Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2006 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

American Express Championship in The Grove bei London

golf-treff.at war vor Ort und hat hinter die Kulissen geblickt

30.09.2006  Die World Golf Championships Serie (WGC) besteht seit acht Jahren. Damals haben sich die Verantwortlichen der großen Golf-Turnierserien (US PGA Tour, European Tour, Asian Tour, Japan Tour, Austral-Asia Tour und die südafrikanische Sunshine Tour) auf vier Turniere pro Jahr geeinigt, an denen die besten Golfer der Welt teilnehmen sollen, weshalb das Preisgeld enorm hoch ist, nämlich im Fall der American Express Championship in The Grove bei London USD 7,5 Mio - damit ist dieses Turnier höher dotiert als alle Major Turniere. Die Turniere der WGC Serie decken alle üblichen Spielformate im Profi-Golf ab. Strokeplay (Zählwettspiel), Matchplay (Lochwettspiel) und Mannschaftsbewerb (World Cup of Golf). Die beiden Zählwettspiel Turniere sind aktuell die Bridgestone Invitational und die American Express Championship, das Lochwettspielformat ist die im Frühjahr ausgetragene Accenture Matchplay Championship und der Teambewerb ist der World Cup of Golf, der heuer Anfang Dezember auf Barbados ausgetragen wird.

Die Top-50 der Weltrangliste spielen in The Grove


Clubhouse mit Puttinggreen
An der WGC American Express Championship in The Grove bei London sind die Top-50 der Weltrangliste qualifiziert, zusätzlich noch die Top-30 der US PGA Money List, die Top-20 der European Order of Merit und dann noch die jeweils Top-3 der anderen oben genannten Profi-Turnierserien. Das ergibt in Summe ein Starterfeld von ca. 60 bis 70 Teilnehmer. Aufgrund des kleinen Teilnehmerfeldes gibt es keinen Cut. Tiger Woods gewann bisher nicht nur zwölf Major Turniere, sondern auch bereits zwölf WGC Turniere, weshalb er wieder einmal der größe Favorit für den Sieg in The Grove ist.



The Grove: Top-Resort westlich von London

The Grove Hotel
The Grove ist ein neuer Platz, er wurde erst vor vier Jahren eröffnet. Der Platz liegt bei Watford, einem westlichen Vorort von London, unweit der Londoner Außenringautobahn M25. Zum Platz gehört ein riesiges, ebenfalls neu erbautes 5-Sterne Hotel. Der Platz selbst liegt großteils im offenen Gelände, ist von einem Wald umgeben und hügelig. Der Platz bietet relativ wenig Wasserhindernisse - lediglich auf den Back-Nine kommen zwei Teiche ins Spiel und auf Loch 5 ein Wasser-Kanal Richtung London.




Top-Spieler zum Anfassen an den beiden Trainingstagen


Kappe mit den Autogrammen der Stars
Die Spieler geben sich an den beiden Trainingstagen am Dienstag und am Mittwoch betont locker. Die meisten sind gut drauf, manche machen sogar Späße und viele schreiben Autogramme. Wo sonst sieht man die Superstars beim Mittagessen auf der Clubhausterrasse ? Die frischgebackenen Ryder Cup Sieger vom Team Europa sind naturgemäß besonders gut drauf - allen voran der Spanier Sergio Garcia. Wie beim ryder Cup in Irland ist auch in The Grove Darren Clarke der Liebling des Publikums. Aber auch die US-Boys und die Spieler aus dem Rest der Welt lassen sich vom spätsommerlichen Wetter in London positiv beeinflussen und genießen das Training. Außer Phil Mickelson sind sie alle gekommen: Jim Furyk, Ernie Els, Vijay Singh, Retief Goosen, Adam Scott,...Aber wo ist Tiger Woods ?

Alle warten auf Tiger Woods

Am ersten Trainingstag am Dienstag hat das Publikum vergeblich auf den Superstart der 
Tiger Woods mit seinem Caddie Steve Williams
Branche gewartet.  Dafür war es dann am Mittwoch früh morgens soweit. Plötzlich herscht Hektik und Aufruhr rund ums Putting Green und auf der Driving Range. Tiger Woods taucht mit seinem Caddie Steve Williams auf. Irgendwie stellt man sich Tiger größer und athletischer vor als er tatsächlich ist. Tiger spult, so wie die anderen Spieler auch, sein Programm ab und geht dann im Morgengrauen alleine (ohne einen zweiten oder dritten Spieler aber mit einem ganzen Rattenschwanz an Betreuern, Begleitern und Funktionären) auf den Platz. Unter den Zuschauern kommt frühmorgentliche gute Stimmung auf. Und am Platz zeigt Tiger, warum er die Nummer Eins der Welt ist. Er ist unheimlich lang mit seinen Teeshots: es gibt fast kein Par 5, das er nicht mit zwei Schlägen erreicht. Die Par drei spielt er so, dass man glaubt, er spielt fast bei jeden Loch ein Hole-in-One. Und die meisten seiner Annäherungsschläge bleiben innerhalb von drei Meter von der Fahne liegen. Tiger ist während seiner Trainingsrunde sehr konzentriert und wirkt deshalb nicht ganz so locker. Am Par 5 der 15 wollen die Zuschauer eine zweiten Teeshot mit dem Driver sehen und tun dies auch lautstark kund. Tiger läßt sich aber nicht aus der Ruhe bringen und ruft dem Publikum halb ironisch zurück: "Ich will aber nicht !". Tiger schreibt auch Autogramme. Zwar nicht so viele wie andere Spieler - aber immerhin.  Nach dem 18.Loch geht Tiger nochmals aufs Putting Green und dann verschwindet er wieder genauso schnell wie er aufgetaucht ist.

Hunderte Fotos von den World Golf Championships in The Grove bei London

Über 500 Fotos von der WGC - American Express Championship in The Grove gibt's im Fotoalbum.


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt