Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2013 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Rory McIlroy ist bei Nike unter Vertrag

In Abu Dhabi zeigte sich McIlroy erstmals mit seinem neuen Nike-Bag

 

14.01.2013 - Mit Rory McIlroy (Nordirland) und Tiger Woods (USA) hat Nike Golf nun die zwei aktuell bedeutendsten Namen im Golfsport unter einem Dach. Doch der Preis, den das Unternehmen dafür zahlt, ist hoch. Genauer gesagt 250 Millionen US-Dollar für die nächsten zehn Jahre. Und das nur für McIlroy.

Angeblich bekommt McIlroy für zehn Jahre 250 Mio Dollar von Nike

Rory McIlroy: 250 Mio Dollar Deal mit Nike
Niemand hat wirklich daran gezweifelt. Der Transfer von Rory McIlroy zu Nike war schon Ende 2012 das Gespräch in der Golfszene. Am Montag vor der Abu Dhabi Golf Championship präsentiert sich die junge Nummer Eins der Welt nun erstmals als Nike-Athlet. Damit führt er eine Garde von neuen Swoosh-Spielern an, zu denen auch Thorbjørn Olesen und Nick Watney zählen. "Ich habe Nike schon immer mit den besten Sportlern der Welt verbunden - egal ob Fußball, Tennis oder Golf. Und als ich jetzt die Gelgenheit hatte, musste ich die Möglichkeit einfach ergreifen", erklärte McIlroy im Vorfeld der Abu Dhabi Golf Championship. "Ich habe Tiger verfolgt, wie er als Nike-Athlet Geschichte geschrieben hat und werde versuchen, nun meinen eigenen Teil dazu beizutragen."


Rory McIlroy und Tiger Woods unter einem Dach

McIlroys Transfer zu dem amerikanischen Sportatikelriesen heizt eine Diskussion weiter an, die seit seinem Durchbruch auf den internationalen Touren entstanden ist: Wer ist der bessere? Tiger oder Rory? Mit den beiden größten Namen im Golfbusiness unter einem Dach, wird es interessant zu beobachten sein, wer 2013 den größeren Erfolg feiern wird.

Dabei sollte man vom jungen Nordiren aber nicht erwarten, dass er von Anfang an um Siege mitspielen wird. Ein Equipment-Wechsel ist eine heikle Angelegenheit, auch wenn davon ausgegangen werden kann, dass McIlroy seit mehreren Monaten am Feinschliff der neuen Schläger ist. Bei den Profis geht es um Nuancen. Ein geringer Unterschied im Spin und Loft der Eisen kann dazu führen, dass unter Turnierbedingungen falsche Entscheidungen getroffen werden. Was mit den "alten Eisen" bereits in Fleisch und Blut übergegangen war, muss mit den neuen Schlägern neu erlernt werden.

Titleist hat das Nachsehen


Gerade in Bezug auf seinen ältesten Schläger im Bag war McIlroy selbst beim ehemaligen Ausstatter sehr wählerisch. "Rory wollte sein Holz 5 lange nicht auswechseln, auch wenn wir ihm Hölzer in die Hand gedrückt haben, die bessere Werte ergaben", sagte der Tour-Beauftragte von Titleist. "Gerade bei den kleinen Hölzern sind die meisten Spieler sehr eigen."

Man kann also gespannt sein, wie sich die Nummer eins der Welt in diesem Punkt entscheidet - erste Bilder seiner neuen Schläger erschienen bereits Ende der vergangenen Woche und zeigen ein komplettes Nike-Bag. Selbst sein majorbringender Putter von Scotty Cameron wurde durch Nikes Method-Putter ersetzt. "Ich habe viel Zeit auf dem Übungsgrün verbracht und fühle mich wirklich wohl damit", erklärte McIlroy, wobei er den Fragen um eine Klausel im Vertrag auswich, die ihm erlauben könnte, zurück zum alten Modell zu wechseln.

Wettkampf der Besten im Nike-Stall?


Neben dem sportlichen Erfolg gilt es zu beobachten, wie sich Nike beim Marketing auf das Duell einstellen wird. Bislang drehte sich bei dem Hersteller mit dem Swoosh alles um die Figur Woods. Mit McIlroy im Boot wird sich dieses eingleisige Marketing wohl nicht fortsetzen lassen. Der "Wettkampf der Besten" wurde natürlich auch im ersten Werbespot der beiden aufgegriffen: McIlroy und Woods duellieren sich auf der Range um den spektakulärsten Schlag. Neuer Nike Golf Werbespot "No Cup Is Safe" auf Youtube

250 Mio Dollar Deal ?

Von offizieller Seite wurden selbstverständlich keine Zahlen über die Höhe McIlroys Sponsorings genannt. Es kursieren aber auf mehreren Plattformen Gerüchte über einen 250-Millionen-Vertrag für die nächsten zehn Jahre. Damit ist der Celtic Tiger zwar noch nicht in den Sphären von Woods vorgedrungen (geschätzte jährliche Werbeeinnahmen des Hauptsponsors: 30 Millionen Dollar), wird diesem aber in den nächsten Jahren in der Liste der bestverdienenden Sportler wohl immer näher rücken - 2012 belegte Woods Rang 3 (59,4 Millionen Dollar), während es McIlroy gerade so die Top 100 schaffte (Rang 91 mit 17,4 Millionen Dollar).

Im Bag von Rory McIlroy

Driver:                         Nike "VR Covert" (10,5 Grad)
Fairwayhölzer:            Nike "VR Limited Edition" Holz 3 und 5 (15 und 19 Grad)
Eisen (3-PW):              Nike "VR Pro Blades"
Wedges:                     Nike "VR Pro" (54 und 60 Grad)
Putter:                         Nike "Method 006" Prototyp
Ball:                             Nike "20 XI-X"


Neuer Nike Golf Werbespot "No Cup Is Safe" auf Youtube

Nike Golf (Homepage)

Rory McIlroy (Homepage)


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt