Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2006 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Jeev Milkha Singh (Indien) gewinnt die Volvo Masters

Überraschungssieg des Inders in Valderrama

29.10.2006  Der 34-jährige Inder Jeev Milkha Singh gewinnt nach den Volvo China Open im Frühjahr mit den Volvo Masters in Valderrama, Südspanien sein zweites Turnier und kassiert dafür EUR 666.660.

Singh - nicht zu verwechseln mit dem namensgleichen Vijay Singh aus Fidji - geht als Führender in die Schlußrunde in Valderrama, behält die Nerven und kann

Dreimal hintereinander Zweiter in Valderrama: Sergio Garcia (Spanien)
sich inmitten der Spitze der European Tour behaupten. Er beendet das Turnier mit einem Gesamtscore von 2 unter Par 282 (71+71+68+72). Der Spanier Sergio Garcia, der im vorletzten Flight spielt und am vorvorletzten Loch mit Singh gleichzieht, vermasselt seine letzten beiden Löcher und landet mit einem Schlag Rückstand zum dritten mal hintereinander in Valderrama auf dem zweiten Platz (71+70+70+72), den er sich mit dem Engländer Luke Donald (69+71+74+69) und dem Iren Padraig Harrington (73+69+72+69) teilt. Einen weiteren Schlag dahinter auf dem geteilten fünften Platz landen David Howell (England) und Niclas Fasth (Schweden). Einen weiteren Schlag dahinter landen Jose-Maria Olazabal (Spanien) und Ryder Cup Wildcard Lee Westwood aus England am geteilten siebenten Platz.

Ein großer Sieg für den indischen Golfsport

"Das ist der größte Sieg meiner bisherigen Karriere", sagt Singh nach seinem Erfolg. "Der Sieg bedeutet mir sehr viel und ich denke, daß er für den Golfsport in Indien wichtig ist. Mehr Sponsoren werden sich in Indien für den Golfsport interessieren und mehr Kinder werden den Golfsport ausüben." Singh sagt weiters zu seiner Taktik während der letzten Runde: "Ich habe es vermieden mir Gedanken zu machen und so den Druck zu spüren. Ich habe versucht, mein Spiel so durchzuziehen, wie ich es immer tue und habe mich auf das Spiel konzentriert.

Bisher erfolgreichste Saison für Markus Brier

Der Österreicher Markus Brier, der ebenso wie der Sieger Jeev Milkha Singh das erste mal in Valderrama teilnimmt, belegt mit einem Gesamtscore von +12 (73+74+73+76) Rang 45. Markus Brier beendet damit trotz eines Triple-Bogeys am letzten Loch in Valderrama seine bislang erfolgreichste Saison. Markus hat heuer die Austrian Open in Fontana gewonnen (Story) und verdient insgesamt EUR 506.359.-. Er beendet die Saison damit auf Rang 49 der Order of Merit.


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt