Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Spielberichte »Irland
Irland
Seite drucken Seite weiterleiten

Portmarnock Golf Club

Altehrwürdiger Linkskurs bei Dublin


Das Clubhaus der Portmarnock Golf Club
Mai 2011 - Wenige Kilometer nordöstlich der Stadtgrenze von Dublin liegt die 27-Loch Anlage des 1894 gegründeten Portmarnock Golf Clubs auf einer schmalen, langgezogenen Halbinsel, die sich zungenförmig Richtung Süden erstreckt. Bitte nicht verwechseln: Benachbart in Norden, aber nicht mehr auf der Halbinsel gelegen, liegt "The Links Portmarnock", das ist der von Bernhard Langer designte und 1995 eröffnete Championship Course als Teil des "Portmarnock Hotel and Golf Links" Resorts. Im Unterschied zu "Portmarnock" ist "Portmarnock Golf Links" ein Championship-Linkskurs moderner Bauart.

Die Zufahrt zum Clubhaus des Portmarnock Golf Club erfolgt über die Gemeinde Portmarnock, beim Passieren des Pförtnerhauses, das unerwartet auftaucht, werden Sie ob ihres Vorhabens kritisch befragt. Die Gegend hier macht einen eher unwirtlichen Eindruck, der Wind bläst einem ganz schön um die Ohren - kein Wunder, ist die Halbinsel doch von drei Seiten dem Meer ausgeliefert.

Grün Loch 12 (Par 3, 129yds)
Das Ambiente des Clubhauses ist sehr konservativ und nobel - man spürt förmlich, dass hier schon sehr viel Golfgeschichte geschrieben wurde. Das Clubhaus besteht aus zwei Gebäuden. Im kleineren Nebengebäude ist der Proshop untergebracht, der auch das Sekretariat inkludiert. Im Haupthaus sind unten unter anderen die Gästegarderoben und "Members only" Räumlichkeiten untergebracht, nebst Bilder und Fotos die die Geschichte des Portmarnock Golf Clubs dokumentieren. In der oberen Etage befinden sich das Restaurant und weitere für Gäste nicht zugängliche "Members only" Räumlichkeiten. Achtung: Im Restaurant sind Golfschuhe nicht erlaubt (!), auch Mobiltelefone sind verboten.

Irish Open und Walker Cup

Portmarnock war mehrmals Austragungsort der Irish Open, das letzte Mal im Jahr 2003 siegte Michael Campbell (Neuseeland), andere Sieger waren unter anderen: Severiano Ballesteros (Spanien), Bernhard Langer (Deutschland), Ian Woosnam (Wales) und Jose-Maria Olazabal (Spanien). Portmarnock war auch Austragungsort des Walker Cups 1991 (das ist das Pendant zum Ryder Cup für die Amateure), Teilnehmer waren damals unter anderen Padraig Harrington (Irland) und Phil Mickelson (USA).

Der Herr im Sekretariat/Proshop ist äußerst zuvorkommend, sogar eine kurze praktische Einführung ins Thema "Golfen bei starken Wind" ist inkludiert. Apropos inkludiert: Das Greenfee von EUR 150.- inkludiert ein kleines Mittagessen (ein Lunch mit einer Suppe und Sandwiches) im Clubrestaurant.

Die Front-Nine des Championship-Course ("red") bilden eine Schleife südlich des Clubhauses bis zum Ende der Halbinsel, die Back-Nine ("blue") liegen nördlich des Clubhauses. Es gibt dann noch einen 9-Loch Kurs ("yellow"), dessen Bahnen auch im nördlichen Teil der Halbinsel liegen. Das Clubhaus liegt an der Westseite der Halbinsel, die Halbinsel liegt in der Einflugschneise des Dubliner Flughafens.

Linksgolf pur und eine konservatives Clubhaus

Grün Loch 15 (Par 3, 176yds)
Portmarnock ist ein typischer Linkskurs, das heißt dass er im Dünengebiet am Meer liegt. Die Grüns sind durch den häufig wehenden Wind ausgetrocknet und deshalb pfeilschnell. Das zumindest Knöchel-hohe, teilweise sogar Knie-hohe Rough, deren Schwierigkeitsgrad zwischendurch noch von Ginsterbüschen erhöht wird, macht einem das Leben schwer wenn man das Fairway nicht trifft. Die Übergänge zwischen Fairway und Rough bzw. zwischen Fairway und Grün sind fließend. Pottbunker mit hohen Kanten erfordern gekonnte Bunkerschläge.

Die Abschläge in Portmarnock sind in den Farben blau (ganz hinten), weiß, grün und rot (ganz vorne) gestaltet. Der erste Abschlag liegt zwischen dem Clubhaus und dem Meer. Loch 1 (Par 4, 374 Yards von Grün) liegt direkt am Meer auf der Westseite der Halbinsel und zieht sich in einem leichten Dogleg links Richtung Süden. Meistens bläst der Wind vom Westen kommend quer rein. Rechts ist das Meer, links das hohe Rough, zusätzlich warten Fairway- und Grünbunker auf Ihre Bälle! Loch 2 (Par 4, 343yds) ist ähnlich gestrickt wie Loch 1, es verläuft aber nicht direkt am Meer. Loch 3 (Par 4, 372yds) bzw. der Abschlag von Loch 4 (Par 4, 435yds) liegen an der südlichsten Stelle des Golfplatzes wobei Loch 4 formal das schwierigste Loch am Platz ist (Index = 1). Loch 5 (Par 4, 371yds) hat einen blinden Abschlag, das Fairway liegt eingekesselt von Dünen und Hügeln wie in einem Amphitheater. Das Grün hängt von hinten nach vorne. Dann folgt mit Loch 6 (Par 5, 564yds) das längste Loch am Platz, es zieht sich Richtung Norden an die Ostseite der Halbinsel. Es folgt mit Loch 7 (Par 3, 157yds) das erste der drei großartigen Par 3 am Platz. Trotz der Kürze des Loches ist es eine große Herausforderung bei starkem Wind überhaupt das Grün zu treffen. Wenn Sie das Grün verfehlen warten zwei tiefe Grünbunker auf Ihre Bälle. Die zwei Par 4 von Loch 8 und Loch 9 beenden die Front-Nine in der Nähe des Clubhauses.

Drei herausragende Par 3

Grün Loch 18 (Par 4, 387yds)
Loch 10 und Loch 11 sind dann wieder zwei typische Par 4 Löcher im schon gewohnten Muster. Loch 12 (Par 3, 129yds) liegt quer am Platz Richtung Osten - es spielt sich also meistens mit Rückenwind. Auch bei diesem Par 3 gilt: wenn Sie das Grün treffen sind Sie gut, wieder warten mächtige Bunker auf die Bälle. Nach dem Par 5 von Loch 13 und dem Par 4 von Loch 14 kommt das Signature Hole in Portmarnock: Loch 15 (Par 3, 176yds) liegt direkt am Meer (an der Ostseite der Halbinsel), es führt Richtung Norden. Der Teeshot ist erhöht, das optisch wunderschöne Grün wird seitlich und vorne von drei Bunkern bewacht und ist von Hügel umgeben. Laut Birdiebook des Portmarnock Golf Clubs eines der "einschüchternsten" Par 3 Golflöcher überhaupt. Dann folgt mit Loch 16 (Par 5, 512yds) das dritte und letzte Par 5, es bringt die Golfer zum nördlichsten Teil der Golfrunde. Die beiden Abschlusslöcher sind jeweils Par 4 und führen parallel zur Zufahrtsstraße Richtung Süden wieder zurück zum Clubhaus. Besonders das Grün von Loch 18 ist optisch wunderschön, es liegt leicht erhöht und wird vorne von drei Bunkern und links von einem riesigen Ginsterbusch, der im Mai gelb blüht, bewacht.

Regen und Sturm: Linksgolf pur!
Das Restaurant


Meine Runde in Portmarnock ist zwischendurch geprägt von orkanartigem Sturm der nur zeitweise ein reguläres Golfspiel zulässt. Trotzdem ist die Runde in Portmarnock eine tolle Erfahrung. Die Front-Nine waren zusätzlich noch geprägt von Regen, der später glücklicherweise der Sonne gewichen ist. Was Sie - abgesehen von ihrem Ballflug - bei starken Wind noch beachten sollten: Golf-Kappen werde vom Wind weggeblasen - besser sind Mützen wie sie die Einheimischen verwenden, diese können nicht weggeblasen werden und schützen auch besser vor dem kalten Wind. Trolleys mit den Golfbags werden vom starken Wind einfach umgeblasen. Teilweise bewegt sich der Ball am Grün. Am Abschlag fällt es schwer einen stabilen Stand einzunehmen weil einem der Wind fast umbläst.

Zusammenfassung

Starker Wind biegt den Flaggenstock
Nordöstlich der irischen Hauptstadt Dublin liegt auf einer Halbinsel der Platz des Portmarnock Golf Clubs, der bereits 1894 gegründet wurde. Der Links-Kurs ist regelmäßig unter den Top-Linkskursen in Irland und UK gereiht.

Für Golfer aus Mitteleuropa ist es schwer Linkskurse zu beurteilen weil die Vergleichsmöglichkeit fehlt. Mir fehlt ehrlich gesagt auch der "Zugang" zu den Linkskursen. Ich erkenne deren bizarre Schönheit, tue mir aber teilweise schwer die Klasse dieser Kurse zu erkennen und erst recht zu beurteilen. 

Noch ein Wort zum Tierleben in Portmarnock: Während der Runde begegnet einem jede Menge Möven und ähnliche Vögel auf den Fairways (ein Vogel ist auch im Wappen verewigt), aber auch Fasane und Hasen huschen über die Partmarnock Links.


Beurteilung aus der Sicht eines Greenfee-Gastes:

Anreise

Landschaft

Clubhaus

Personal Sekretariat

Übungsanlagen

Platzdesign

Pflegezustand

Restaurant

Wohlfühlfaktor

Preisleistungsverhältnis

Homepage

TOTAL



(Schulnotensystem)

n.g. nicht getestet                       



Greenfee (Montag)
150.-
Par
  72
Länge (yds) (grün)           
6.684


Signature Hole
:
Loch 15  (Par 3, 176yds) direkt am Meer.

Was bleibt noch in Erinnerung:
Der orkanartige Sturm;
Das erzkonservative Clubhaus;
Die bizarre Schönheit der kargen Natur auf der Portmarnock Halbinsel.


Portmarnock Golf Club




Portmarnock Tee 1











Divot Bags zum Mitnehmen














Blick zurück von Fairway 1











Grün Loch 1











Der Wind bläst stark











Grün Loch 3











Teebox Distance Marker











Kniehohes Rough











Bunker auf Loch 4











Am Weg zu Tee 5











Grün Loch 6











Grün Loch 7











Infotafel in Portmarnock











Grün Loch 9










Grün Loch 10











Loch 12 (Par 3, 129yds)











Grün Loch 12











Abschlag Loch 13











Fairwaybunker auf Loch 14











Grün Loch 14

Am Weg zum Signature Hole 15 in Portmarnock











Loch 15 (Par 3, 176yds)











Grün Loch 15











Tee Loch 16 (Par 5, 512yds)











Grün Loch 16











Starker Wind biegt den Flaggenstock











Fairwaybunker auf Loch 18











Grün Loch 18











Zurück im Clubhaus













Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2019


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt