Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Spielberichte »Österreich
Österreich
Seite drucken Seite weiterleiten

Golfclub Schloss Feistritz

9-Loch Naturgolfanlage bei Langenwang im steirischen Mürztal

August 2009 - Rund zwei Kilometer nordwestlich von Langenwang im steirischen Mürztal (Zwischen Langenwang und Krieglach) liegt die 9-Loch Naturgolfanlage Schloss Feistritz. Der Weg zum Golfplatz ist von der Schnellstraßenabfahrt Langenwang mit grünen Hinweistafeln beschildert.

Der Naturgolfplatz liegt in einer Waldlichtung vis-a-vis vom Jagdschloss Feistritz. Die Golfanlage ist Heimat des Einsteigerprodukts "Golf GreenCard" der steirischen Murhofgruppe.

Achtung: kreuzende Fairways !

Tee 1 und die (Start-)Hütte des GC Schloss Feistritz, dahinter Grün 5 und Grün 9
Statt eines Clubhauses gibt es eine einfache Hozhütte, die Greenfee bezahlt man in dem man Geld in ein Kuvert steckt und dieses dann in einen Briefkasten wirft - also ein Briefkasten-Golfplatz. Der Platz ist für eine Naturgolfanlage in einem guten zustand, lediglich die Qualität der Grüns kann nicht ganz mit herkömmlichen Grüns mithalten. Der Platz ist ein vollwertiger 9-Loch Kurs - sogar mit einem Par 5. Der große Nachteil der Anlage: Das Layout mit den vielen sich kreuzenden Fairways. 

Ein Teil der Anlage liegt auf einem doch recht steilen Südhang und ist rundherum von Wald umgeben. Auf der Schloss-Seite verläuft die Straße parallel zum Golfplatz. Schloss Feistritz liegt jenseits der Straße versteckt hinter Bäumen.

Blick zurück von Grün 1; links die Starthütte und rechts Schloss Feistritz
Die ersten fünf Löcher bilden die äußere Schleife, die letzten vier Löcher sind dann quer zu den ersten Fairways angeordnet. Dabei heißt es höllisch aufpassen - vor allem wenn sich mehrere Golfer auf der Anlage befinden. Der Platz liegt sehr idyllisch, man findet dort für Golfplätze eher untypisches Verhalten. Beispielsweise ist in meinem Fall gerade ein älteres Ehepaar am Golfplatz unterwegs - sie spielt Golf und er geht mit den Walking-Stöcken hinterher. Ein weiteres Aha Erlebnis ist für mich die Annäherung an Grün 5 - das einzige Par 5 am Platz. Plötzlich quert ein Golfer das Fairway - ich weiß zuerst gar nicht was los ist. Als ich meinen Ball einloche, beginnt er das Fairway in umgekehrter Spielrichtung als DrivingRange zu nützen und schlägt einen Ball nach dem anderen mit dem Driver Richtung Tee 5 ab ! Das bringt mich gleich zu einem weitere Nachteil der Anlage: Es gibt absolut keine Übungsmöglichkeiten - weder eine Range noch ein Puttinggreen. Gesehen habe ich ein Abschlagnetz - aufgrund des optischen Erscheinungsbildes zweifle ich allerdings daran, dass das noch verwendet werden kann.

Blick von Tee 3 hinunter über Grün 8 Richtung Süden
Loch 1 (Par 3, 187m) ist ein schönes aber unspektakuläres Eröffnungsloch, man spielt im flachen Teil des Platzes in die hinterste Ecke. Loch 2 (Par 4, 241m) geht dann steil bergauf. Achten sie hier darauf, dass sie das linke Grün am Berg ansteuern (das rechte Grün ist Grün 8). Nach Loch 2 brauchen sie wahrscheinlich eine kleine Verschnaufpause - genießen sie jetzt den Blick von hoch oben über Schloss Feistritz und dem Mürztal. Loch 3 (Par 4, 279m) führt durch eine sehr enge Schneise wieder hinunter, diesmal aber in den nördlichen Teil des Platzes. Loch 4 (Par 3, 106m) ist dann ein schönes Loch zum Ausrasten. Loch 5 (Par 5, 452m) führt parallel zur Straße wieder hinunter zum Startpunkt bei der Holzhütte. Achtung: Tee 5 liegt knapp hinter Grün 4 ! Loch 5 ist durch seine Länge herausfordernd, vor dem Grün ragt links auch noch ein Heustadl weit ins Fairway hinein. Das linke Grün ist übrigens das richtige - das rechte Grün gehört zu Loch 9. Weiter geht's mit Loch 6 (Par 3, 137m) auf ein halbhoch gelegenes Grün. Ihr Teeshot quert Fairway 5 und Fairway 9. Nach Loch 6 gehen sie weiter hinauf zu Tee 7 (Achtung: sie queren Fairway 2). Loch 7 (Par 4, 245m) ist ein hochgelegener Abschlag, wunderschön gelegen. Das Grün liegt an der unteren vorderen Ecke des Golfplatzes, direkt neben Schloss Feistritz. Wenn sie Tee 8 nicht finden - der Abschlag liegt ganz unscheinbar neben den Grün 7. Loch 8 (Par 4, 272m) führt dann wieder steil den Berg hinauf zum Grün rechts von Grün 2. Danach geht's wieder etwas bergab zum Abschlag von Loch 9 (Par 3, 173m), dessen Grün Sie wieder zum Start zurückbringt.

Zusammenfassung

Blick von Tee 3 durch die Waldschneise hinunter zu Grün 3
Bei Langenwang im steirischen Mürztal liegt die Naturgolfanlage Schloss Feistritz. Der Pflegezustand des Platzes ist überraschend gut - kann aber die Nachteile durch das Layout des Platzes (viele sich kreuzende Fairways) nicht wettmachen. Man muss den Platz aus einem anderen Winkel betrachten als man es für gewöhnliche Golfplätze tut, dann findet man auch Vorteile: naturverbunden, billig, ideal für Einsteiger, unkompliziert.




Golfclub Schloss Feistritz


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2019


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt