Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2006 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Deutschland gewinnt überraschen den World Cup auf Barbados

Bernhard Langer und Marcel Siem siegen im Stechen gegen Colin Montgomerie und Marc Warren aus Schottland

Siegt mit Bernhard Langer auf Barbados: Marcel Siem
11.12.2006  Der zweifache Masters Sieger Bernhard Langer und Marcel Siem sind nicht als Favoriten für den Barbados World Cup im Rahmen der World Golf Championships gehandelt worden, obwohl beide ansteigende Form zeigten. Marcel Siem wurde im September bei den Omega Masters in Crans sur Sierre in der Schweiz geteilter Zweiter und Bernhard Langer siegte vorige Woche mit seinem Sohn Stefan, der diesmal als sein Caddie ging, beim Father & Son Challenge, einem Einladungsturnier am Championsgate Golf Course in Florida. Deutschland war mit fünf Punkten Rückstand auch nicht als Favorit in die Finalrunde gegeangen.

Weihnachtsgeld für Bernhard Langer und Marcel Siem

Der World Cup of Golf wird dieses Jahr am Tom Fazio designten Country Club Course im Sandy Lane Resort auf Barbados ausgetragen. Das an der Westküste der Karibikinsel Barbados gelegene Resort wurde durch die Hochzeit von Tiger Woods bekannt, der hier geheiratet hat.

Der World Cup gehört seit dem Jahr 2000 zur World Golf Championships Serie und wird als Teambewerb an vier Tagen gespielt. Donnerstag und Samstag wird jeweils im Format Vierball Bestball gespielt, Freitag und Sonntag im klassischen Vierer.

Deutschland siegt im Play Off gegen Schottland am ersten Extraloch

Zweiter im Stechen mit dem Team Schottland: Colin Montgomerie
Carl Pettersson (Schweden) vergeigt am 18. Grün einen Putt aus einem Meter Entfernung und schließt somit die Tür ins Playoff für das schwedischen Team (Carl Pettersson & Henrik Stenson). Damit ist der Weg ins Stechen für Schottland (Colin Montgomerie & Marc Warren) und Deutschland (Bernhard Langer & Marcel Siem) frei, die ihre Runden schon beendet haben. Das 18. Loch, ein Par 3, ist das erste Extraloch. Sowohl Bernhard Langer als auch Colin Montgomerie schlagen ihren Ball knapp links neben dem Grün ins Rough. Marc Warren schlägt den Ball dann ca. 2 Meter zur Fahne, während Marcel Siem den Ball bis auf einen Meter an die Fahne legt. Colin Montgomerie kann seinen Putt nicht verwerten und macht damit den Weg für den zweiten Sieg einer deutschen Mannschaft beim World Cup of Golf frei. Für Bernhard Langer ist es nach 1990 - damals mit Torsten Giedeon als Partner -  bereits der zweite Erfolg bei World Cup of Golf. Der World Cup ist insgesamt mit USD 4 Mio dotiert, das Siegerteam erhält 1,4 Mio Dollar. "Ich habe vier Kinder", sagt Bernhard Langer, "und ich bin nicht stolz darauf, daß ich durch den World Cup einige Schulveranstaltungen meiner Kinder versäumt habe. Aber andererseits: Ich war in den letzten beiden Jahren nicht sehr erfolgreich - da ist es schön wieder einen Lauf zu haben und zu gewinnen".

Endstand:

1. Deutschland (Bernhard Langer & Marcel Siem) -16/268 (65+69+68+66)

2. Schottland (Colin Montgomerie & Marc Warren) -16/268 (67+67+65+69)

3. Schweden (Henrik Stenson & Carl Pettersson) -15/269 (64+70+63+62)

4. Südafrika (Rory Sabbatini & Richard Sterne) -14/270 (64+71+67+68)

Dahinter liegen unter den Top-10 die Team so großer Golfnationen wir Spanien (Miguel-Angel Jimenez & Gonzalo Fernandes-Castano), USA (Stewart Cink & J.J. Henry) , Argentinien (Angel Cabrera & Andres Romero), Australien (John Senden & Mark Hensby) und Italien (Emanuele Canonica & Francesco Molinari).

Eher enttäuschend dagegen die Teams von Titelverteidiger Wales (Stephen Dodd & Bradley Dredge) an elfter Stelle, Irland (Padraig Harrington & Paul McGinley) an zwölfter Stelle, Kolumbien (Camilo Villegas & Manuel Merizalde) auf Platz 14, England (David Howell & Luke Donald) und Kanada (Mike Weir & Jim Rutledge) nur auf Platz 15, Dänemark (Thomas Björn & Soren Hansen) auf Platz 18, Frankreich (Raphael Jaquelin & Jean Van de Velde) auf Platz 20 und Trinidad & Tobago (Stephen Ames & Robert Ames) auf Platz 21.

Der World Cup 2007 wird im chinesischen Mission Hills Golf Club stattfinden.



Zum Weiterlesen:

Langers gewinnen die Father & Son Challenge in Florida (04.12.2006)

Homepage Sandy Lane Resort

Homepage World Golf Championships


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt