Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Spielberichte »Österreich
Österreich
Seite drucken Seite weiterleiten

Golfclub Neusiedlersee-Donnerskirchen

Golfen im Schilfgürtel des Neusiedlersees

Das Clubhaus des GC Neusiedlersee-Donnerskirchen
Oktober 2008 - Der Platz des Golfclubs Neusiedlersee-Donnerskirchen liegt an der Westseite des Neusiedlersees in Donnerskirchen im Burgenland.
Von Wien kommend erreichen sie den Platz am besten, wenn sie die Autobahn bis zum Raum Eisenstadt (zuerst die Süd- und dann die Südostautobahn, dann die Burgenland-Schnellstraße Richtung Norden) fahren und dann noch ca. 15 km Richtung Norden bis Donnerskirchen.
Eine alternative Route von Wien nach Donnerskirchen ist der Weg über Himberg, Götzendorf und das Leithagebirge. Dies ist die landschaftlich schönere aber auch langsamere Anreise. Eine weitere Alternative stellt die Anreise über die Ostautobahn von Neusiedl am See kommend dar.

In der Ortschaft Donnerskirchen ist der Golfplatz gut beschildert - er liegt weit draußen im Schilfgürtel des Neusiedlersees. Sie fahren vom Zentrum von Donnerskirchen ca. 2 km Richtung Osten, ehe sie kurz nach der Eisenbahnkreuzung am Parkplatz des Golfclubs ankommen.

Clubhaus und Drivingrange

Blick auf Donnerskirchen und das Leithagebirge

Das Clubhaus des Golfclubs Neusiedlersee-Donnerskirchen fällt unter die Kategorie Durchschnitt, es ist zweckdienlich eingerichtet. Gleich beim Eingang links das Clubsekretariat mit sehr freundlicher Bedienung, mit integriertem Golfshop und dahinter dann das Restaurant. Die Speisekarte im Restaurant kann sich durchaus sehen lassen. Und passend zur Gegend findet sich auch der eine oder andere Wein in der Karte.
Der Golfclub gehört - ebenso wie der GC Süßenbrunn im Norden von Wien - zu den Club Danube Freizeitanlagen.



Der spätere US Open Sieger Michael Campbell (Nzl) gewann in Donnerskirchen

1993 fand aber ein Challenge Tour Event in Donnerskirchenstatt. Das Turnier wurde von der Bank Austria gesponsert. leider fand das Turnier fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt - am Finaltag fanden ganze 50 Zuschauer den Weg zum Neusiedlersee.
1994 wird wieder ein Challenge Tour Event in Donnerskirchen gespielt: Ein gewisser Michael Campbell holt sich den Sieg - der Kiwi aus Neuseeland wird elf Jahre später U.S. Open Champion, er besiegte 2005 Tiger Woods in einem spannenden Finale in Pinhurst. Markus Brier wurde damals beim Challenger in Donnerskirchen Vierter.

Fast jedes Loch mit Wasserhindernis

Wasser, Wasser,....
Der Platz des Golfclubs Neusiedlersee-Donnerskirchen liegt zwischen Donnerskirchen und dem Schilfgürtel des Neusiedlersees und ist vom Charakter her ein offener Platz und vollkommen flach. Es gibt wenig Bäume als Hindernis, dafür aber umso mehr Wasserhindernisse und auch jede Menge Sandbunker. Hin und wieder kommt auch das Schilf ins Spiel und durch die Lage in der Nähe des Neusiedlersees spielt der Wind in der Regel eine Rolle.

Die Front-Nine

Die Front-Nine bilden eine Doppelschleife Richtung Süden, jeweils mit Beginn und Ende hinter der Driving Range. Die Löcher sind weit und scheinbar nicht allzu schwer, es geht recht gemütlich dahin. Slicer werden insofern bevorzugt als das fast immer ein Nachbarfairway da ist, das selbst bei verzogenen Teeshots ein Weiterspielen ermöglicht.

Die Back-Nine

Richtig herausfordernd werden dann die zweiten Neun - fast bei jeden Loch kommt
....Wasser
Wasser ins Spiel. Die Löcher 10 bis 13 bilden wieder eine kleine Schleife Richtung Süden, während sich die letzten fünf Löcher Richtung Norden um die Drivingrange formieren.
Loch 11 (Par 4, 357m von weiß) ist eines der Signature Holes in Donnerskirchen - es ist ein Dogleg links um einen See. Wenn sie als Durchschnittsgolfer mit dem zweiten Schlag das Grün erreichen dann möchte ich ihnen gratulieren ! Ein weiteres bemerkenswertes Loch ist das Loch 14 - ein Par 3 (144 m) mit einem Inselgrün.

Zusammenfassung

Infotafel in Donnerskirchen
Eingebettet in die wunderschöne Landschaft zwischen dem Neusiedlersee und dem Leithagebirge befindet sich der 1990 eröffnete 18-Loch Championship Platz des Golfclubs Neusiedlersee-Donnerskirchen. Das milde pannonische Klima erlaubt meistens sogar ein Durchspielen im Winter. Der flache Kurs, der Ähnlichkeiten mit schottischen Links-Courses hat, bietet einige auch für das Auge hochinteressante Spielbahnen und ist jedenfalls einen Ausflug wert.







Beurteilung aus der Sicht eines Greenfee-Gastes:

Anreise
2
Landschaft
1
Clubhaus
2
Personal Sekretariat
1
Übungsanlagen
2
Platzdesign
2
Pflegezustand
1
Restaurant
1
Wohlfühlfaktor
1
Preisleistungsverhältnis
1
Homepage
2
TOTAL
1,45


(Schulnotensystem)

n.g. nicht getestet


Golfclub Neusiedlersee-Donnerskirchen


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2019


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt