Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2012 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Der Solheim Cup kommt 2015 nach Deutschland

Golfclub St.Leon-Rot als Location des Solheim Cups


30.10.2012  bei der Bewerbung für den Ryder Cup 2018 war Deutschland nicht erfolgreich - doch die Vergabe des Solheim Cup 2015 endet für das deutsche Golf mit einem Erfolg. Der Kontinentalwettbewerb der Damen (das Pedant der Damen zum Ryder Cup) findet in drei Jahren im Golf Club St. Leon-Rot statt.

Es war lange Zeit ein Rennen im Verborgenen, nur wenige Details waren vor der Entscheidung bekannt geworden. Doch mit jedem Gerücht war die Hoffnung der deutschen Golf-Verantwortlichen gestiegen - bis sie sich an diesem Montagmorgen zur Gewissheit entwickelte: Der Solheim Cup 2015 wird im Golf Club St. Leon Rot ausgetragen. Es ist das erste Mal, dass der Kontinentalwettbewerb nach Deutschland kommt. Damit konnte sich die deutsche Bewerbung unter Federführung der Marketing- und Servicegesellschaft des Deutschen Golf Verbandes (DGV), Deutsche Golf Sport GmbH (DGS), bei der seit Ende 2010 laufenden Ausschreibung endgültig gegen alle anderen Bewerbernationen durchsetzen.

Tiger Woods gewann drei Mal in St.Leon-Rot

St.Leon-Rot ist die Nachbargemeinde von Walldorf, der Heimat des Softwareriesen SAP in Baden-Württemberg. Die Stadt liegt in der Nähe von Heidelberg, rund 100 Kilometer südlich von Frankfurt am Main. Der Platz in St.Leon-Rot war bereits vier Mal (zwischen 1999 und 2004) Austragungsort der Deutsche Bank SAP Open, einem Turnier der European Tour. Drei der vier Turniere gewann Tiger Woods.

SAP als Sponsor: Finanzieller Faktor extrem wichtig

Ein ausschlaggebender Punkt bei der Vergabe des Solheim Cup 2015 an Deutschland war die finanzielle Sicherstellung der Austragung durch Partner aus der Wirtschaft. Durch die Kontakte der Verantwortlichen des Golf Clubs St. Leon-Rot ist es gelungen, mit der Allianz als Versicherer des Solheim Cup sowie der SAP als Technologiepartner des Solheim Cup, zwei starke Unternehmen zu gewinnen.

Der Solheim Cup wird im September 2015 in St. Leon-Rot auf einer Anlage ausgetragen, die bereits mehrfach beweisen konnte, dass sie hochkarätige, internationale Golfevents auf höchstem Qualitätsniveau veranstalten kann. Dazu Geschäftsführer Eicko Schulz-Hanßen: "Wir freuen uns schon heute, die 24 besten Profigolferinnen aus den USA und Europa bei uns begrüßen zu können und sind überzeugt davon, ihnen einen optimalen Rahmen für diesen Kontinentalwettbewerb zu bieten."

Auch Alexandra Armas von der Ladies European Tour ist optimistisch: "Wir freuen uns, den Solheim Cup 2015 in Deutschland auszutragen. Mit dem Golf Club St. Leon-Rot haben wir einen Austragungsort, der international bekannt ist und sich weltweit einen Namen gemacht hat." John Solheim fügte hinzu, dass St. Leon-Rot "ein hervorragender Platz ist, der mit Sicherheit ein guter Test für die Proetten darstellen wird."

Im Solheim Cup, dem 1990 erstmals aufgetragenen Pendant der Damen zum Ryder Cup, messen sich alle zwei Jahre die besten zwölf Golfspielerinnen Europas mit den erfolgreichsten zwölf Proetten aus den USA im Matchplay. Auch dieser Teamwettbewerb wird im Wechsel in Europa und den USA ausgetragen, so dass er nur alle vier Jahre in Europa stattfinden kann. Letzter Gastgeber war im Jahr 2011 Irland (Kileen Castle).

Sandra Gal, Mitglied der siegreichen europäischen Solheim Cup Mannschaft 2011 sagt: "Ich kann es kaum erwarten bis Deutschland 2015 den Solheim Cup austragen wird. Es wird eine fantastische Erfahrung für den deutschen Golfsport und für unsere jungen Talente sein wenn sie so eine prestigeträchtigen Golfveranstaltung wie den Solheim Cup  im eigenen Land erleben dürfen. Ich bin mir sicher das Deutschalnd ein großartiger Gastgeber sein wird."

Deutschland soll weltweit als Golfland bekannt werden
Mit dem großen medialen Interesse bietet dieses Event für Deutschland die einmalige Chance, sich weltweit als Golfnation darzustellen und ist gleichzeitig ein wichtiger Baustein, den Golfsport in Deutschland selbst noch weiter zu entwickeln und das Interesse und die Begeisterung in der breiten Öffentlichkeit zu erhöhen.

Das unterstreicht auch Hans Joachim Nothelfer, Präsident Deutscher Golf Verband: "Wir sind sehr stolz darauf, dass sich die Verantwortlichen der Ladies European Tour für Deutschland als Austragungsort entschieden haben. Dieses in uns gesetzte Vertrauen werden wir gemeinsam mit der Golfanlage St. Leon-Rot und allen Partnern rechtfertigen."

Der Solheim Cup kann in Größe und Bedeutung zwar keineswegs mit dem Ryder Cup der Herren verglichen werden, würde in Deutschland aber mit Sicherheit mehr Zuschauerinteresse, gerade aus dem internationalen Umfeld hervorrufen, als ein normales Herren-Profiturnier. Hinzu kommt die internationale Fernsehübertragung, die speziell in den USA und in Asien auf relativ viel Interesse stößt.

Ein Teil der ursprünglich neun Bewerber, die ihre Unterlagen bis zum 29.10.2010 einreichen mussten, blieb von Beginn an inkognito und zog sich später wieder zurück. Deutschlands größte Konkurrenten blieben aber das La Manga Resort in Spanien und Forest Pines in Lincolnshire. Im Verlauf der vergangenen zwölf Monate waren weder von den Vertretern der Ladies European Tour noch von den einzelnen Bewerbungsteams offizielle Statements zu bekommen. Auch aus Deutschland, wo Nikolaus Peltzer, Geschäftsführer der DGS, die Bewerbung leitet, gibt es keinerlei Nachrichten zu dem Thema.

Golfclub St.Leon-Rot (Homepage)

Sollheim Cup (Homepage)

Sandra Gal (Homepage)


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt