Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Spielberichte »Österreich
Österreich
Seite drucken Seite weiterleiten

Golfclub Pyhrn-Priel in Windischgarsten

Ein neuer Platz eingebettet in die schöne Berglandschaft der Region Pyhrn-Priel

Das Clubhaus des GC Pyhrn-Priel
Juli 2008 - Der Platz des Golfclub Pyhrn-Priel liegt im Süden Oberösterreichs in Windischgarsten, genau genommen in Edlbach. Windischgarsten erreichen Sie vom Norden kommend über die Pyhrn-Autobahn A9, vom Voralpenkreuz fahren Sie Richtung Süden an der Bezirkshauptstadt Kirchdorf vorbei bis zur Autobahnabfahrt Windischgarsten. Vom Süden kommend (Liezen, Steiermark) fahren die ebenfalls auf der Pyhrn-Autobahn A9 durch den Bosrucktunnel (mautpflichtig, derzeitige Maut EUR 4,50.-) über Spital am Pyhrn Richtung Norden bis nach Windischgarsten. Die Autobahnabfahrt im Norden von Windischgarsten führt sie auf die Bundesstraße, auf der Sie Windischgarsten Richtung Süden umfahren. Ab der Bundesstraßen-Umfahrung ist der Golfplatz mit den üblichen grünen Hinweistafeln beschildert. Der Golfplatz liegt ca. einen km südlich von Windischgarsten links von der Bundesstraße - man erkennt gleich das runde, außergewöhnliche Clubhaus. Die Zufahrt zum Golfplatz erfolgt aber durch Rechtsabbiegen von der Bundesstraße, die Zufahrtsstraße führt dann unter der Bundesstraße durch.

Ein noch junger Platz, dem ein Signature Hole fehlt

Wenn man vom Clubhaus auf den Platz des GC Pyhrn-Priel blickt, dann erscheint der Platz

Blick vom Clubhaus auf Grün 9 und Tee 1
  vollkommen flach. Doch das täuscht: Zwar liegt ein Großteil der Löcher im ebenen, flachen Bereich, den man vom Clubhaus aus einsehen kann, aber die Löcher 4 bis 7 führen zuerst einen Hügel bergauf und dann wieder bergab. Auch der Abschlag von Loch 14 - hinter dem Edlbacher Moor - liegt erhöht.

Aber der Reihe nach: Der Teich unterhalb des Clubhauses bildet das Zentrum des Platzes, Wasser kommt daher bei den Löchern 1, 9, 10 und 18 mehr oder weniger ins Spiel. Die erste Löcher gehen relativ flott von der Hand, man spielt Richtung Norden. Das Wasser am ersten Abschlag (gleich ein Par 5) sollte nicht ins Spiel kommen, der Bach, den sie bei Loch 2 überspielen müssen, könnte da schon eher ein Problem darstellen. Ab Loch 4 wirds hügelig, das Par 5 führt einen Hügel hinauf, während das nachfolgende Loch 5 (Par 4) dann wieder hügelabwärts geht. Tee 5 ist der vom Clubhaus am weitesten entfernte Punkt des Platzes. Die nachfolgenden Löcher der Front-Nine führen dann wieder zurück zum Clubhaus.

Die Back-Nine (eine Schleife um das Edlbacher Moor) beginnen im Flachen, man spielt Richtung Eisenbahn im Süden. Loch 11 habe ich als besonders herausfordernd in Erinnerung. Ein Par 5 Dogleg links. Beim Teeshot dürfen sie nicht zu lang sein, sonst rollte der Ball in den Bach. Das Fairway nach dem Knie ist extrem schmal, rechts lauert der Bach und links der Wald. Ab Loch 14 wirds dann wieder etwas hügeliger, der Teeshot liegt weit oberhalb von Grün 13. Die Löcher 14 und 15 liegen hinter dem Edlbacher Moor (aus der Sicht des Clubhauses) - führen also vorne entlang der Bundesstraße und der Eisenbahn. Die letzten drei Löcher 16, 17 und 18 liegen dann wieder im flachen Bereich rund um die Zufahrtsstraße zum Golfplatz.

Verbesserungspotenzial im Sekretariat

Blick auf den Platz mit Grün 9 im Vordergrund
Die Dame im Sekretariat (die Clubmanagerin) ist zwar kompetent, bekommt allerdings - während ich bedient werde - zwei längere Anrufe rein, was für mich als Kunden eine Wartezeit von mindestens fünf Minuten bedeutet. Nun sind fünf Minuten in Relation zur Dauer einer Golfrunde nicht lange - allerdings entspricht es absolut nicht meinem Verständnis von Kundenorientierung, wenn beim Einchecken ständig das Telefon klingelt. Stellen sie sich vor sie stehen im Supermarkt an der Kassa und müssen fünf Minuten warten bis die Kassendame weitermacht, weil ständig Anrufe reinkommen.


Der überkorrekte Marshall mag keine Kinder am Platz

Kinder dürfen leider nicht golfen...
Weiters erwähnenswert ist der Herr Marshall, der es sich nicht nehmen ließ, in freundlicher aber doch bestimmender Art und Weise mich mitten in der Runde darauf hinzuweisen, dass meine Kinder nicht Golf spielen dürfen. Meine Kinder sind drei und fünf Jahre alt, haben bereits ihr eigenes Golfbag und sind mit voller Begeisterung bei der Golfrunde dabei gewesen. Meine Frau und ich waren jeweils mit einem E-Cart unterwegs. Am Platz war wenig los, die Kinder haben zwischendurch Abschläge probiert und am Grün korrekt geputtet.
Gerade in einer auch auf Kinder ausgerichteten Urlaubsregion wie Pyhrn-Priel könnte man durchaus mehr Verständnis für Kinder - immerhin die Gäste der Zukunft - aufbringen. Im Clubhaus ist der strenge Herr Marshall dann am Nebentisch gesessen - und ich glaube, er hat sich ein bisschen geschämt für sein überkorrektes Auftreten...

Erstklassiges Restaurant

Das Clubhaus und das Restaurant sind durch die runde Bauweise absolut auffällig. Das

Flott unterwegs mit den E-Carts
Restaurant befindet sich in der oberen Etage (ebenerdig vom Parkplatz-Zugang), während sich das Clubsekretariat, der Pro-Shop und die Umkleideräume im Untergeschoß (ebenerdig zum Golfplatz) befinden. Nachteilig aufgefallen ist mir, dass der Teil des Clubhauses, den man sieht, wenn man vom Parkplatz kommt, quasi der hintere Teil ist, wo beispielsweise auch die Mistkübel stehen. Das macht nicht wirklich einen einen guten ersten Eindruck.
Das Restaurant selbst ("Werner's Restaurant") wartet dafür mit einer gehobenen Speisekarte auf - sowohl Qualität der Speisen als auch der Service sind ausgezeichnet - das geht schon in Richtung Haubenlokal.

Zusammenfassung

Eingebettet in die wunderschöne Berglandschaft rund um Windischgarsten liegt der erst wenige Jahre alte Platz des GC Pyhrn-Priel. Der Platz ist golferisch durchschnittlich anspruchsvoll - es fehlt das eine oder andere spektakuläre Loch, das man sich auch merkt und dann als Signature Hole bezeichnen könnte. Wenn sie in der Region Urlaub machen, sollten sie sich eine Runde Golf nicht entgehen lassen.

Das vom Design her außergewöhnliche - weil runde - Clubhaus und das gehoben Restaurant möchte ich hier sehr positiv erwähnen, während bei der Kundenorientierung im Sekretariat und bei der Kinderfreundlichkeit des Marshalls noch ein wenig Nachholbedarf besteht. 

Der Internetauftritt des GC Pyhrn-Priel ist guter Durchschnitt - alle wichtigen Informationen sind leicht zu finden.


Beurteilung aus der Sicht eines Greenfee-Gastes:

Anreise
2
Landschaft
1
Clubhaus
1
Personal Sekretariat
2
Übungsanlagen
n.g.
Platzdesign
2
Pflegezustand
2
Restaurant
1
Wohlfühlfaktor
2
Preisleistungsverhältnis
2
Homepage
2
TOTAL
1,70


(Schulnotensystem)

n.g. nicht getestet


Golfclub Pyhrn-Priel


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2019


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt