Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2007 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Sergio Garcia gewinnt das HSBC Champions in Shanghai

Die neue Nummer zwei der Welt startet perfekt in das "Race to Dubai"

Siegt in Shanghai: Sergio Garcia (Spanien)
10.11.2008 Das HSBC Champions am Sheshan International GC in Shanghai, China bildet - wie schon in den letzten Jahren - den Startpunkt in die neue Saison der European Tour (obwohl noch im alten Kalenderjahr gespielt). Diesmal ist das HSBC Champions zugleich auch der Auftakt für das neu geschaffene Format des "Race to Dubai", das die alte Order of Merit der European Tour ersetzt und mit der Dubai World Championship am Earth Course at Jumeirah Golf Estates in Dubai im November kommenden Jahres seinen Höhepunkt findet.

Sergio Garcia (28 Jahre, Spanien) wurde schon vor fast einem Jahrzehnt als der große Gegner von Tiger Woods gehypt. Obwohl der für Golfer noch relativ junge Spanier bereits jahrelang an der Weltspitze mitspielt, konnte er bisher die ganz großen Erwartungen noch nicht ganz erfüllen - weder konnte er ein Major Turnier gewinnen noch gewann der die Order of Merit der European Tour. Dafür hat Garcia einige prestigeträchtige Siege eingefahren, beispielsweise heuer auf der US PGA Tour bei der Players Championship in Sawgrass, USA. Und dann ist Sergio Garcia natürlich für sein mehrmaliges klägliches Scheitern bei Major Turnieren bekannt, beispielsweise bei den British Open 2006 in Royal Liverpool, als er gegen Tiger Woods im letzten Flight am Finaltag einbrach oder ein Jahr später in Carnoustie 2007, als er einen sicher geglaubten Vorsprung nach drei Tagen am Finaltag vergeigte, mit Padraig Harrington noch ins Stechen musste und prompt verlor. Insbesondere die für einen Golfprofi extrem schlechten Putting Leistungen kosteten Sergio Garcia schon viele Titel.

Diesmal klappt es allerdings in Shanghai. Im Stechen setzt sich der Spanier gegen seinen Ryder Cup Kollegen Oliver Wilson (England) im Stechen am zweiten Extraloch mit einem Birdie durch. Die weitere Reihenfolge in dem top-besetzten Turnier: geteilte Dritte werden Peter Hanson (Schweden) und Geoff Ogilvy (Australien), Fünfter wird Henrik Stenson (Schweden), geteilte Sechste Adam Scott (Australien) und Charl Schwartzel (Südafrika), neunter wird Titelverteidiger Phil Mickelson (USA), knapp dahinter Padraig Harrington (Irland) und Robert Karlsson (Schweden), der Sieger der Order of Merit 2008.

"Es ist großartig, ich bin so stolz hier zu gewinnen und die Nummer zwei der Welt zu sein. Es war eine großartige Woche und es ist ein toller Start in das Race to Dubai", sagt Sergio Garcia nach dem Gewinn seines achten European Tour Titels, der ihm ein Preisgeld von EUR 647.000.- bringt. Zugleich ist Sergio Garcia mit dem Sieg die neue Nummer zwei der  offiziellen Weltrangliste (hinter dem noch immer verletzten Tiger Woods).

Sergio Garcia (Wikipedia)

Sergio Garcia gewinnt die Players Championship am TPC Sawgrass (12.05.2008)

Phil Mickelson gewinnt das HSBC Champions in Shanghai im Stechen (11.11.2007)


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt