Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2007 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Gregory Bourdy gewinnt die Estoril Open de Portugal

Bourdy siegt im Stechen am dritten Extraloch gegen David Howell

Siegt in Estoril: Gregory Bourdy (Frankreich)
06.04.2008  Es ist ein sehr spannender Finaltag bei der Estoril Open de Portugal am Oitavos Dunes GC bei Estoril an der portugiesischen Atlantikküste. Der Franzose Gregory Bourdy geht als Führender mit vier Schlägen Vorsprung in die Finalrunde, baut seine Führung sogar noch aus - ehe er dann Bogeys am laufenden Band einstreut und seine Verfolger aufschließen. Drei Loch vor Schluss liegt ein Feld von sechs Spielern innerhalb von nur einem Schlag Differenz.

Dreier-Stechen mit Bourdy als Sieger

Der wiedererstarkte 32-jährige Engländer David Howell kommt als erster der Sieg-Kandidaten ins Clubhaus. Der Ryder Cupper hält sich gleich auf der Driving Range auf weil die Wahrscheinlichkeit eines Stechens sehr groß ist. Und so kommt es dann auch, dass sowohl der Franzose Gregory Bourdy als auch der Schotte Alastair Forsyth schlaggleich mit Howell das 72.Loch beenden. Forsyth ging als Zweiter in die Finalrunde und rettete sich mit einem Traum-Putt am letzten Loch noch ins Stechen.

Unter den Top-10 landen Miles Tunnicliff (England), Gonzalo Fernandez-Castano (Spanien), Charl Schwartzel (Südafrika), Damien McGrain und Paul McGinley (Irland) und Johan Edfors (Schweden).

Niederlage im Stechen: David Howell (Eng)
Das erste Extraloch - Loch 18 - spielten alle Drei Spieler Par - also ging es wieder zurück zu Tee 18. Diesmal verzieht der Schotte Forsyth, der vor zwei Wochen die Madeira Open gewann, seinen Abschlag ins Gebüsch was ihm einen Strafschlag bringt und damit das Aus im Stechen. Gregory Bourdy (Frankreich) und David Howell (England) rittern am dritten Extraloch - diesmal Loch 17 - um den Sieg. Howell überschlägt das Grün und überlässt damit Gregory Bourdy den Sieg. Für den Franzosen ist es der zweite Sieg auf der European Tour nach seinem Erfolg im letzten Herbst bei der Mallorca Classic. David Howell darf sich über den zweiten Platz freuen - ist dies doch sein bestes Ergebnis seit mehr als einem Jahr. Gesundheitliche Probleme hatten den zweifachen Ryder Cupper, der noch vor zwei Jahren in den Top-10 der Weltrangliste zu finden war, weit zurückgeworfen.

Alle drei Österreicher scheitern am Cut

Alle drei gestarteten Österreicher (Markus Brier, Martin Wiegele und Florian Prägant) scheiterten am Cut.


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt