Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2007 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Schottland gewinnt den World Cup of Golf in China

Entscheidung im Stechen am dritten Extraloch

Colin Montgomerie siegt mit Partner Mark Warren beim World Cup in Mission Hills
25.11.2007 Voriges Jahr auf Barbados verlieren die Schotten Colin Montgomerie und Marc Warren den World Cup of Golf im Stechen am ersten Extraloch gegen die Deutschen Bernhard Langer und Marcel Siem. Diesmal haben die Schotten das Glück auf ihrer Seite. Im Stechen am dritten Extraloch gewinnen Colin Montgomerie - der achtfache Sieger der European Tour Order of Merit - und Marc Warren mit einem Par gegen das amerikanische Duo Heath Slocum und Boo Weekly, die das Leaderboard die ersten drei Tage angeführt hatten. Colin Montgomerie gewann heuer die Smurfit European Open im K-Club, sein Landsmann Marc Warren gewinnt die Johnny Walker Championship in Gleaneagles am Centenary Course, wo 2014 der Ryder Cup stattfinden wird.

Mission Hills Golf Resort mit zwölf Designer Championship Coursen

Das Mission Hills Golf Resort bei Shenzhen in Südchina  ist in den kommenden zwölf Jahren der Austragungsort des World Cup of Golf. Das Resort besteht aus zwölf Championship Kursen, die allesamt von Top-Designer geplant wurden. Der Kurs, auf dem heuer der World Cup gespielt wird ist beispielsweise der Olazabal Course. Mit Omega hat man auch einen langfristigen Sponsor gefunden. Obwohl der World Cup of Golf seit heuer nicht mehr zur World Golf Championship Serie zählt, kann unter den gegebenen Rahmenbedingungen durchaus von einem gelungenem Re-Start die Rede sein.

Schottland siegt mit einem Gesamtscore von -25/263 (63+68+66+66) im Stechen gegen die USA mit -25/263 (61+69+66+67). Donnerstag und Samstag wird Vierball Bestball gespielt, Freitag und Sonntag der klassische Vierer. Hinter Schottland und den USA belegt Frankreich (Raphael Jacquelin und Gregory Havret) Rang drei, gefolgt von den favorisierten Engländern (Justin Rose und Ian Poulter). Dahinter auf Rang fünf Südafrika mit Retief Goosen und Trevor Immelman. Titelverteidiger Deutschland mit Martin Kaymer und Aley Cejka landet auf den geteilten sechsten Platz. Österreich in der Besetzung Markus Brier und Claude Grenier landet mit einem Score von -12/276 (64+75+69+68) auf dem geteilten 17. Platz. Markus Brier spielt mit seinem Trainer Claude Grenier - der Österreich übrigens vor Jahren schon mehrmals im World Cup vertreten hat - weil zeitgleich die Tour School der European Tour in San Roque in Spanien stattfand und deshalb alle potentiellen Partner von Markus Brier absagen mussten.

Der Wolrd Cup of Golf wird seit 1953 gespielt, ursprünglich hieß er Canada Cup. Berühmte Sieger waren Sam Snead & Ben Hogan, Jack Nicklaus & Arnold Palmer und Tiger Woods.


Homepage Mission Hills Golf Resort

Deutschland gewinnt überraschend den Wolrd Cup of Golf auf Barbados (11.12.2006)


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt