Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Spielberichte »Österreich
Österreich
Seite drucken Seite weiterleiten

Golfclub Lengenfeld - Kurs Kamptal

Golf in den Weinbergen bei Krems

Das Clubhaus des GC Lengenfeld
Mai 2009 - Rund zehn Kilometer nördlich von Krems liegt der Golfplatz Lengenfeld mit seinen zwei 18-Loch Kursen "Kamptal" und "Donauland". Die Gegend rund um Krems an der Donau ist eine bekannte Weinbaugegend, der Slogan des Clubs auf der Scorekarte lautet "Golf in den Weinbergen" und im Logo des Clubs findet sich die Weintraube wieder. Deshalb möchte ich an dieser Stelle erwähnen, dass man im Laufe einer Golfrunde in Lengenfeld nicht sehr viele Weingärten zu sehen bekommt. Da scheint mir im Vergleich dazu der Golfplatz in Poysdorf schon eher in den Weinbergen zu liegen. Aber an jedem Abschlag ist eine Weinpflanze gesetzt und daneben gibt's eine Infotafel mit der Beschreibung der entsprechenden Weinsorte.

Die Golfplätze in Lengenfeld sind gut erreichbar. Von Krems fahren sie die Bundesstraße Richtung Zwettl (Richtung Norden), nach rund fünf Kilometer ist Lengenfeld angeschrieben. Sie zweigen rechts von der Bundesstraße ab, fahren durch die Ortschaft Lengenfeld durch und folgen dann der Beschilderung zum Golfplatz.

Wo sind die Weinberge ?

Blick auf das Signaturehole 10 (Par 3, 140m)

Die beiden Golfplätze in Lengenfeld liegen auf einem leichten Nordhang, die Plätze sind mäßig hügelig. Bei der Zufahrt hinauf zum Clubhaus fallen zwei Dinge auf: Erstens Tiger Woods aus Kunststoff schaut einem bei der letzten Kurve zu und ein ausrangierter Eisenbahnwaggon - der auch als einfache Herberge dient - steht unterhalb des Clubhauses.

Das Sekretariat des Golfclubs inklusive dem Proshop und den Garderoben befindet sich in einem eigenen kleinem Zubau neben dem ursprünglichen Clubhaus, in dem sich auch das Restaurant und die große Terrasse befinden.

Die Drivingrange ist leicht hügelig und endet bei einer Länge von ca. 180 Meter. Beides sind nicht unbedingt Rahmenbedingungen, die das Training auf der Range erleichtern.

Kurs Kamptal mit sehr abwechslungsreichen Back-Nine

Blick zurück auf Loch 12 (Par 4)
Der Kurs Kamptal erstreckt sich östlich vom Clubhaus. Mit einer Länge von 6.023 m (von den gelben Tees) bei Par 71 ist es ein sehr langer Kurs. Drei Löcher mit über 500 m Länge und vor allem vier Par 3 mit jeweils rund 180 m Länge tragen dazu bei.
Die Front-Nine gehen relativ gemütlich dahin. Der Platz ist relativ offen. Selbst mit verzogenen Abschlägen kann man sich meistens immer noch gut aus der Affäre ziehen, man spielt den zweiten Schlag halt vom Nachbarfairway.

Das Signature Hole ist für mich das Loch 10, ein Par 3 (140 m von gelb) mit einem (Halb-)Inselgrün. Dieses Loch gab es auch schon am alten Kurs, es eröffnet die Back-Nine, die doch abwechslungsreicher als die ersten Neun verlaufen. Weiters erwähnenswert: Das Loch 13 (Par 5, 505 m von gelb) mit einem Abschlag hoch oben. Es ist ein Doppel-Dogleg mit einem Teich auf der linken Seite. Sehr schön sind die vier Abschlusslöcher des Kurses Kamptal in Lengenfeld. Loch 15 ist ein Par 3 (180 m von gelb), das bergab auf ein sehr schmales, langgezogenes Grün führt. Loch 16 (Par4, 304 m) ist ein wunderschönes Dogleg rechts um einen Wald, das Grün liegt wunderschön am Waldrand. Dann geht's weiter mit Loch 17 (Par 3, 183 m), das in einer Waldschneise bergab führt - hier sollten sie einen sehr genauen Abschlag haben, sonst ist ihr Ball verloren. Loch 18 schließlich (Par 4, 340m von gelb) führt in einem leichten Dogleg links an einem Teich vorbei hinauf zum Grün unterhalb der Clubhausterrasse. Das Finale am Kurs Kamptal hat es also durchaus in sich - golferisch ist das Finale eine tolle Herausforderung und auch sehr abwechslungsreich.

Clubrestaurant: Mini-Portionen beim Tagesmenü

Blick vom Tee hinunter zum Grün 17 (Par 3)

Die Bedienung im Clubhaus bzw. auf der Terrasse ist nicht wirklich auf Zack - dafür aber sehr freundlich. Negativ aufgefallen ist mir die kleine Hauptspeisen-Portion (die Schinkenfleckerln mit Salat vom Tagesmenü gehen bei mir maximal als Kinderportion durch). Dafür hat aber sowohl die Quantität als auch die Qualität der Nachspeise - ein Mousse au chocolat - bestens geschmeckt.

Zusammenfassung

Eine Autostunden von Wien entfernt liegen die beiden 18-Loch Golfplätze des Golfclubs Lengenfeld ("Kamptal" und "Donauland"). Der Platz Kamptal, den ich gespielt haben, ist in einem sehr guten Pflegezustand, die Front-Nine spielen sich eher unspektakulär, während die Back-Nine eher abwechslungsreich sind.

Blick über die Range nach Lengenfeld
Das Personal im Clubsekretariat und im Restaurant ist freundlich, Im Restaurant mangelt es allerdings an der Schnelligkeit des Personals und in meinem Fall war die Hauptspeise des Tagesmenüs eine Mini-Portion - dafür sind die Preise aber auch sehr moderat. Der Internetauftritt des Clubs ist verbesserungsfähig. Zwar sind alle Löcher bis ins Detail dargestellt - nicht gefundne habe ich aber die Länge, den Slope und den CR Wert der beiden Plätze (also den Schwierigkeitsgrad) und vor allen fehlt mir eine Differenzierung der beiden Plätze. Welcher ist der schönere, schwierigere Platz und was sind die Besonderheiten des jeweiligen Platzes ?


Beurteilung aus der Sicht eines Greenfee-Gastes:

Anreise
2
Landschaft
2
Clubhaus
2
Personal Sekretariat
1
Übungsanlagen
2
Platzdesign
2
Pflegezustand
1
Restaurant
2
Wohlfühlfaktor
1
Preisleistungsverhältnis
1
Homepage
2
TOTAL
1,80


(Schulnotensystem)

n.g. nicht getestet


Golfclub Lengenfeld


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2019


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt