Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2006 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Yang Yong-Eun gewinnt die HSBC Champions

Riesen Überraschung in Shanghai - Tiger Woods wie im Vorjahr Zweiter

12.11.2006  Der 34-jährige Koreaner Yang Yong-Eun, der bisher fünf Turniere auf der Asian Tour gewinnen konnte, ist der große Überraschungssieger des top-besetzten HSBC Champions im Sheshan GC bei Shanghai.

Die favorisierten Top-Stars brechen allesamt weg

Yang behält bis zum Schluß die Nerven und hält ein Weltklassefeld inklusive Tiger Woods,

Wieder Zweiter bei den HSBC Champions: Tiger Woods
Retief Goosen und Michael Campbell in Schach. Retief Goosen geht als Führender in den Finaltag, begräbt seine Chancen allerdings mit einigen Bogeys in der Finalrunde. Als er dann am Par 5 des 18.Lochs seine Annäherung ins Wasser schlägt, muß er auch noch Tiger Woods vorbeilassen. Tiger spielt zwar eine gute letzte Runde, aber den Rückstand dank seiner schlechten Samstagrunde kann auch Tiger nicht mehr aufholen. So kann sich der spätere Sieger auf den letzten beiden Löchern sogar noch jeweils ein Bogey leisten und trotzdem gewinnt der Koreaner noch mit zwei Schlägen Vorsprung auf Tiger Woods, der wie schon im Vorjahr "nur" Zweiter wird, damals hinter dem Engländer David Howell.

Riesen Erfolg für den Koreaner Yang

Yang Yong-Eun siegt mit einem Gesamtscore von -14 und 274 (66+72+67+69) zwei

Vermasselt seine Finalrunde: Retief Goosen
Schläge vor Tiger Woods mit  276 (72+64+73+67). Yang verdient damit ein Preisgeld von EUR 655.000.-. "Das was da gerade mit mir passiert überwältigt mich, es ist ein großer Moment in meinem Leben", sagt der Sieger, "Ich möchte in Zukunft auf vielen Turnieren in Europa, in Japan und in den USA teilnehmen und mich mit den Großen des Sports messen".

Den geteilten dritten Platz mit einem weiteren Schlag Rückstand belegen der Südafrikaner Retief Goosen und der Neuseeländer Michael Campbell. Dahinter platzieren sich Marc Warren, der schottische Rookie of the Year 2006 der European Tour und so namhafte Spieler wie Paul Casey (England), Padraig Harrington (Irland), Robert Karlsson (Schweden), K.J.Choi (Korea), Johan Edfors (Schweden) und Jim Furyk (USA).

Markus Brier mit einer 9 am letzten Loch

Unser Golfaushängeschild Markus Brier beendet das Turnier auf Platz 33 mit einem Gesamtscore von +3. Leider spielt Markus am allerletzten Loch, einem kurzen Par 5, mit einem Score von 9 (!) ein Quatruple Bogey. Zuerst schlägt Markus den Teeshot Out-of-Bounds, später folgt ein Annäherungsschlag ins Wasser. Das Turnier ist co-sanctioned zwischen European Tour und Asian Tour und zählt bereits für die European Tour 2007. Markus Brier verdient ein Preisgeld von rund EUR 31.000, was schon mal einen guten Start in die Saison 2007 bedeutet.


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt