Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2011 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Caroline Hedwall aus Schweden gewinnt die Uniqa Ladies Golf Open 2011 in Föhrenwald

Alle Österreicherinnen scheiterten am Cut



Siegerin Caroline Hedwall (Swe) mit Golfrange Caddy Nadine Dreher
04.09.2011 - Die 22-jährige Schwedin Caroline Hedwall sichert sich von Platz 10 aus noch den Sieg bei den siebenten UNIQA Ladies Golf Open presented by Raiffeisen im GC Föhrenwald. In ihrem ersten Profijahr ist das für die Schwedin bereits ihr dritter Sieg auf der LET Tour. Titelverteidigerin Laura Davies landet nur auf Platz 27.

Einer ist sicher nicht schuld, dass es für die heimischen Vertreter bei den UNIQA Ladies Golf Open presented by Raiffeisen bei der siebenten Auflage im Golfclub Föhrenwald nicht so geklappt hat, wie man sich das erhoffen durfte. Der Wettergott war allen gut gesinnt. Davon profitierten die Aktiven, die Betreuer, der Veranstalter und die unzähligen Helfer, ohne die die Durchführung eines solchen Megaevents nicht möglich wäre. An allen Tagen herrschten bei diesem € 200.000.- Turnier der LET, für die 108 Golfdamen aus 24 Nationen beste Bedingungen, bei hochsommerlichen Temperaturen. Leider konnte sich die österreichische Equipe, gebildet aus fünf Proetten und drei Amateurspielerinnen, nicht so in Szene setzen, wie sich das die heimischen Golffans gewünscht haben.

Fast 10.000 Zuschauer an drei Tagen
v.l. Franz Wittmann (ÖGV Präsident), Dr.Petra Bohuslav (Landesrat NÖ), Caroline Hedwall, Mag. Klaus Schneeberger (Präsident GC Föhrenwald)

Trotzdem war der Finaltag an Spannung kaum zu überbieten. Der Präsident des Golfclub Föhrenwald Mag. Klaus Schneeberger konnte wieder eine zufriedenstellende  Bilanz ziehen:

„Besonders gefreut hat mich die Zuschauerakzeptanz die heuer neuerlich gestiegen ist. Wir konnten an allen drei Turniertagen fast 10.000 Fans im Föhrenwald begrüßen  Und ihnen allen wurde Damen-Golfsport der Extraklasse geboten. Die Besetzung des Turniers war hervorragend, Superstars wie Laura Davies und Co. haben wiederum die Massen begeistert. Einziger echter Wermutstropfen war das Abschneiden unserer heimischen Damen, die die Gunst der Stunde bei ihrem Heimturnier diesmal leider nicht nutzen konnten. Aber auch für sie werden wieder bessere Tage kommen, hoffentlich schon im nächsten Jahr. Bedanken möchte ich mich bei den Sponsoren, unserem gesamten Team, das durch seinen unermüdlichen Einsatz und durch seine profunde Arbeit gezeigt hat, dass der GC Föhrenwald ein würdiger Veranstalter auf der LET-Tour ist.“

Die Zeitplatzierte Caroline Afonso (Frankreich)
Sportlich hatte am Finaltag Caroline Hedwall die Nase vorn. Zum ersten Mal trägt sich die Schwedin in die Siegerliste vom Föhrenwald ein. Vorangegangen war diesem Ergebnis ein nervenaufreibender Wettkampf, in dem überraschenderweise die große Sieganwärterin Laura Davies keine Rolle spielt. Der Engländerin, die bislang drei Mal im Föhrenwald gewonnen hat und als Titelverteidigerin angereist ist, gelingt an den drei Turniertagen überhaupt nichts so, wie sie das eigentlich wollte. Ihre Aussage  „Ich habe einfach schlecht gespielt“ nach dem ersten Tag, kann man unverändert auch auf Runde 2 und 3 projizieren. Letztendlich landet die Turnierfavoritin auf Rang 27 mit einem Ergebnis von Level Par.

Abseits der enttäuschten Golf-Ikone liefern sich die als Führende ins Rennen gegangene Finnin Kaisa Ruuttila, die Französin Caroline Afonso, die Italienerin Guilia Sergas und die spätere Siegerin Caroline Hedwall am Sonntag ein mitreißendes Match. Ruutila (drei Bogeys und ein Doppel-Bogey) und Sergas (vier Bogeys) zerbrechen an der imponierenden Aufholjagd von Caroline Hedwall, zu welcher die 22-jährige Skandinavierin angesetzt hat. Hedwall ist mit sieben Schlägen Rückstand auf die Spitze ins Finale gegangen. Am Ende
Kaisa Ruuttila (Finnland) konnte die Führung vor der Finalrunde nicht nach Hause spielen
aber triumphiert sie mit einer einer 64er-Runde mit sieben Birdies und einem Eagle. Einzig die Französin Caroline Afonso hielt am Ende halbwegs mit dem Tempo der Schwedin mit. Schließlich reicht es jedoch auch für sie nicht zum Sieg. Hedwall gewinnt die UNIQA Ladies Golf Open presented by Raffeisen 2011 mit einem Score von 12 Schlägen unter Par vor Afonso mit -9 sowie Melissa Reid, Linda Wessberg, Giulia Sergas und Kaisa Ruuttila mit jeweils sieben unter Par.

Österreichische Amateur-Hoffnung Nadine Dreher als Caddy der Siegerin

Caroline Hedwall, die im Föhrenwald mit der 17-jährigen Nadine Dreher einen Caddy aus Wien (Team Golfrange) beschäftigt, gilt als Shooting-Star in der Golf-Szene. Im Jänner des heurigen Jahres debütierte sie als Proette und gewann als LET-Tour-Neuling nach den Slovakia Open und den Finnair Masters im Föhrenwald ihr bereits drittes Turnier. Für die europäische Auswahl beim Solheim-Cup von 23. bis 25. September im irischen Killeen Castle ist Hedwall  neben den Britinnen Melissa Reid und Laura Davies ebenfalls nominiert. Der Solheim Cup ist im Damengolf das Pedant zum Ryder Cup bei den Herren.
    
Bernd Wiesberger war auch in Föhrenwald
Im Föhrenwald strahlt die Siegerin: „Ich habe hier eine kleine Anlaufzeit gebraucht, bin aber immer besser ins Spiel gekommen. Am letzten Tag bin ich mit vier unter Par als Zehnte gestartet. Ich hatte also nichts zu verlieren und konnte volles Risiko gehen. Zum Glück ist mir da einiges aufgegangen. Ich bin natürlich überglücklich.“ Über den Sieg im Besonderen und über den verdienten Siegerscheck im Wert von 30.000 Euro, den ihr „UNIQA-Österreich“-Vorstand Werner Holzhauser überreicht. Hedwall weiter: „Den Veranstaltern hier im Föhrenwald möchte ich ein riesiges Kompliment aussprechen. Von der Anlage über die Betreuung bis zur ausgesprochenen Freundlichkeit hat einfach alles perfekt gepasst.“     

Nichts von Hedwalls erarbeitetem Glück können die Österreicherinnen bei den siebenten UNIQA Ladies Golf Open erben. Erstmals erreicht keine von ihnen den Cut und somit das Finale. Die lange Zeit wegen einer Schulterverletzung außer Gefecht gewesene Eva Steinberger war mit einem Score von +4 und Platz 71 noch die beste. Stefanie Michl (+5/Platz 77), Christine Wolf (Amateur/+6/Platz 87), Nina Mühl (Amateur/+7/Platz 91), Nicole Gergely (+9/Platz 97), Natascha Großschädl-Fink (+11/Platz 102), Daniela Wagner (+11/Platz 102), Marina Stütz (Amateurin/+16/Platz 107) komplettieren die rotweißrote Flaute.


Uniqa Ladies Golf Open(Homepage)

Golfclub Föhrenwald (Homepage)

Ladies European Tour (Homepage)


Pressekonferenz im Vorfeld der Austrian Ladies Golf Open (31.08.2011)

Laura Davies holt sich den dritten Titel in Föhrenwald (05.09.2010)

Linda Wessberg gewinnt die Austrian Ladies Golf Open im Stechen gegen Laura Davies(13.09.2009)

Laura Davies verteidigt ihren Titel in Föhrenwald (14.09.2008)

Laura Davies gewinnt die Ladies Golf Open in Föhrenwald (30.09.2007)

Sophie Gustafson gewinnt die Ladies Golf Open in Föhrenwald (17.09.2006)


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt