Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2006 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Bradley Dredge gewinnt die Omega European Masters

Der Waliser siegt mit Rekordvorsprung auf Marcel Siem

10.09.2006  Der 33-jährige Bradley Dredge aus Wales gewinnt nach den Madeira Island Open 2003 sein zweites Turnier. Der Sieg bei den Omega European Masters im Crans-sur-Sierre GC bei Crans Montana in den Schweizer Alpen bringen Dredge ein Preisgeld von EUR 333.330.

Bradley Dredge mit Rekordvorsprung

Bradley Dredge gewinnt mit einem Gesamtscore von -17 (68+67+65+67) mit acht Schlägen Vorsprung auf den Deutschen Marcel Siem und dem Italiener Francesco Molinari, die beide mit einem Gesamtscore von -9 den geteilten zweiten Platz belegen. Das ist der höchste Vorsprung bei einem European Tour Event, der heuer erspielt wurde. Geteilte Vierte werden der spanische Titelverteidiger und Ryder Cupper Sergio Garcia, der Däne Soren Kjeldsen und Marc Warren aus Schottland mit einem Gesamtscore von -8. Garcia, der in Crans-sur-Sierre am Golfplatz ein Ferienhaus besitzt, hat sich seinen Score wieder mal mit einer schlechten Putt Leistung verhaut. Marc Warren hat erst vor wenigen Wochen die Scandinavian Masters gewonnen (Story) und ist dabei "Rookie of the Year" zu werden. Er spielt seine erste Saison auf der European Tour und war letztes Jahr Sieger der Challenge Tour. Francesco Molinari ist der Bruder des vorjährigen US Amateur Champions Eduardo Molinari. Molinari spielt seine zweite Saison auf der Tour, er gewann heuer sein Heimturnier, die Telekom Italia Open (Story).

Bradley Dredge gewann im Herbst 2005 gemeinsam mit seinem Landsmann Stephen Dodd den World Cup of Golf im Portugisischen Vilamoura.

"Der Sieg war überfällig - es ist die die Belohnung für meine Geduld, ich war schon etwas frustriert über meine lange Durststrecke", sagt Dredge nach seinem Sieg. Bradley Dredge ging mit zwei Schlägen Vorsprung auf den Deutschen Marcel Siem in die Finalrunde und spielte die ersten drei Löcher gleich mit Birdie. Damit war bereits frühzeitig eine Vorentscheidung gefallen.

Alphornbläser und wunderschöne Gebirgskulisse

Der Golfplatz in Crans-sur-Sierre liegt auf einem Hochplateau in den Schweizer Alpen umgeben von einem herrlichen Hochgebirgskulisse. Aufgrund der Höhenlage fliegen die Bälle ca. 10% weiter als normal, wodurch sich der Kurs, der vom Spanier Severiano Ballesteros überarbeitet wurde, kürzer spielt. Zur Siegerehrung spielen - dem Klischee entsprechend - Alphornbläser auf.

Michelle Wie scheitert erneut am Cut bei einem Herrenturnier

Markus Brier ist ebenso am Cut gescheitert wie das Hawaiianische Wunderkind Michelle Wie. Michelle wie nahm aufgrund einer Sponsoreinladung am Turnier teil. Michelle Wie hat zwei Runden mit hohen 70er Scores gespielt und begründete ihre schlechte Leistung mit dem Stress in der Schule, den die bald 17-Jährige gerade habe.


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt