Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2007 »Allgemeines
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Colin Montgomerie Invitational

Hochkarätiger Auftakt der Austrian Open Turnierwoche

Sascha Hehn, Ronan Keating, Colin Montgomerie, Thomas Muster und Markus Brier (verdeckt)
04.06.2007  Dem Ruf von Colin Montgomerie zur ersten Auflage seines Einladungsturniers im Rahmen der BA-CA GolfOpen presented by Telekom Austria sind am Montag Stars aus Wirtschaft, Showbusiness und Sport in den GC Fontana gefolgt. Die irische Pop-Ikone Ronan Keating, immerhin Handicap-14-Spieler, nahm den bereits auf European-Tour-Niveau getrimmten Par-71-Kurs in Oberwaltersdorf ebenso in Angriff wie Traumschiff-Mime Sascha Hehn, Tennis-Ass Thomas Muster, Ski-Star Rainer Schönfelder, Deutschlands "Mister Song Contest" Ralph Siegel, BA-CA-Vorstand Robert Zadrazil und Telekom-Austria-Vorstand Rudolf Fischer.

Riesengroß war das Medienaufkommen, als "Monty" seine Gäste im Clubhaus offiziell begrüßte. Ganz besonders freute sich der Schotte, dass sich Thomas Muster ausgerechnet während der French Open in Paris, wo der Steirer 1995 mit dem Sieg beim dortigen Grand-Slam-Turnier den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert hatte, die Zeit nahm, um eine Runde Golf zu spielen. Ronan Keating erinnerte sich, dass er vor einigen Jahren schon einmal während eines Konzertaufenthaltes in Wien gegen die Tücken des GC Fontana angekämpft hatte.

Mit dem auffälligsten Outfit bestach einmal mehr Rainer Schönfelder, der in einer modischen Knickerbocker an der Seite des schwedischen Golf-Professionals Joakim Haeggman, dem Ehepaar Ralph und Kriemhild Siegel sowie Hertz-Geschäftsführer Udo Rienhoff die 18 Löcher absolvierte. Thomas Muster, Sascha Hehn, Robert Zadrazil und baumax-Finanzvorstand Werner Neuwirth-Riedl, die mit Markus Brier in einem Flight spielten, waren von der Vorstellung des Wieners sichtlich angetan. "Er hält unseren Score zusammen. In dieser Form ist er für das European-Tour-Turnier der große Favorit", meinte Single-Handicapper Sascha Hehn.

Gerade rechtzeitig zum Abschlag des Brier-Flights fanden sich Magna-Boss Frank Stronach und Magna-Europa-Chef Siegfried Wolf, seines Zeichens auch Präsident des GC Fontana, auf dem ersten Tee ein. Die beiden Hausherren nahmen wohlwollend zur Kenntnis, dass Fontana-Pro Brier die Hochform der vergangenen Wochen zu seinem Heimturnier mitgenommen hat. Der 38-jährige Wiener führte sein Team mit 55 Schlägen (-16) zu einem überlegenen Sieg in der Bruttowertung.


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt