Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2010 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Louis Oosthuizen ist Open Champion 2010

Souveräner Sieg des 27-jährigen Südafrikaners am Old Course in St.Andrews

Bristish Open Champion 2010: Louis Oosthuizen (Südafrika)
18.07.2010  Der British Open Champion 2010 heißt Louis Oosthuizen ! Niemand hätte vor dem Turnier auf den 27-Jährigen aus Mossel Bay an der Südküste Südafrikas auch nur einen Pfund gesetzt. Louis Oosthuizen gewann heuer im Frühjahr erst sein ersten Turnier auf der European Tour - die Open de Andalucia in Malaga, davor gewann Oosthuizen, der im Jahr 2002 in Profi-Lager wechselte, fünf Turniere auf der südafrikanischen Subshine-Tour.

Trotz des überraschenden Sieges von Louis Oosthuizen bei der 139. Open Championship in St. Andrews ist der Südafrikaner ein verdienter Sieger. Oosthuizen führte bereits nach der zweiten Runde (Erstrunden-Leader war der Nordire Rory McIlroy) und gab die Führung nicht mehr aus der Hand - ganz im Gegenteil: Obwohl er von der Elite des europäischen Golfs gejagt wurde konnt er seinen Vorsprung sogar noch ausbauen - was nicht nur für die golferischen Fähigkeiten von Oosthuizen spricht sondern auch für seine mentale Reife. Louis Oosthuizen war übrigens letztes Jahr bei den Austrian GolfOpen in Fontana am Start.

Oosthuizen mit perfekten Putts unbesiegbar

Lee Westwood: wieder "nur" Zweiter bei einem Major
Anfangs dachte man noch die frühe Startzeit am ersten Tag hat den Südafrikaner ganz nach oben am Leaderboard gespült, weil der Wind in St.Andrews immer erst am nachmittag stärker wurde. Doch auch am dritten und vierten Tag konnte sich Oosthuizen mit seinem perfekten Golfspiel durchsetzen. Sowohl seine Drives als auch seine Annäherungsschläge aber vor allem seine Putts machten ihn in dieser Woche am altehrwürdigen Old Course in St.Andrews an Schottlands Ostküste unbesiegbar. Der Old Course zeigte bei diesen Jubiläums-Open (150 Jahre seit der ersten British Open 1860 in Prestwick) die Zähne. Der Wind blies zweitweise mit über 50 km/h von der Nordsee über den Platz aber auch das Layout mit den metertiefen Pottpunkern und den welligen Fairways mit kniehohem Rough und Ginsterbüschen als Hindernisse sowie die riesengroßen Doppelgrüns machten es den Pros nicht leicht.

Louis Oosthuizen (Südafrika) gewinnt mit einem Gesamtscore von -16/272 (65+67+68+71) schlussendlich mit 7 Schlägen Vorsprung auf Lee Westwood (England), der wieder einmal ein Major unter den Top-Drei beendet aber nicht gewinnt. Dahinter mit einem weiteren Schlag Rückstand Paul Casey (England), der mit fünf Schlägen Rückstand als Zweiter in die Finalrunde gegangen ist aber dem Spiel von Louis Oosthuizen nichts entgegenzusetzen hatte sowie Rory McIlroy (Nordirland) und Henrik Stenson (Schweden). McIlroy führte nach der ersten Runde in St.Andrews nachdem er den Old Course mit einer 63er Runde zerlegte. Dann allerdings kam mit der 80er Runde am Freitag die Ernüchterung für den nordirischen Jungstar, der sich aber trotzdem noch gut zurückkämpfte. Weiters noch unter den Top-10: Retief Goosen (Südafrika) und Martin Kaymer (Deustchland). Da der spätere Sieger Louis Oosthuizen bereits mit großem Vorsprung in die Finalrunde gegangen ist und diesen Vorsprung dann auch noch weiter ausbaute war das eigentliche Match am Old Course am Sonntag das Match um den zweiten Platz. Gar zu Statisten degradiert waren die beiden Führenden in der Weltrangliste: Tiger Woods und Phil Mickelson (beide USA) landeten auf den geteilten Plätzen 28 bzw. 43. Die US-Amerikaner, die im letzten Jahrzehnt einen Großteil der Britsih Open Champions stellten, gingen diesmal leer aus während sich die Europäer in enorm starker Team-verfassung zeigten - was in Hinblick auf den Ryder Cup im Oktober in Wales einiges erwarten lässt.

Louis Ooosthuizen reiht sich mit seinem Bristish Open Sieg in die Reihe prominenter südafrikanischer Major-Sieger ein: Gary Player gewann etwa drei Mal die Britsih Open, Ernie Els gewann die Open 2002 in Muirfield und die US Open, Trevor Immelmann gewann das Masters in Augusta 2008, Retief Goosen ist zweifacher US Open Sieger,... 


Louis Oosthuizen (Wikipedia)

Stewart Cink gewinnt die British Open 2009 in Turnberry im Stechen (19.07.2009)

Padraig Harrington gewinnt die British Open 2008 in Royal Birkdale (20.07.2008)

Padraig Harrington gewinnt die British Open 2007 in Carnoustie im Stechen (22.07.2007)

Tiger Woods gewinnt die British Open 2006 in Royal Liverpool (23.07.2006)


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2019

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt