Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2007 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Phil Mickelson gewinnt das AT&T National ProAm in Pebble Beach

Phil Mickelson hat sein US-Open Trauma endgültig hinter sich gelassen

12.02.2007  Der 36-jährige Amerikaner Phil Mickelson gewinnt das AT&T National ProAm in Pebble Beach in Kalifornien mit einem Gesamtscore von -6/268 (65+67+70+66)  fünf Schläge Vorsprung auf seinem Landsmann Kevin Sutherland und einen weiteren Schlag vor John Mallinger (USA).
Von den namhaften Spielern konnten sich weiters Davis Love III und Jim Furyk (beide USA), Camilo Villegas (Kolumbien) und Vijay Singh (Fidji) untern den Top-11 platzieren.

Das ProAm wird an den ersten drei Tagen an drei verschiedenen Plätzen gespielt: Spyglass Hill Golf Club, Poppy Hills Golf Club und dem Hauptplatz Pebble Beach Golf Links, auf dem dann auch die Finalrunde gespielt wird.

Phil Mickelson gewann voriges Jahr das Masters in Augusta und war bei den US Open in Winged Foot der große Favorit. Bis zum 72.Loch wurde er dieser Rolle auch gerecht, verzog dann aber seinen Abschlag auf ein Hospitality Zelt, spielte Bogey am letzten Loch und vergab damit den Sieg bei den US Open - Geoff Ogilvy gewann. Seit damals hat sich Phil Mickelson nicht mehr erholt. Beim Ryder Cup in Irland spielte er extrem schlecht, kurz danach gab er das Ende seiner Saison 2006 bekannt. Auch heuer lief es bisher nicht nach Wunsch für "Lefty" wie der Linkshänder Mickelson auch genannt wird. Letzte Woche verpaßte er den Cut bei den FBR Open und davor gab es einen 45. und einen 51. Platz bei drei Starts 2007.

Mickelson ist nun Mitfavorit für das Masters in Augusta

Es ist dies der Dritte Sieg für Phil Mickelson in Pebble Beach und sein 30. US PGA Turniersieg insgesamt. Mickelson hat seine Career-Earnings mit dem Sieg in Pebble Beach auf über 40 Mio USD geschraubt (!). Und natürlich hat sich Mickelson mit diesem Sieg wieder als einer der Favoriten für das Anfang April in Augusta stattfindende Masters empfohlen.

"Der Sieg hier ist eine große Genugtuung für mich", sagt Sieger Phil Mickelson. "Das, was in Winged Foot passiert ist, sollte von nun an ein Mehrwert in meiner Karriere sein, weil ich gelernt habe, mit meinem Driver besser umzugehen - zumindest ist das mein Ziel".


Zum Nachlesen:

Phil Mickelson beendet frühzeitig seine Saison 2006 (05.10.2006)


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2019

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt