Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2006 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Paul McGinley nach Knieoperation außer Gefecht

Während der Nissan Irish Open musste der Irische Rydercup Held unters Messer


19.05.2006  Paul McGinley, 39-jähriger Rydercup Held aus Dublin und Sieger der letztjährigen Volvo Masters in Valderrama, Südspanien musste mitten in der ersten Runde der Nissan Irish Open am superschweren Kurs (dickes Rough, enge Fairways, starker Wind) in Carton House, nordwestlich von Dublin, w.o. geben. Im Krankenhaus musste ihm ein Stück eines abgebrochenen Knochens vom linken Knie entfernt werden. Bereits 2004 musste sich McGinley einer Knieoperation unterziehen.

Gutgemeinter Rat an Kenneth Ferrie bringt diesem 2 Strafschläge

Und zu allem Überdruss wir McGinley auch noch unsportliches Verhalten vorgeworfen, weil er auf Loch 14 seinem Flightpartner Kenneth Ferrie (Eng), einer seiner Konkurrenten um einen diesjährigen Platz im europäischen Rydercup Team, ungewollt einen falschen Tipp gab, nachdem der starke Wind Ferries Ball vom Grün runtergeblasen hatte und dieser dann seine Flightpartner Paul McGinley und Ian Poulter um Rat fragte. McGinley riet, den Ball straflos zurückzulegen - was sich allerdings später als falsch herausstellte und Kenneth Ferrie zwei Strafschläge kostete, nachdem er ein Loch später einen Tour-Offiziellen informiert hat. Der 27-jährige Engländer war daraufhin stinksauer auf McGinley und "bedankte" sich bei ihm, obwohl dieser betonte, nach bestem Wissen und Gewissen agiert zu haben. 

Chancen auf eine Rydercup Teilnahme von Paul McGinley sinken

"Ich kämpfe schon seit langem mit meinen Knieproblemen, jetzt wurde das Problem akut, weil es mich schon beim Schlagen der Bälle behindert hat", sagt McGinley, der 2002 beim Rydercup in The Belfry (England) den entscheidenden Putt für das europäische Team zum Sieg gelocht hat und vor zwei Jahren in Oakland Hills (USA) zweieinhalb von drei möglichen Punkten machte.

"Natürlich möchte ich gerne zum dritten mal hintereinander beim Rydercup teilnehmen. Noch dazu im K-Club, vor den Toren meiner Heimatsadt Dublin", sagt McGinley. "Aber derzeit stimmt meine Form ganz einfach nicht, das stimmt mich nachdenklich. Es gibt so viele gute Spieler, die sich um die Rydercup Plätze bemühen. Ich muß einfach besser spielen, derzeit habe ich die Rydercupteilnahme noch nicht in der Tasche".

Ian Poulter chartered Flieger zum Championsleague Finale in Paris

Ian Poulter hat seine Enttäuschung über die Niederlage seines Teams "Arsenal" beim Championsleague Finale in Paris gegen Barcelona mit einer guten ersten Runde wettgemacht. "Ich habe nicht damit gerechnet, heute 13 Stunden am Golfplatz zu verbringen", sagt Ian Poulter nach der langen Regenunterbrechung.
Als Arsenal-Fan hatte er kurzfristig einen kleinen Flieger gechartert und war am Mittwoch nach dem Pro-Am mit seinem Spieler-Freund Simon Khan, mit seinem Vater und einigen Freunden zum Championsleague Finale nach Paris geflogen.


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt