Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2007 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Colin Montgomerie gewinnt die Smurfit European Open

Erster Sieg für Monty seit Dezember 2005

Siegt wieder: Colin Montgomerie (Schottland)
08.07.2007  Colin Montgomerie (44, Schottland) ist achtfache Sieger der European Order of Merit, davon das letzte Mal im Jahre 2005. Zwei Jahre ist es auch her, dass "Monty" im Dezember 2005 in Hongkong seinen letzten Sieg holte.

Der immer griesgrämig wirkende und gerne grantelnde Schotte hatte nach den Austrian Open in Fontana vor rund einem Monat (wo er am Cut scheiterte) sogar seinen langjährigen Caddie gefeuert, weil er aus seinem Formtief nicht heraus kam. Die US Open in Oakmont spielte er  dann erfolglos mit einem lokalen Caddie, jetzt hat er den Ex-Caddie von Paul Casey verpflichtet. Paul Casey und sein Caddie hatten sich nach den US Open getrennt. Colin Montgomerie tut dieser Wechsel offenbar gut, schon bei den Open de France vorige Woche belegte Monty den dritten Platz.

Am Smurfit Course im K-Club bei Dublin siegt Colin Montgomerie bei der Smurfit European

K-Club Smurfit Course Clubhouse
Open, die heuer besonders unter den Witterungsbedingungen in Irland leidet. Seit mehr als einem Monat hat es in Dublin mindestens ein Mal pro Tag geregnet, das Turnier muss mehrmals unterbrochen werden, unter anderen auch zwei Mal am Finaltag, darunter kurz vor Schluss, als Colin Montgomerie schon im Clubhaus ist und wartet, ob er mit dem Schweden Niclas Fasth noch in ein Stechen muss. Das Schlussloch - an und für sich ein spektakuläres Par 5 mit einem Inselgrün - muss wegen dem starken Regen sogar auf ein Par 3 verkürzt werden.
Der Smurfit Course ist der zweite Platz im noblen K-Club, er liegt unterhalb des Palmer Courses, auf dem die Ryder Cup Matches 2006 ausgetragen wurden. Im unterschied zum Parkland-ähnlichen Palmer Course ist der auf der anderen Seite des River Liffey gelegene Smurfit Course im offenen Gelände angelegt und ziemlich Links-ähnlich, obwohl er nicht am Meer liegt. Der Platz ist sehr wind-anfällig und fast an jedem Loch kommt Wasser vor.

Das Inselgrün von Loch 18
Colin Montgomerie siegt mit einem Gesamtscore von -11/269 (69+64+71+65) und holt sich den Siegerscheck von EUR 593.000.-. Er siegt einen Schlag vor dem Schweden Niclas Fasth, der vor einigen Wochen die BMW International Open in München gewonnen hat. Geteilte Dritte mit je einem weiteren Schlag Rückstand werden die beiden Schweden Pelle Edberg und Peter Hanson sowie Gregory Havret (Frankreich) und Anthony Wall (England).

"Nach fast zwei Jahren ohne Sieg ist es großartig, wieder zurück zu sein. Ich habe mich schon gefragt, ob ich überhaupt jemals wieder gewinnen werde", sagt der glückliche Sieger Colin Montgomerie. Es ist dies der 31. European Tour Titel für Colin Montgomerie. "Ich habe jetzt einen Sieg mehr als Nick Faldo - ein Ziel, dass ich seit Jahren verfolgt habe".

Markus Brier landet mit sieben Schlägen Rückstand am geteilten 25. Platz. US Open Champion Angel Cabrera (Argentinien) platziert sich nur auf den geteilten 70.Platz.


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt