Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »Turnier-Splitter
Turnier-Splitter
Seite drucken Seite weiterleiten

Shane Lowry gewinnt die British Open in Royal Portrush

Von den Fans getragen, trotzt der 32-jährige Ire dem stürmischen Regen und peitscht sich heldenhaft zum Sieg beim letzten Major des Jahres.


21.07.2019 - Zehn Jahre nach seinem Sieg als Amateur bei der Irish Open 2009 gewinnt Shane Lowry (Irland) die Open Championship 2019 im nordirischen Royal Portrush (Dunluce Course, Dotierung: USD 10,75 Mio). Von den Fans getragen, trotzt der 32-jährige Ire dem stürmischen Regen und peitscht sich heldenhaft zum Sieg beim letzten Major des Jahres.

Der bisher größte Sieg in der Karriere von Shane Lowry war der Titel bei der WGC Bridgestone Invitational 2015, heuer im Jänner 2019 gewann er die Abu Dhabi HSBC Championship.

Am Samstag hatte Lowry noch beteuert, dass er die letzten Meter seiner 63er Rekordrunde vom Moving Day genossen habe, als gäbe es keine Steigerung dieses Moments in einer fast einmaligen Atmosphäre. Rund 50.000 Zuschauer (Rekord: 237.750 insgesamt in der ganzen Woche) hatten ihn zu ihrem Helden erkoren und gefeiert.
Mit Runden von 67, 67 und 63 Zählern geht er bei 16 unter Par mit vier Schlägen Vorsprung in den Finaltag. Und es sollte keine Wiederholung von Oakmont 2016 geben, als er eine Vier-Zähler-Vorsprung bei der US Open verspielte. "Ich habe viel gelernt - auch, dass es andere wichtige Dinge im Leben gibt und Titel nicht alles sind", sprach der stolze Familienvater - und zog es durch.

Bogey gleich am ersten Loch
Als Lowry seinen ersten Abschlag am Sonntagnachmittag bei strömendem Regen und

Royal Portrush Golf Club
starkem Wind auf das enge Fairway von Loch 1 (Out-of-Bounds rechts und links) schlägt, hat keiner der Konkurrenten die Situation für sich nützen können. Nach einem Zitter-Bogey vom ersten Grün lässt Lowry Birdies an den Löchern 4, 5 und 7 folgen. Das Leaderboard zeigt 18 unter Par, sechs Zähler Vorsprung auf Tommy Fleetwood (Eng) und einen weiteren auf den bei Majors ewigen Zweiten Lee Westwood (Eng). J.B. Holmes (USA) nimmt sich mit drei frühen Bogeys selbst aus dem Rennen.
Nach seiner Annäherung ins 18. Grün läuft Shane Lowry mit erhobenen Armen die letzten Meter zum Grün, strahlt, ballt die Fäuste, klatscht ab, umarmt und lässt sich von den Fans mit Gesängen und Jubel feiern. Ihr Held hatte es geschafft - mit einer 72er Schlussrunde.

"Ich war so ruhig auf den letzten Löchern", "Das war absolut unglaublich und ich möchte hier an dieser Stelle allem voran meinem engsten Umfeld danken", beginnt Lowry seine Siegerrede an seine Eltern, Frau und Tochter sowie Betreuer und Caddie.
"Was für ein Tag", fasst Lowry zusammen. "Ich konnte es gestern schon gar nicht erwarten, heute hier wieder rauszugehen. Und dann war ich so ruhig auf den letzten Löchern. Als einige hinter mir strauchelten und wegbrachen, konnte ich mich auf Tommy (Fleetwood) konzentrieren, das half sicher auch etwas und fühlte sich gut an." Nach dieser Woche werden die nächsten Turniere wohl ziemlich langweilig werden und er könne es kaum erwarten, die Claret Jug seinen Eltern zu zeigen.

Vom Winde verweht
Tony Finau (USA) spielt eine 71er Finalrunde zu 7 unter Par und damit Rang drei und Lee Westwood kommt mit einer 73er Runde auf den mit Brooks Koepka (USA) geteilten vierten Platz bei -6. Sechste wurden Robert McIntyre (68), Tyrrell Hatton (69) und Danny Willett (73) und mit einer erfreulichen 66er Runde beendete Titelverteidiger Francesco Molinari die Open 2019 als geteilter Elfter.

Favoritensterben
Von den drei Lokal Heros aus Nordirland - allesamt Major Sieger - (Rory McIlroy, Darren Clarke und Graeme McDowell) schaffte nur Graeme McDowell den Cut. Tiger Woods und Phil Mickelson (beide USA) scheiterten ebenfalls am Cut.

Bernd Wiesberger - der Sieger der Scottish Open in der Woche davor - belegt Rang 41.


Royal Portrush Golf Club (Homepage)

Shane Lowry (Homepage)

The Open (Homepage)


Francesco Molinari gewinnt die British Open in Carnoustie (23.07.2018)

Jordan Spieth gewinnt die British Open in Royal Birkdale (23.07.2017)

Henrik Stenson gewinnt die 146te British Open in Royal Troon (17.07.2016)

Zach Johnson gewinnt die Britsich Open in St.Andrew (21.07.2015)

Rory McIlroy gewinnt die British Open in Hoylake (21.07.2014)

Phil Mickelson gewinnt die British Open in Muirfield (21.07.2013)

Ernie Els gewinnt die British Open in Royal Lytham & St. Annes (21.07.2012)

Darren Clarke gewinnt die British Open in Royal St.Georges (17.07.2011) 

Große Überraschung in St.Andrews: Louis Oosthuizen gewinnt die Open (18.11.2010)

Stewart Cink gewinnt die British Open 2009 in Turnberry im Stechen (19.07.2009)

Padraig Harrington gewinnt die British Open 2008 in Royal Birkdale (20.07.2008)

Padraig Harrington gewinnt die British Open 2007 in Carnoustie im Stechen (22.07.2007)

Tiger Woods gewinnt die British Open 2006 in Royal Liverpool (23.07.2006)


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt