Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2013 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Bernd Wiesberger beendet das Masters in Augusta als geteilter 22.

Jordan Spieth (USA) gewinnt das 79. US-Masters in Augusta

Super Debut beim Masters: Bernd Wiesberger
13.04.2015 - Der 21-jährige Texaner Jordan Spieth (USA) gewinnt das 79. US-Golf-Masters in Augusta, Georgia mit vier Schlägen Vorsprung auf Phil Mickelson (USA) und Justin Rose (England). Österreichs Top-Golfer Bernd Wiesberger ist mit seiner ersten Masters Teilnahme und Platz 22 mehr als zufrieden.

Bernd Wiesberger hat seine historische erstes Masters-Teilnahme mit einer 71er-Runde und nach 286 Schlägen mit Gesamt zwei unter Par beendet. Der 29-Jährige Oberwarter, der als erster Österreicher nach Augusta eingeladen worden war, stürmt beim ersten Saison-Major mit einem Eagle auf der Schlussrunde noch zum geteilten 22.Platz und wurde damit bester Debütant. Der starke Auftritt bringt Bernd Wiesberger rund 93.000 Dollar an Preisgeld und eine Verbesserung auf Rang 40 in der Weltrangliste.

Bernd Wiesberger ist bester Debutant beim Masters und nun auf Rang 40 der Weltrangliste

Für Bernd Wiesberger war es eine starke sportliche Vorstellung über vier Tage gleich beim Debüt auf einem der schwierigsten Golfplätze der Welt. Nach einer mageren 75er Runde zum Auftakt ließ Wiesberger mit zwei 70er-Runden und einer 71er Runde aber drei Runden in den roten Zahlen folgen, und das als Masters-Rookie. Insgesamt ließ der Burgenländer bei seinem Debüt einige bekannte Golfer hinter sich - beispielsweise mit Charl Schwartzel (2011), Bubba Watson (2012 und 2014) und Adam Scott (2013) gleich die Masterssieger der vergangenen vier Jahre.
Wiesberger spielte die letzte Runde in Augusta mit dem Vorjahressieger Bubba Watson im Flight - was ihm eine gewisse mediale Präsenz in den USA bescherte. Bernd Wiesberger hat jetzt als erster Österreicher alle vier Majors gespielt und sorgt damit für einen rot-weiß-roten Golf-Milestone. Nur die beste österreichische Major-Platzierung gehört immer noch Markus Brier, der Wiener war 2007 bei den British Open in Carnoustie Zwölfter geworden.

"Das war eine geniale Woche" freut sich Wiesberger. Dabei hatten die letzten 18 Löcher für ihn turbulent begonnen. Denn das Flight-Duell der beiden Longitter Wiesberger und Watson wurde anfangs zu einer durchwachsenen Angelegenheit, bei der sich Wiesberger aber erneut eisern an seine eher defensive Taktik hielt. Watson hingegen nahm phasenweise volles Risiko. Der Vorjahressieger landete letztendlich in der Endabrechnung hinter dem Masters Rookie Wiesberger aus Österreich.

Steile Lernkurve

Zufrieden zieht Bernd Wiesberger Bilanz. "Ich hatte keine großen Erwartungen und hab' es im Vorfeld angelegt, wie bei jedem anderen Turnier. Aber das ist eben nicht wie jedes andere Turnier. Deshalb kann ich mit meiner Platzierung hier wirklich zufrieden sein. Das war eine echt gute Premiere für mich."
Besonders stolz sei er darauf, wie er den schlechten Start mit der 75er-Runde weggesteckt habe. "Da habe ich sicher zunächst noch Lehrgeld gezahlt. Aber ich bin ruhig geblieben und habe meine Chancen kommen lassen." Genutzt hatte er sie stets auf den zweiten neun Bahnen. "Es geht schnell, dass man die Nerven verliert und Bogey nach Bogey macht. Ich habe hingegen ziemlich wenig grobe Fehler gemacht".


Ergebnis, US-Masters:

1. Jordan Spieth (USA) 270 (64/66/70/70)

2. Justin Rose (GBR) 274 (67/70/67/70) und Phil Mickelson (USA) 274 (70/68/67/69)

4. Rory McIlroy (NIR) 276 (71/71/68/66)

5. Hideki Matsuyama (JPN) 277 (71/70/70/66)

6. Paul Casey (ENG) 279 (69/68/74/68), Ian Poulter (ENG) 279 (73/72/67/67), Dustin Johnson (USA) 279 (70/67/73/69)

9. Charley Hoffman (USA) 280 (67/68/71/74), Zach Johnson (USA) 280 (72/72/68/68), Hunter Mahan (USA) 280 (75/70/68/67)

Weiters:

17. geteilt Tiger Woods (USA) 283 (73/69/68/73)

22. geteilt Bernd Wiesberger (AUT) 286 (75/70/70/71)


Masters (Homepage)

Bernd Wiesberger (Homepage)


Bubba Watson gewinnt das Masters 2014 (14.04.2014)

Adam Scott gewinnt das Masters im Stechen gegen Angel Cabrera (15.04.2013)

Bubba Watson gewinnt das US Masters in Augusta (09.04.2012)

Überraschung: Charl Schwartzel gewinnt das Masters in Augusta (11.04.2011)

Phil Mickelson gewinnt das Masters 2010 (12.04.2010)

Angel Cabrera ist Masters Champion 2009 (13.04.2009)

Trevor Immelman gewinnt das Masters 2008 in Augusta (14.04.2008)

Zach Johnson gewinnt das Masters 2007 (09.04.2007)


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt