Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2006 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Tiger Woods führt bei den British Open in Royal Liverpool

Ernie Els, Chris DiMarco und Retief Goosen knapp dahinter

21.07.2006  Der Platz des Royal Liverpool GC in Hoylake bei Liverpool ist der Austragungsort der 135. British Open. Der Linkskurs ist durch die anhaltende Schönwetterperiode derart ausgetrocknet, dass außer den künstlich bewässerten Grüns alles gelblich-braun ausschaut - auch die Fairways. Optisch also nicht unbedingt das, was man sich als Golffreund vortstellt, verspricht der Stand nach zwei Tagen ein spannendes und dramatisches Wochenende.

Tiger Woods - wer sonst ?

Es führt Tiger Woods (USA) mit einem Gesamtscore von -12 (67+65), der mäßig in seine erste Runde gestartet war, dann aber immer besser in Schwung kam. Seine 65er Runde heute Freitag inklusive dem Eagle am 14. Loch (Par 4) bedeutet Platzrekord und ließ die Konkurrenz erst mal erstarren. Chris DiMarco (USA), mit dem sich Tiger 2005 beim Masters in Augusta ein dramatisches Stechen lieferte, stellte ebenfalls mit einer 65er Runde den Platzrekord ein und platziert sich mit einem Gesamtscore von -9 (70+65) auf Rang drei, weil Ernie Els (Südafrika) im Nachmittagsflight ebenfalls eine 65er Runde spielt und sich damit mit 11 unter Par (68+65) bis auf einen Schlag an Tiger heranpirscht. An vierter Stelle liegt der Südafrikaner Retief Goosen mit 8 unter Par. Am geteilten fünften Platz liegen der Spanier Miguel-Angel Jimenez und der Australier Adam Scott mit 7 unter Par.

Die Top Fünf versprechen ein sehr spannendes Finale. Tiger ist Titelverteidiger, er gewann  die British Open bereits zweimal, jeweils 2000 und 2005 in St.Andrews. Ernie Els gewann ebenfalls bereits die Open 2002 in Muirfield und war einmal Zweiter. Retief Goosen ist ebenfalls ein Links Spezialist, auch ihm ist ein Sieg zuzutrauen. Die gute Platzierung von Chris DiMarco kommt hingegen eher überraschend, er konnte in den letzten Monaten auf der US PGA Tour keine Top Plätze erreichen.

Wieder kein europäischer Sieg bei den British Open ?

Alles deutet darauf hin, daß wieder kein Europäer die British Open gewinnen wird. Der Sieger wird wohl zwischen Amerika und Südafrika ausgemacht werden.

Am Cut gescheitert...

Viele namhafte Spieler scheitern am Cut, der bei 1 unter par liegt. Die Liste liest sich wie ein Who is Who des Golfsports: Die Altmeister und mehrfach British Open Sieger Severiano Ballesteros (Spanien), Bernhard Langer (Deutschland) und Nick Faldo (England), weiters Vijay Singh (Fidji), Ian Poulter (England), Darren Clarke (Irland), David Howell (England), Padraig Harrington (Irland), Colin Montgomerie (Schottland), Nick Dougherty (England) und Paul McGinley (Irland). Leider schafft auch Markus Brier mit Level Par (71+73) um einen Schlag gerade nicht den Cut.



Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2021


golf-treff.at © 2006-2021 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt