Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2007 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Tiger verordnet sich selbst eine Auszeit vom Profi-Golf

Tiger Woods nimmt sich aufgrund der ausufernden Ehekrise eine Auszeit vom Golfsport, erste Werbeverträge sind in Gefahr

Steht vor den Trümmern seiner Ehe: Tiger Woods
13.12.2009 Über seine Webseite schockt Tiger Woods kurz vor Beginn des Wochenendes die Golf-Welt. Die Nummer eins im Golf zieht aus den privaten Problemen Konsequenzen und verabschiedet sich auf unbestimmte Zeit vom Profisport.

"Ich bin mir der Enttäuschung bewusst, die ich mit meiner Untreue vielen Menschen bereitet habe. Allen voran meiner Frau Elin und meinen Kindern. Ich möchte noch einmal allen sagen, dass es mir sehr leid tut und dass ich um Vergebung bitte. Vielleicht kann ich den Schaden nicht wieder gutmachen, aber ich will mein bestes tun, es zu versuchen" ist online auf seiner Homepage zu lesen. Nach eingehender Bedenkzeit habe ich mich entschlossen, eine zeitlich unbegrenzte Pause vom Profi-Golf zu nehmen. Ich brauche all meine Aufmerksamkeit um ein besserer Ehemann, Vater und Mensch zu sein. Das Wichtigste ist jetzt, dass meine Familie die Zeit, Ruhe und Abgeschiedenheit hat, um über alles hinwegzukommen."

Gillette, Gatorade und Accenture zögern, Nike steht hinter Tiger
Die Werbebranche reagierte bereits auf die angeblichen Sex-Eskapaden von Woods. Schon zwei Tage nach dem Autounfall vor dem Haus von Woods in Florida am 29.11.2009 konnte man im US-Fernsehen keinen TV-Werbespot mehr mit dem weltbesten Golfer sehen. Mittlerweile sind auch die Konzerne, die mit dem Erfolg und Image von Tiger Woods werben, auf dem Rückzug. Rasierhersteller Gillette beispielsweise gab bekannt, während der Auszeit nicht mehr mit Woods in Kampagnen auftreten zu wollen. Bis dato war Woods in einem Werbespot mit Tennis-Ass Roger Federer im Fernsehen zu sehen.

Zuvor hatte der US-Getränkehersteller PepsiCo beschlossen, den Gatorade-Drink „Tiger“ aus dem Sortiment zu nehmen. Das sei angeblich bereits vor dem Medienrummel um Woods aus strategischen Gründen entschieden worden. Auf dem Web-Auftritt der Unternehmensberatung Accenture ist ebenfalls kein Tiger Woods mehr zu finden: Ein Bild von Woods im roten Shirt, das am Freitagabend noch online war, ist von der Seite genommen worden. Der US-Telefonkonzern AT&T überprüft nach eigenen Angaben derzeit die weiteren Beziehungen zu Woods. Besser sieht es bei Nike aus. Der Sportgigant steht weiter zum Weltranglistenersten und hofft auf eine baldige Rückkehr ins Sport-Geschehen.

Woods und seine Frau Elin Nordegren sind seit fünf Jahren verheiratet. Sie haben eine zweijährige Tochter und einen zehn Monate alten Sohn.

Nach der Knieverletzung im Vorjahr wird somit auch die Golfsaison 2010 ohne ihren Superstar beginnen. Die konkreten Auswirkungen auf den Sport bleiben allerdings noch begrenzt, da Tiger sowieso zumeist erst Anfang Februar ins Geschehen eingegriffen hat. 

In den letzten Tagen waren in der amerikanischen Klatschpresse immer neue Affären enthüllt worden.

Ausschweifendes, außereheliches Sexualleben
Seit seinem bis heute mysteriösen Unfall am 27. November ist Golf-Superstar Tiger Woods Mittelpunkt einer Schlammschlacht, die ihresgleichen sucht. Medien berichten seither ausführlich über das angeblich ausschweifende Sexualleben und seinen Kontakten zu Callgirls.

So soll die Sportskanone bei "Hollywood Madam" Michelle Braun nicht nur ein Callgirl pro Nacht bestellt haben, sondern gleich zwei Damen, wie die "New York Daily News" am Freitag schrieb. Und die britische "Sun" weiß angeblich, dass Woods ein zahnloser Tiger ist: Seine Frau, das 29-jährige schwedische Ex-Model Elin Nordegren, habe ihm aus Wut über die Affären ein Handy an den Kopf geschleudert und ihm dabei einen Vorderzahn ausgeschlagen.

Image über Nacht ruiniert
Aus Tiger, dem Perfektionisten, der vom eigenen Vater gedrillt wurde und alle Hindernisse überwand und trotz seiner Hautfarbe zum Superstar des "weißen" Elite-Sports aufstieg, wurde über Nacht der ungezähmte Schürzenjäger. Das Familien-Idyll, das alle Welt von ihm, seiner blonden Frau und den beiden kleinen Kindern vor Augen hatte, fiel wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Aus Tiger, dem glücklichen Ehemann und Vater, wurde in US-Medien ein unersättlicher Casanova, der Frauen angeblich dutzendweise verführte und den Berichten zufolge für manche bis zu 40.000 Euro die Nacht berappte.

Die Presse stieß dann auf der Jagd nach pikanten Details angeblich auch auf Pornostars, mit denen sich der Selfmade-Milliardär vergnügt haben soll. Eine seiner "Geliebten", eine Cocktail-Hostess, soll angeblich bereits mit dem ehemals "schönsten Mann der Welt", George Clooney, das Bett geteilt haben.

Einstweilige Verfügung gegen "Yellow Press"
Die Anwälte des 33-Jährigen kämpfen indes gegen die Veröffentlichung anzüglicher Nacktfotos von Tiger Woods. Eine Londoner Anwalts-Kanzlei, die auf den Schutz der Reputation von Prominenten spezialisiert ist, erwirkte im Namen des US-Amerikaners vor dem Londoner High Court eine einstweilige Verfügung. Nach diesem Gerichtsentscheid ist es nunmehr britischen Medien untersagt, eventuelle Fotos oder Videos zu veröffentlichen, auf denen Woods nackt zu sehen sein könnte.

In einem Brief, in dem die einstweilige Verfügung schriftlich niedergelegt ist, wies die Kanzlei aber deutlich darauf hin, dass "diese Gerichtsentscheidung kein Eingeständnis ist, dass derartiges Foto- oder Videomaterial existiert".

Unfall brachte Affäre ins Rollen
Tiger Woods war am 27. November mit seinem Auto nahe seines Grundstücks in der Nähe von Orlando gegen einen Hydranten und anschließend gegen einen Baum auf einem Nachbargrundstück gefahren. Dabei hatte er sich Schnittwunden im Gesicht zugezogen. Dem Unfall soll ein Ehestreit mit Elin Nordegren vorausgangen sein.

Die Liste der bisher namentlich bekannt gewordenen Damen:

Die dralle Pornoblondine Holly Sampson plaudert auf der Website "Naughty America" über ihre Affäre mit Woods. Die 36-Jährige, die in Filmen wie "My First Sex Teacher" und "Flying Solo" zu sehen war, spart dabei nicht mit pikanten Details über ihr Sexabenteuer. Kennen gelernt habe man sich bei einer Bachelor-Party. Sie sei mit Freundinnen dort gewesen, den Star habe es nach ihr gelüstet und er habe sie auf ein Zimmer gebeten. Dort wäre "es richtig gut" geworden, schwärmt Sampson. "Wir haben miteinander geschlafen" und es sei "einfacher, simpler Sex" gewesen. Mit ihr soll Woods ein Kondom benützt haben, versichert Sampson.

"I Love Monstercocks"-Star Joslyn James will Woods in Las Vegas vor den Putter gerollt sein. Von der vollbusigen Brünetten, die mit bürgerlichem Namen Veronica Siwiki-Daniels heißt, soll Woods ausgefallene Sachen im Bett verlangt haben. Die 29-Jährige, die in bereits 18 Pornofilmen zu sehen war, behauptet, die Affäre habe mehrere Jahre gedauert.

Cori Rist, 31 Jahre alt, wiederum behauptet, sie hätte Woods im Vorjahr in einem New Yorker Club kennengelernt. Man habe sich danach regelmäßig zum Sex getroffen. Und zwar rund um den Erdball. Der 33-Jährige habe sie heimlich überall hinfliegen lassen, wo er sich gerade aufhielt.

Die kurvige Blondine Jamie Jungers ging Woods in die Fänge, als dieser der 26-Jährigen ein Autogramm von sich gab. Die ehemalige Cocktail-Kellnerin des Bellagio-Hotels in Las Vegas behauptet, Woods seit 2004 zu kennen. Um ihre Karriere als Unterwäsche-Model zu pushen, soll Woods ihr großzügig einige Tausend Dollar für eine Hüftfett-Absaugung zugesteckt haben.

Eine weitere Kellnerin, Mindy Lawton aus Florida, sagt, sie hätte seit Jahren eine Affäre mit dem Golfer. Sogar in seinem Haus in Islewort will sie sich mit ihm getroffen haben. Die 34-Jährige beschreibt den Sportler als großartigen Lover.

Jaimee Grubbs passt ebenfalls ins Beuteschema. Der Zeitschrift "US Weekly" sagte die 24-jährige Kellnerin, die Affäre hätte im April 2007 begonnen. Man habe sich bis vor Kurzem immer wieder getroffen und mindestens 20 Mal Sex gehabt. Als Beweis für die Liebelei legte sie 300 teils schlüpfige SMS-Nachrichten vor, die Woods ihr geschrieben haben soll. Eine US-Seite veröffentlichte außerdem eine Nachricht vom Anrufbeantworter der Dame. Zu hören ist eine männliche Stimme, die sagt, hier sei Tiger, und darum bittet, dass sie ihren Namen aus ihrem Ansagetext löschen möge. Seine Frau hätte seine Nummern kontrolliert. Sie soll auch eine Affäre mit George Clooney gehabt haben.

Laut "New York Daily News" soll eine gewisse Kalika Moquin im Oktober mit Woods in Las Vegas gewesen sein. Der Pressedame eines Nachtlokals soll Woods gesagt haben, dass die Ehe nichts für ihn sei.

Und schließlich das 34-jährige New Yorker Partygirl Rachel Uchitel. Die Dame soll der Auslöser des kolportierten heftigen Ehestreits zwischen Woods und Gattin Elin gewesen sein. Sie wurde von dem Golfstar angeblich inzwischen mit einer Schweigeprämie von einer Million Dollar bedacht, damit sie keine weiteren Details auspackt.

Insider gehen davon aus, dass noch ein paar Damen hinzukommen werden...


www.tigerwoods.com (Homepage)

Tiger Woods bei Autounfall leicht verletzt - die Gerüchteküche brodelt (29.11.2009)


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt