Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2007 »Allgemeines
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Phil Mickelson wechselt seinen Trainer

Butch Harmon ist der neue Trainer von Phil Mickelson

27.04.2007  Phil Mickelson gab bekannt, dass er ab sofort mit Butch Harmon, dem Ex-Trainer von Tiger Woods, zusammenarbeiten wird. Mickelson hofft damit seine Probleme mit dem Driver in den Griff zu bekommen, die ihm beispielsweise den Sieg bei der letztjährigen U.S.Open in Winged Foot gekostet haben.

Miserables langes Spiel

Mickelson hatte den Großteil seiner Karriere mit Rick Smith als Coach gearbeitet. Ihm verdankt er 30 PGA Turniersiege und drei Major Siege. Mickelson und Smith sind auch Business-Partner, sie designen beispielsweise gemeinsam Golfplätze.

Mickelson hat in letzter Zeit immer wieder mit seinen langen Schlägen gekämpft - insbesondere mit den Drives. Vor zwei Wochen beim Masters in Augusta war er das erste Mal seit 1998 beim Masters nicht unter den Top-10 platziert.

"Butch ist einer der besten Golflehrer der Welt", erklärt Mickelson. "Er hat zwei Spielern geholfen, die Nummer 1 des Golfsports zu werden. Ich bin glücklich, dass er Zeit für mich hat - wir werden gemeinsam an meinem Spiel, insbesondere den Drives, arbeiten".

Butch Harmon war zehn Jahre lang Trainer von Tiger Woods. Er hat Tiger schon als Amateur trainiert. Als 1997 Tiger Woods das Masters mit einem Rekordvorsprung von 12 Schlägen gewann, hat er trotzdem Tiger's Schwung umgebaut. Im Jahr 2000 hat Tiger als 24-jähriger bereits den Karriere Grand Slam erreicht, später hat er alle vier Major Titel gleichzeitig gehalten. Vor Tiger Woods hat Butch Harmon den Australier Greg Norman gecoacht, als dieser die Nummer 1 der Golfwelt war.

Gerüchte über einen Trainerwechsel gab es seit der Accenture Matchplay Championship

Harmon hat bereits beim WGC Accenture Match Play Championship in Tucson zehn Minuten mit Phil Mickelson gearbeitet. Damals sind erste Gerüchte über einen bevorstehenden Trainerwechsel bei Phil Mickelson hochgekommen. Auch bei den WGC CA Championships in Doral war Harmon wieder kurz mit Mickelson auf der Range. Rick Smith war erst gar nicht nach Florida gekommen.

Mickelson und Smith sind Freunde und Business-Partner. "Wir werden weiter gute Freunde sein", sagt Phil Mickelson. "Es war nicht leicht, Rick zu verlassen. Ich bin zu Rick gegangen und habe ihn gefragt, ob er Verständnis für die Entscheidung hat - und er hat mich unterstützt". Und Mickelson weiter "Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, einen Neubeginn in meinem langen Spiel zu setzen".
Experten halten die Entscheidung von Mickelson für gut. Mickelson braucht jetzt eine starke Hand wie dem autoritären Butch Harmon und nicht einen Freund wie Rick Smith als Trainer. Mit 37 Jahren zahlt sich ein Trainerwechsel noch aus - er kann nochmals Gas geben.

Drama am 72.Loch bei den U.S.Open 2006 in Winged Foot

Mickelson lag in geteilter Führung, als er bei den U.S.Open 2006 in Winged Foot in die letzte Runde ging. Als einziger Spieler außer Tiger Woods hätte Phil Mickelson die Möglichkeit gehabt drei Majors in Folge zu gewinnen (nach der PGA Championship 2005 und dem Masters 2006). Aber Mickelson verzog seinen Abschlag am Tee 18 und traf nur ein Hospitality-Zelt. Er spielte nur ein Doppel Bogey und beendete das Turnier einen Schlag hinter dem Sieger Geoff Ogilvy (Australien). Mickelson traf in der Finalrunde nur zwei Fairways, davon keines auf den Back-Nine.

Phil Mickelson ist Gastgeber beim Champions Dinner in Augusta (04.04.2007)
Phil Mickelson gewinnt das AT&T Natioanl ProAm in Pebble Beach (12.02.2007)
Phil Mickelson beendet die Saison 2006 frühzeitig (05.10.2006)


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt