Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Spielberichte »Österreich
Österreich
Seite drucken Seite weiterleiten

Golfclub Breitenfurt

Schön gelegene 9-Loch Golfanlage im Wienerwald vor den Toren Wiens


Das Clubhaus
Mai 2013 - Rund acht Kilometer westlich von Wien Liesing bzw. Perchtoldsdorf liegt die Marktgemeinde Breitenfurt idyllisch im niederösterreichischen Bezirk Mödling südwestlich von Wien im Wienerwald. Der Golfplatz liegt in etwa in der Mitte der langgezogenen Ortschaft südlich der Hauptstraße, die Zufahrt zum Golfplatz ist - von Wien/Kalksburg kommend - gut beschildert.

Das Clubhaus liegt in Sichtweite zur Hauptstraße, es liegt nebem dem Kloster St. Josef, das betreutes Wohnen anbietet. Am kurzen Weg vom Parkplatz zum Sekretariat passiert man die Garage für die Greenkeeper-Maschinen - das ist leider nicht der allerbeste erste Eindruck den man sich beim Betreten eines Golfplatzes wünscht. Das Clubhaus ist funktionell eingerichtet - rechts das Sekretariat, links das Restaurant. Clubhaus und Parkplatz sind von der Größe her sehr übersichtlich - was durchaus einen sehr familiären Eindruck vermittelt.

Golfen in Grünruhelage - rund um eine Vogelschutzzone

Grün 3 mit wunderschönem Sandbunker
Der Platz ist hügelig und liegt an einem Hang des Wienerwaldes der nach Nordosten ausgerichtet ist - man schaut also Richtung Breitenfurt und Kalksburg/Wien zurück. Die Lage des Golfplatzes kann man getrost als Grünruhelage beschreiben - rings um Wald und Grün so weit das Auge reicht. Für die Mountainbiker unter den Golfern: Die bekannte Parapluie-Strecke (von Rodaun, Wien nach Sulz im Wienerwald) führt direkt oberhalb des Golfplatzes im Wald vorbei.

Der Weg zum ersten Tee (Klosterweg) führt auf eine Anhöhe oberhalb des Clubhauses, dort befindet sich auch das Putting Green. Loch 1 (Par 4, 285m von gelb) ist ein typisches Eröffnungsloch - nicht zu schwer und gut geeignet um ins Spiel zu kommen. Einen Driver brauchen Sie hier nicht unbedingt, spielen Sie das ganz leicht bergauf führende Eröffnungsloch besser mit einem langen Eisen sicher auf das Fairway und danach mit einem kurzen Eisen den Annäherungsschlag auf das Grün. Das Fairway ist breit - rechts und links ist relativ viel Platz für ungenau geschlagene Bälle aber links lauern auch ein paar Fairwaybunker. Vorne links verteidigen zwei Sandbunker das Grün - die aber bei normalen Spielverlauf nicht ins Spiel kommen sollten. Loch 2 (Par 5, 551m) ist das einzige Par 5 am Platz, dafür aber gleich gewaltig lang. Formal ist das Loch 2 das schwerste Loch am Platz (Index = 1). Es ist eine Doppel-Dogleg (links-rechts), das bis zum zweiten Knie leicht bergab geht, im letzten Drittel geht es dann richtig tief runter zum Grün an der tiefsten Stelle des Platzes. Das Grün liegt hinter der Drivingrange und wird rechts von zwei Sandbunker (der vordere davon mit Baum) und einem Biotop links verteidigt. Die Spielbahn zieht sich quer über fast das gesamte Golfplatz-Areal. Durchschnittsgolfer folgen mit den ersten drei Schlägen den drei Teilen des Fairways. Zwei Dinge sind mir beim Spielen des zweiten Lochs negativ aufgefallen. Da wäre erstens der große Komposthaufen (Grasdeponie) unterhalb der Spielbahn im mittleren Abschnitt - gut sichtbar für alle Golfer. Und zweitens liegen im Bereich rund ums Grün viele Drivingrangebälle, ich habe rund zehn Rangebälle gesammelt und auf die Seite gegeben. Der Zaun zwischen Range und Grün ist scheinbar zu niedrig. Loch 3 (Par 4, 249m) ist ein bergauf führendes Dogleg nach links. Der Abschlag erfolgt aus

Signature-Hole Loch 7 (Par 3, 116m)
eine Waldschneise, die Teeboxen sind mit Mattenabschlägen ausgestattet. Leider habe ich keine vorgesehene Möglichkeit zum Einstecken der Tees gefunden, was dazu verleitet vor den Matten abzuschlagen weil es nur schwer möglich ist Tees in der Matte unterzukriegen. Der Teeshot darf nicht zu lange sein weil außen im Knie des Fairways Bunker lauern. Unterhalb des Grüns ist links ein schöner aber umso gewaltiger Sandbunker positioniert, auch rechts vom Grün lauert ein kleiner Sandbunker. Loch 4 (Par 4, 340m) ist ein Dogleg rechts entlang des Wienerwaldes am oberen Rand des Golfplatzes. Der Teeshot erfolgt blind weil die Landezone nicht einsehbar ist, allerdings dient eine lange Stange als Orientierung. Am Ende des Knies wartet ein Fairwaybunker auf zu lange Abschläge. Die Schwierigkeit dieses Lochs ist auch das Out-of-Bounds rechts, das entlang des gesamten Fairways die Grenze zum Wald markiert. Das Grün wird links von einem großen Bunker verteidigt und liegt an der höchsten Stelle des Platzes. Loch 5 (Par 3. 151m) liegt komplett im Wald und führt bergab. Es gibt wenig Spielraum für ungenaue Bälle weil links und rechts vom Grün der Wald beginnt, rechts unterhalb des Grüns erschwert zusätzlich ein Bunker das Leben der Golfer. Am Abschlag von Loch 5 gibt es - wie für Loch 3 - eine
Grün Loch 8
Abschlagmatte. Loch 6 (Par 4, 304m) liegt am östlichen Rand des Golfplatzes, führt bergab und ist ein Dogleg nach links und das Vogeschutzgebiet. Sowohl Fairwaybunker als auch Grünbunker machen die Spielbahn zur Herausforderung. Loch 7 (Par 3, 116m) ist ein kurzes aber wunderschönes Par 3 über einen Teich mit einem Grün in den Hang hineingeschnitten - für mich ist Loch 7 das Signature-Hole in Breitenfurt. Der Abschlag erfolgt leider wieder von einer Matte. Eine Trauerweide links vor dem Grün und ein Sandbunker machen den Schlag über den Teich nicht einfacher. Loch 8 (Par 4, 241m) führt in einer Schneise mitten durch das Vogelschutzgebiet leicht bergauf. Das erhöhte Grün wird gleich von mehreren Bunkern bewacht. Das Abschlussloch 9 (Par 4, 357m) führt dann entlang der Vogelschutzzone in einem Dogleg nach rechts wieder bergab, das Grün von Loch 9 liegt am Teich den man bei Loch 7 überspielt. Ein sehr anspruchsvolles Schlussloch, dass sowohl Länge als auch Präzision erfordert.     


Zusammenfassung

Die vollwertige 9-Loch Anlage (Par 35) des Golfclubs Breitenfurt liegt idyllisch im Wienerwald südwestlich von Wien. Der Platz ist in einem guten Zustand, das Design ist anspruchsvoll. Alles in allem bietet der Platz in Breitenfurt ein sehr positives Golferlebnis - wenn man von Kleinigkeiten, wie beispielsweise die Rangebälle rund um Grün 2 oder die drei Abschläge mit Matten, absieht. Spielen Sie eine Runde Golf in Breitenfurt - es zahlt sich aus! Wegen der Nähe zu Wien ist der Platz auch gut für eine Runde nach dem Büro geeignet.


Beurteilung aus der Sicht eines Greenfee-Gastes:

Anreise
1
Landschaft
1
Clubhaus
2
Personal Sekretariat
1
Übungsanlagen
n.g.
Platzdesign
1
Pflegezustand
1
Restaurant
n.g.
Wohlfühlfaktor
1
Preisleistungsverhältnis
1
Homepage
2
TOTAL
1,22


(Schulnotensystem)

n.g. nicht getestet                       



Greenfee (werktags, 9 Loch)
27.-
Par
  35
Länge (m) (gelb)           
2.594



Signature Hole
:
Loch 7 (Par 3, 116m) mit dem Schlag über den Teich und der Trauerweide in der Einflugschneise des Balles.

Was bleibt noch in Erinnerung:
Die idyllische Landschaft des Wienerwaldes - mit Wald soweit das Auge reicht


Spielbericht (Juli 2006)

Golfclub Breitenfurt


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2019


golf-treff.at © 2006-2018 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt