Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2006 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Tiger Woods einigt sich im Rechtsstreit mit seinem Yachthersteller

Name von Tiger Woods unerlaubt für Werbezwecke verwendet


09.05.2006  Tiger Woods hat sich im Rechtsstreit mit der Herstellerfirma seiner Yacht, Christensen Shipyards Ltd aus Vancouver, geeinigt - das gab die von Tiger beauftragte Rechtsanwaltskanzlei Venable LPP bekannt.

Der Streitwert wurde offiziell nicht bekanntgegeben, die Versicherungsfirma des Herstellers bezifferte den Betrag mit USD 1,6 Mio.

Tiger Woods hat das Verfahren 2004 in die Wege geleitet, nachdem die Herstellerfirma wider jeglicher vertraglicher Vereinbarung und ohne Zustimmung von Woods dessen Namen und auch Fotos von seiner 155-Fuß Yacht "Privacy" für Promotion-Zwecke mißbraucht hat. 

"Wir haben einen Fehler gemacht, es tut uns sehr leid", sagt Joe Foggia, Chef der Yachtfirma Christensen, in einem Statement, das von Tiger's Rechtsanwaltskanzlei veröffentlicht wurde.



Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2019


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt