Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2006 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

John Bickerton gewinnt die Open de France

Markus Brier belegt Rang 29

02.07.2006  Der 36-jährige Engländer John Bickerton gewinnt die Open de France am Le National Course südwestlich von Paris (bei Versailles) mit einem Gesamtscore von -11 (63+70+71+69) einen Schlag vor dem Iren Padraig Harrington mit einem Score von - 10 (69+70+69+66). Auf dem geteilten dritten Platz landen mit einem Score von - 8 der Neuseeländer Michael Campbell, der als Führender in die Finalrunde gegangen war, der Engländer Ian Poulter und der Australier Marcus Fraser.

Für John Bickerton ist es heuer nach dem Sieg bei den Canaries Open bereits der zweite Erfolg auf der European Tour. Er kassiert für seinen Sieg bei der 100-Jahr Ausgabe der  Open de France EUR 666.660.- und liegt damit auf Platz 10 der europäischen Rydercup-Rangliste. Padraig Harrington bestätigt seine gute Form der letzten Wochen und kassiert EUR 444.440.- für den zweiten Platz, er liegt jetzt auf Rang fünf der europäischen Rydercup-Rangliste.

Markus Brier - Mitte Juni Sieger bei den Austrian Open in Fontana - belegte mit einem Gesamtscore von -1 (68+68+78+69) den geteilten 29. Rang. Und wenn Markus die dritte Runde nicht verpatzt hätte, wäre ein noch viel besserer Platz möglich gewesen.

Kommende Woche gastiert die European Tour im irischen K-Club vor den Toren Dublins, dort wir die Smurfit European Open gespielt. Der K-Club ist im September Austragungsort des Rydercups. Allerdings werden die European Open am Smurfit Course gespielt, während die Rydercup Matches am Palmer Course stattfinden werden.


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2021

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2021 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt