Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Spielberichte »Österreich
Österreich
Seite drucken Seite weiterleiten

Spielbericht GC Wien Freudenau

Ein nobler Club im Wiener Prater

Das Clubhaus des GC Wien Freudenau
10.05.2007  Der Golfclub Wien Freudenau liegt im Wiener Prater im zweiten Wiener Gemeindebezirk. Die Zufahrt erfolgt über den Handelskai, von dort aus ist der Golfplatz auch beschildert. Der Eingang zum Clubgelände liegt gleich hinter dem Lusthaus Richtung Galopprennbahn Freudenau.

Ausnahme Greenfee-Gast

Irgendwie wird man als Greenfee-Gast in der Freudenau als Außerirdischer angesehen. Das merkt man daran, dass man an der Rezeption von einer attraktiven und freundlichen Sekretärin  gleich mal gefragt wird, von welchem Clubmitglied man Gast ist. Wüsste man nicht von der Homepage, dass während der Woche das Spielen für Gäste erlaubt ist, während am Wochenende nur Greenfee-Spieler als Gäste von Mitgliedern spielen dürfen - die Selbstsicherheit würde drunter leiden. Nach der Runde im Restaurant wird man dann bei der Bestellung gefragt, auf welchen Namen (= Mitglied) die Rechnung geschrieben werden soll. Der Greefee-Gast ohne Beziehung zu einem Clubmitglied dürfte hier also die absolute Ausnahme sein.

Ein Mercedes McLaren vor der Tür

Der GC Wien ist einer der ältesten Golfclubs in Österreich, unter den Mitgliedern tummeln sich viele Wohlhabende und Prominente. Auf der Straße vor dem Clubhaus parkte beispielsweise ein Mercedes McLaren. Das Ambiente im Clubhaus ist dementsprechend nobel und konservativ. Beispielsweise besagt die Bekleidungsvorschrift unter anderen, dass Kappen nicht mit dem Schild nach hinten getragen werden dürfen. Das Clubhaus ist wunderschön im Schönbrunnergelb gehalten, das Greenfee beträgt wochentags und am Wochenende (nur als Gast eines Mitglieds !) EUR 70.-, was für einen Platz mitten in Wien durchaus im Rahmen liegt. Am Weg zu ersten Tee passiert man Räumlichkeiten und die strengen Augen des Caddie Masters. Dort kann man sich beispielsweise unter anderen einen Trolley ausborgen.

Grün Loch 6 (Par 4); links hinten die Tribünen der Galopprennbahn Freudenau
Sind Gäste hier willkommen ?

Loch 1 ist ein schönes Par 4 zum Aufwärmen, danach geht's für Gäste erstmals ans Suchen, wo denn Tee 2 sein könnte. Man überquert die Galopprennbahn und findet zu linker Hand mehrere Teeboxen, darunter zwei gelbe - Tafeln gibt es an diesem Abschlag leider keine. Anhand der Skizze auf der Scorekarte lässt sich erahnen, dass es sich einerseits um den Abschlag von Loch 18 und andererseits um den Abschlag von Loch 2 handelt. Loch 2 bis Loch 17 verlaufen innerhalb der Galopprennbahn Freudenau.
An dieser Stelle mein Appell an die Betreiber des GC Wien Freudenau: Denkt doch bitte an die Besucher des Platzes und stellt Hinweistafeln ("Next Tee", Infotafeln an den Abschlägen) auf. Durch die teilweise nicht vorhandene Beschilderung kann es schon mal ein Problem werden, zum richtigen nächsten Tee zu finden. Die Bahnen sind relativ eng aneinander gereiht - meinem Flightpartner und mir ist einmal sogar das Missgeschick passiert, dass wir auf das falsche von zwei Grüns gezielt haben. Einige Grüns liegen in friedlicher Nachbarschaft zu Teeboxen - in solchen Fällen wäre meiner Meinung nach ein Schutzzaun angebracht.

Mitglieder auf Kriegsfuß mit der Etikette

Gemäß der Etikette ließ uns der 4er-Flight vor uns (im 2er-Flight) überholen. Mein irischer Flightpartner (Hcp -6) hat ausnahmsweise seinen Abschlag ins Rough verzogen. Daraufhin hat sich eine ältere Dame im Flight - offensichtlich Mitglied - bemüssigt gefühlt uns darauf hinzuweisen, dass wir den Ball nicht suchen sollten sondern gleich im Fairway droppen sollen. So nach dem Motto: Wenn ihr uns schon überholt, dann schaut's das weiterkommts. Das Erlebnis passt für mich irgendwie in mein Bild vom Club. Man will offensichtlich ganz gerne unter sich bleiben - und Gäste werden als Störfaktor gesehen.

Innerhalb der Galopprennbahn

Abschlag Loch 18 (Par 4) über die Galopprennbahn; ganz hinten das Clubhaus
Der Platz ist durchwegs flach und im offenen Gelände, ist aber schwieriger als er auf den ersten Blick erscheinen mag. Die ersten Neun (ab Loch 2) bilden die äußere Schleife innerhalb der Rennbahn, die Back-Nine (außer Loch 18) sind innerhalb der Front-Nine platziert. Es gibt einige wenige Wasserhindernisse, die aber nicht allzu sehr ins Spiel kommen sollten. Von den gelben Abschlägen (es gibt keine weißen Championship Teeboxen) misst der Par 70 Platz 5.807 Meter. Das Courserating (CR = 70,4, Slope = 118) bescheinigt dem Platz sowohl von der Länge als auch von den Erschwernisfaktoren etwas mehr Schwierigkeit als einem Durchschnittsplatz.


Zusammenfassung

Zusammenfassend ein eher unspektakulär wirkender Platz, der es aber in sich hat. Die gute Lage im Wiener Prater macht den Platz zu einem ganz besonderen Platz in Österreich. Würde die Anlage irgendwo draußen am Land liegen, würde sie nicht weiter auffallen. Als nachteilig empfinde ich die schlechte Beschilderung, was sich vor allem für Gäste negativ auswirkt.
Sehr empfehlen kann ich das Restaurant. In diesem Falle gab es Marchfelder Spargel mit verschiedenen Beilagen zur Auswahl - und das auf der wunderschönen Terrasse des Clubhauses mit Blick auf den Platz.


GC Wien Freudenau


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2019

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt