Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2007 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Markus Brier spielt beim World Cup of Golf in Mission Hills in China mit Claude Grenier für Österreich

Langjähriger Trainer als Partner

Claude Grenier (rechts) mit Bernd Wiesberger und Kristin Walzer
26.09.2007 Auf Grund der guten Weltranglisten-Platzierung von Markus Brier bekommt Österreich automatisch einen Startplatz im World Cup of Golf, der diesmal Ende November im Mission Hills Golf Resort in China ausgetragen wird.

Der World Cup of Golf ist ein Teamwettbewerb, die Suche nach einem Partner für Markus Brier gestaltete sich äußerst schwierig, da es zu einer Terminkollision mit der Tour School der European Tour kommt, die nur zwei Tage vorher zu Ende geht. Bei der Tour School wollen sich unsere Nachwuchsgolfer entweder für die European Tour qualifizieren oder bessere Kategorien erreichen. Die in der Rangliste nächstgereihten Martin Wiegele und Niki Zitny kamen deshalb ebenso nicht in Frage wie eine Reihe anderer Spieler. Österreich spielte das letzte Mal vor drei Jahren beim World Cup - damals vertreten durch Markus Brier und Martin Wiegele.

Die Wahl von Claude Grenier ist zwar überraschend, aber Claude, der aus Kanada stammende Linkshänder, hat Österreich schon zwei Mal im World Cup vertreten, zuletzt 1998.

"Claude Grenier und ich werden gemeinsam ein starkes österreichisches Team bilden, bei einem Teambewerb fallen Erfahrung und das Kennen der gegenseitigen Stärken besonders stark ins Gewicht", schreibt Markus Brier auf seiner Homepage. "Nicht nur weil Claude zugleich mein Trainer ist, kennt jeder das Spiel des anderen perfekt, zusätzlich stimmt besonders auch die persönliche Chemie. Heuer findet der World Cup in Mission Hills statt, terminlich leider sehr ungünstig, nämlich zwei Tage nach Ende der Tourschool. Das ist auch der Grund, warum Martin Wiegele, Niki Zitny als Nächstgereihte im World Ranking sowie Roland Steiner nach tollen Leistungen auf der Alps Tour leider nicht für den World Cup in Frage kommen. Für sie ist es natürlich vordringlich eine möglichst gute Kategorie für das nächste Jahr zu erspielen. Meine nächste Wahl wären Bernd Wiesberger und Florian Prägant gewesen, beide mit großartigen und vor allem konstanten Leistungen. Auch ihnen möchte ich gratulieren, dass sie den Aufstieg in die nächste Runde der Qualifying School geschafft haben – damit aber ebenfalls für den World Cup ausfallen. Von Thomas Feyrsinger habe ich gehört, dass er verletzt ist".

Homepage Markus Brier

Homepage Claude Grenier Golf School

Homepage Mission Hills Resort China


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt