Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2006 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Vijay Singh gewinnt die Barclays Classic

Der Fidschi kommt rechtzeitig vor der US Open in Form

12.06.2006  Vijay Singh aus Fidschi beendete mit einer 68er-Finalrunde seine Serie von 21 sieglosen Turnieren und holte sich mit 274 Schlägen seinen dritten Titel bei der Barclays Classic am Westchester Country Club bei Rye, New York. Singh ist damit der erste Spieler in der 40-jährigen Geschichte des Turniers, der drei Mal (1993, 1995, 2006) gewinnen konnte. "Ich habe nie an meiner Fähigkeit gezweifelt zu siegen. Ich habe mir mehr Sorgen gemacht, wie ich zwischenzeitlich gespielt habe. Aber dieser Sieg gibt mir enormes Selbstvertrauen", kommentierte der 43-Jährige seinen 29. PGA-Titel.

Vijay ist Mitfavorit für die US Open

Singh hat sich mit diesem Sieg wieder unter die Favoriten für die kommende Woche in Winged Foot stattfindenden US Open gereiht. Der Mann aus Fidji hat bereits Major-Sieg Erfahrung, er gewann das Masters in Augusta und die PGA Championship.

Platz zwei ging an den Australier Adam Scott mit zwei Schlägen Rückstand. Scott hatte die zwischenzeitliche Führung inne, fiel dann aber mit Bogeys zurück. Er beendete die Runde mit Birdie-Eagle und rettete so noch Platz zwei. "Ich muss die positive Seite sehen. Ich habe mit meinem Schlussspurt das beste aus der Runde gemacht", meinte Scott.

Platz drei mit 277 Schlägen ging an Billy Andrade und Brett Quigley. Als bestplatzierte Europäer belegten Luke Donald (Eng) und Fredrik Jacobson (Swe) mit je 278 Schlägen Platz fünf.


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt