Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2006 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Sherri Steinhauer gewinnt die Women's British Open

Es ist der zweite Major Titel für die 43-jährige Amerikanerin

06.08.2006  Sherri Steinhauer (USA) gewinnt die Weetabix Women's British Open in Royal Lytham & St. Annes. 
Sherri Steinhauers gewinnt mit einem Gesamtscore von 281 Schlägen und 7 unter Par (73+70+66+72) mit drei Schlägen Vorsprung auf die Schwedin Sophie Gustafson und die Amerikanerin Christie Kerr.

Für Sherri Steinhauer ist es bereits der dritte Sieg bei den Women's British Open. 1998 und 1999 zählte das Turnier allerdings noch nicht zu den Major Turnieren - erst 2001 kamen die Women's British Open zu Major Ehren. Das erste Major, das Steinhauer gewann, waren die du Maurier Classic 1992. Dieses Turnier zählte bis zum Jahr 2000 zu den Damen Majors und wurde dann von den British Open als viertes Major Turnier abgelöst. Insgesamt war es der siebente LPGA Sieg für Steinhauer, der letzte datiert aus dem Jahr 2004.
Für Sophie Gustafson war es der dritte undankbare zweite Rang bei den British Open  nach 1998 und 2005. Sie gewann das Turnier im Jahr 2000. Christie Kerr gewann heuer auch bereits ein LPGA Turnier, insgesamt hat sie sieben LPGA Siege errungen.
Juli Inkster und Lorena Ochoa teilen sich den vierten Platz mit einem Gesamtscore von -3.

Die europäische Nummer eins, Gwladys Nocera belegt gemeinsam mit Natalie Gulbis und Laura Davies und anderen bei insgesamt drei über Par den geteilten 16. Platz. Paula Creamer folgt mit einem Score von +4 auf dem geteilten 22. Rang. Michelle Wie enttäuscht und wird bei +6 nur geteilte 26. Die Weltranglistenerste Annika Sorenstam aus Schweden belegt gar nur den geteilten 31. Platz.

Michelle Wie bereits zum zweitenmal in ihrer Profi-Karriere mit einem Regelverstoß

Michelle Wie wird in der Freitagsrunde wegen eines Regelverstoßes mit zwei Strafschlägen belegt. Sie hat bei einem Probeschwung im Bunker mit dem Schläger den Sand berührt. Kurz vor Abgabe der Scorecard wird Wie auf diesen Umstand aufmerksam gemacht - so wird sie vor einer Disqualifikation bewahrt. Bei ihrem allerersten Profi Turnier im Herbst letzten Jahres - dder Samsung Championship in Palm Desert in Kalifornien - wurde Michelle Wie qualifiziert, nachdem sie einen unspielbaren Ball inkorrekt gedroppt hat und erst nach der Abgabe der Scorecard darauf aufmerksam gemacht wurde.


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt