Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2006 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Ian Poulter entschuldigt sich für Wutausbruch

Der englische Ryder Cupper hat bei der Irish Open einen Volunteer beschimpft


30.05.2006  Ian Poulter, der englische Rydercupper, hat sich dafür entschuldigt, dass er während der dritten Runde der Nissan Irish Open in Carton House einen Volunteer beschimpft hat. Nach einem Gespräch mit George O'Grady, Executive Director der European Tour, zahlt Poulter eine freiwillige Strafe - gerüchteweise £5.000.

Auf die Frage, ob die European Tour eine derartige Entgleisung dulde, sagte O'Grady "Nein - Ian kam auf mich zu und entschuldigte sich für den Vorfall und schrieb einen Entschuldigungs-Brief an den Chief Marshal in Carton House. Obwohl das Wetter in Irland zum Zeitpunkt des Turniers extrem schlecht war und Ian Poulter unter Stress stand ist das keine Entschuldigung für sein Fehlverhalten. Aber ich bin beeindruckt von Ian's Willen eine freiwillige Strafe zu zahlen - das habe ich als ausreichend akzeptiert".

O'Grady betonte auch, dass Ian Poulter der bunte Vogel der European Tour sei und durch seine auffallende Bekleidung auch besonders viele jugendliche Golfinteressiert anspricht, was dem etwas verstaubten Image der Tour sicherlich gut tut.

Poulter, der am Wochenende den Cut bei den BMW Championship in Wentworth verpasste (Story), hat schon einmal durch einen ähnlichen Vorfall Aufsehen erregt. Bei der Seve Trophy fluchte er, als ihn Colin Montgomerie - der Kapitän des Teams von Großbritannien & Irland - strafweise auf die Range schickte.


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt