Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2012 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Rory McIlroy gewinnt die Dubai World Championship und das Race to Dubai eindrucksvoll

Rory McIlroy ist der neue Superstar des Golfsports

Rory McIlroy (Nordirland) - der neue Golf-Superstar
26.11.2012 - 44 Turniere auf fünf Kontinenten standen im Laufe des Jahres auf dem Programm, mit der Dubai World Championship mit einem Preisgeld von acht Millionen US-Dollar dotiert als würdigen Abschluss der langen European Tour Saison. Gespielt wurde am Earth Course des Jumeirah Golf Estates in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

In einem Leaderboard, das am Sonntag genau die Namen an der Spitze präsentierte, die sich die Verantwortlichen gewünscht haben dürften, sorgte der Engländer Justin Rose für den großen Spannungsmoment, in dem er sich mit einer sensationellen 62er Runde genau so weit nach vorne spielte, dass Rory McIlroy (Nordirland) einen gleichwertigen Konkurrenten hatte, an dem er sich seinerseits zu einem unglaublichen Endspurt aufschwingen konnte.

Das symbolträchtige rote Sonntagsshirt von Rory McIlroy

Was Rory ein paar Löcher weiter hinten auf dem Earth Course im letzten Flight mit Luke Donald (England) veranstaltete, war eine weitere Demonstration seiner Dominanz. Rory's rotes Finalshirt ist nur ein symbolischer Hinweis darauf, dass er der logische Nachfolger von Tiger Woods ist (Tiger trägt am Finaltag auch immer knallrote Golfshirts).
Ab der 14. Bahn lochte McIlroy vier Birdies in Folge und beantwortete damit den Rundenrekord von Justin Rose, als hätte er nur darauf gewartet, dass ihn ein Konkurrent genau auf diese Art herausfordert. Einen theoretischen Drei-Schlag-Rückstand wandelte er vor der Schlussbahn in eine Führung um - der Rest war die Ehrenrunde für eine einzigartige Saison. Der 23-jährige Weltranglistenerste Rory McIlroy hat in diesem Jahr bereits die Geldrangliste der US PGA Tour und sein zweites Major (die US PGA Championship am Ocean Course auf Kiawah Island) gewonnen.

Rory McIlroy wird neues Aushängeschild von Nike Golf

"Es ist unbeschreiblich, ich wollte hier herkommen und zwei Pokale in Empfang nehmen - und jetzt klappt es auch noch", sagte McIlroy, der nun erst einmal mit Freundin und Top-Tennisspielerin Caroline Wozniacki in den Urlaub fährt und sich anschließend auf die neue Saison mit neuem Material (Wechsel von Titlist zu Nike) vorbereiten wird.

Es ist dies bereits das vierte Mal in Folge dass der Weltranglistenerste das Race to Dubai gewinnt (2012: Rory McIlroy; 2011: Luke Donald; 2010: Martin Kaymer; 2009: Lee Westwood).

Bernd Wiesberger ist der erste Österreichische Golfpro der pro Saison mehr als 1 Mio Euro verdient

Bernd Wiesberger hat heuer 1 Mio Euro an Preisgeld gewonnen
Gerne hätte Bernd Wiesberger (Österreich) seine Supersaison 2012 (mit zwei Siegen bei der Ballentines Championship in Südkorea und bei den Austrian Open in Atzenbrugg) mit einer weiteren Topleistung gekrönt, nachdem er überhaupt als erster Österreicher beim Dubai World Championship dabei sein durfte. Es reichte aber "nur" für Platz 42, damit ergibt sich in der Geldrangliste der European Tour mit 1.060.000 Euro Platz 22 - es ist mit Abstand das beste Abschneiden eines Österreichers auf der European Tour.




Luke Donald gewinnt nach der US Money List auch das Race to Dubai (11.12.2011)

Martin Kaymer gewinnt das Race to Dubai (28.11.2010)

Lee Westwood gewinnt das Race to Dubai (22.11.2009)

Robert Karlsson gewinnt die Order of Merit (2.11.2008)

Race to Dubai und Dubai World Championship (23.11.2007)

Justin Rose gewinnt in Valderrama und holt sich die Order of Merit (4.11.2007)

Padraig Harrington gewinnt die Order of Merit (30.10.2006)


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2018 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt