Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Spielberichte »Österreich
Österreich
Seite drucken Seite weiterleiten

Golfresort Haugschlag - Course Haugschlag

Ein Paradies für Golfer im nördlichen Waldviertel

Das Clubhaus des Golfresort Haugschlag
September 2014 - Haugschlag, die nördlichste Gemeinde Österreichs, liegt in der nordwestlichen Ecke des Waldviertels im Bezirk Gmünd in Niederösterreich, direkt an der Staatsgrenze zu Tschechien und rund zwei Autostunden bzw. 150 Kilometer nordwestlich von Wien.

Zum Golfresort Haugschlag gehören die beiden 18-Loch Championship-Kurse "Waldviertel" (Old Course) und "Haugschlag" (New Course), das 4-Sterne Golfhotel (37 Zimmer) und die Fairway Suiten (20 luxuriöse Appartements) in Haugschlag sowie der 18-Loch Par-3 Kompaktplatz des Golfclub Herrensee im benachbarten Litschau. Haugschlag liegt malerisch, hier ist das Waldviertel so rural wie man es sich nur vorstellen kann. Umgeben von einer beeindruckenden Naturlandschaft bietet Haugschlag ein perfektes Golfresort. Erleben Sie ein beeindruckendes Naturschauspiel gemischt aus Wasser, riesigen Steinblöcken und viel Landschaft. Zwei herausragende 18 Loch Championship Courses lassen jedes Golferherz höher schlagen.

Das malerische Waldviertel ist hier so rural wie man es sich nur vorstellen kann

Die Fahrt nach Haugschlag erfolgt von Wien kommend über die Donauuferautobahn A22

Loch 1 (Par 4. 320m) mit Haugschlag im Hintergrund
bis Stockerau und dann über die Bezirksstädte Horn und Waidhofen an der Thaya nach Heidenreichstein. Von dort geht es dann weiter nach Eisgarn (bekannt von der ORF Serie "Braunschlag") und über Litschau weiter nach Haugschlag. Die beiden Championship Plätze liegen westlich und leicht oberhalb von Haugschlag. Das Clubhaus und das Golfhotel liegen südwestlich der Ortschaft, von der Hauptstraße ist die Abzweigung hinauf zum Golfresort gut beschildert. Vom großen Parkplatz kommend liegt rechter Hand das Golfhotel und gerade aus das großzügige Clubhaus mit einem großen Eingangsbereich. Rechts befindet sich das Sekretariat und der Proshop, gerade aus befindet sich das Restaurant mit einer großen Terrasse hinten mit Blick auf das Inselgrün von Loch 18 des Haugschlag Courses. Beide Championship Plätze in Haugschlag gehören zu den Leading Golf Courses of Austria.

Perfekte Fairways und Grüns in Haugschlag

Pottbunker auf Loch 12 (Par 4, 300m)
Die Dame im Sekretariat ist sehr höflich und äußert attraktiv, wie auch das Personal im Clubrestaurant kommt sie offensichtlich aus Tschechien. Die ersten Abschläge beider Plätze befinden sich auf einem Hügel hinter dem Golfhotel. Das Gelände ist hügelig, beide Plätze liegen hauptsächlich im offenen Gelände wobei mitunter aber sehr wohl der Wald ins Spiel kommt. Der Course Waldviertel liegt hauptsächlich südlich des Clubhauses, der Course Haugschlag schlängelt sich vom Tee 1 oberhalb des Hotels Richtung Norden zur tschechischen Grenze, wobei man von vielen Löchern auf die Ortschaft Haugschlag bzw. auf die Kirche hinunter sieht. Die Fairways und Grüns in Haugschlag sind im September 2014 saftig grün und in einem perfekten Pflegezustand. 

Der Abschlag von Loch 1 (Par 4, 320m von gelb) erfolgt von einem Hügel hinunter auf das

Abschlag Loch 15 (Par 5, 502m)
Fairway das ein Dogleg nach rechts bildet. Die Landezone ist einladend breit - hier können und sollen Sie - wie auf fast allen Par 4 und Par 5 Löchern in Haugschlag - den Driver beim Anschlag nehmen. Das Eröffnungsloch ist nicht allzu lange, aber passen Sie auf: Wenn Sie vom Abschlag die direkte Linie über die Innenseite des Doglegs wählen und zu kurz mit dem Abschlag sind oder wenn Sie als Rechtshänder einen Slice spielen dann kann Ihr Teeshot im Out-of-Bounds rechts im Knie des Doglegs landen. Das Grün weiter vorne wird von einem Sandbunker verteidigt. Die Kirche von Haugschlag im Hintergrund ist von nun an fast ständig Ihr Begleiter am "Haugschlag" Course. Loch 2 (Par 4, 370m) ist mit Index 1 das schwerste Loch des Platzes - was für mich nicht ganz nachvollziehbar ist. Das Loch ist bei weitem nicht das längste Par 4 Loch am Platz (es gibt vier längere) und es gibt auch keine nennenswerten Hindernisse. Das Fairway geht allerdings leicht bergauf und das Grün wurde aus einer Felswand herausgesprengt. Die Abschlagboxen von Loch 17 liegen direkt
Dogleg mit tiefen Rough auf Loch 15
rechts oberhalb des Grüns von Loch 2, der Teeshot erfolgt direkt (!) über das Grün von rechts nach links. Weiter geht's mit Loch 3 (Par 4, 292m). Der Abschlag und fast die gesamte Spielbahn liegen in einer Waldschneise, die Landezone ist nicht allzu breit. Loch 3 ist das einzige Par 4 Loch am Platz an dem ich nicht mit dem Driver abgeschlagen habe. Das Fairway ist ein leichtes Dogleg nach rechts, mitten in der Landezone steht ein singulärer Baum. Loch 4 (Par 3, 157m) liegt auch fast zur Gänze im Wald. Das Loch führt leicht bergab, links wird das Grün von einem Teich verteidigt, rechts von einem Sandbunker. Ein tendenziell zu kurzer Teeshot und eher rechts (weg vom Teich) ist hier empfehlenswert. Loch 5 (Par 4, 325m) ist dann eher zum Durchatmen weil relativ kurz. Es ist ein Dogleg nach rechts mit einem Fairwaybunker im Knie des Doglegs - der Bunker sollte aber nicht ins Spiel kommen. Links am Fairway steht ein schönes Haus. Dann kommt mit Loch 6 (Par 5, 494m) das erste Par 5 des Platzes. Es ist ein leichtes Dogleg nach links und gemütlich ansteigend. Weiter vorne am Fairway spielt man über eine leichte Kuppe die wegen des Waldes links und des singulären Baums rechts eine Engstelle darstellt. Vor dem Grün sieht man links am Rand die für das Waldviertel so typischen großen Steine, ein flacher großer Stein liegt sogar im
Typisch Waldviertel: Distanzmarker auf einem Stein
Fairway. Die nun folgenden Löcher 7 bis 16 liegen im Bereich oberhalb des Friedhofs von Haugschlag. Drei Teiche rund um die Löcher 9, 11, 12 und 15 bilden das Zentrum des "Haugschlag" Courses. Loch 7 (Par 4, 389m) bringt Sie hinauf zum Abschlag von Loch 8 (Par 3, 161m). Das Grün bzw. eigentlich die komplette Spielbahn liegt in einer Waldlichtung. Loch 9 (Par 5, 535m) ist ein würdiges Abschlussloch der Front-Nine, es ist das längste Loch am Platz. Ab dem zweiten Schlag spielt man wieder im freien Gelände, links taucht einer der oben schon erwähnten Teiche auf. Fairwaybunker erschweren den sehr langen Weg bis zum Grün. Gleich unterhalb von Grün 9 befindet sich das Halfwayhouse. Hier kreuzt auch der Weg zu Tee 16.

Die Kirche von Haugschlag als ständiger Begleiter

Loch 10 (Par 4, 351m) ist ein wunderschönes Dogleg nach rechts zu Beginn der Back-Nine.

Loch 16 (Par 3, 184m) mit Haugschlag im Hintergrund
Von der erhöhten Teebox geht es über eine kleine Senke auf das leicht ansteigende Fairway. Auf der Innenseite des Doglegs sind drei Fairwaybunker in Serie aufgefädelt. Der Annäherungsschlag geht dann leicht bergab. Das lange Loch 11 (Par 4, 383m) führt Sie wieder zurück zu den Teichen, das Grün wird auf der Hinterseite vom Wasserhindernis umzingelt. Auf Loch 12 (Par 4, 300m) lauert ein Fairwaybunker mitten in der Landezone auf Ihren Teeshot. Die beiden Teiche links entlang des Fairways sollten nicht wirklich ins Spiel kommen. Eher gefährlich sind da schon die drei tiefen Pottbunker links vom Grün. Das Grün selbst liegt wunderschön am Waldrand. Nach einem kurzen Abstecher durch den Wald geht es zu den beiden Löchern 13 und 14 - dies ist die nördlichste Stelle des Platzes. Die beiden Fairways liegen parallel in entgegengesetzter Richtung. Loch 14 (Par 4, 403m) ist das längste Par 4 am Platz und geht noch dazu leicht bergauf - also keine leichte Aufgabe. Danach geht es über den bereits erwähnten
Blick von Tee 17 hinunter zu Grün 2
Waldweg wieder zurück zu Loch 15 (Par 5, 502m), für mich eines der beiden schönsten Löcher des Platzes und gemeinsam mit Loch 18 mit dem Inselgrün - das Signature Hole des "Haugschlag" Courses. Die Abschlagboxen sind umgeben von Wasser (links zwei, rechts ein langgezogener Teich). Je länger der Teeshot ausfällt desto breiter wird die Landezone. Wenn Sie von der gelben Teebox weniger als 200 Meter carry schlagen dann wird die Landezone sehr eng. Und es bleibt auch weiter vorne am Fairway spannend. Die Spielbahn ist ein Dogleg nach rechts. Sie können mit dem zweiten Schlag über das tiefe Rough an der Innenseite des Knies abkürzen. Wenn Sie den Platz nicht kennen gehen Sie vor dem zweiten Schlag lieber vor und schauen Sie sich den weiteren Verlaufs des Fairways nach dem Knick an weil der Schlag quasi blind erfolgt. Der dritte Schlag führt dann über einen Weg auf das leicht erhöhte Grün das von Sandbunkern verteidigt wird. Am Weg zu Loch 16 passieren Sie dann wieder das Halfwayhouse oberhalb des Friedhofs von Haugschlag. Loch 16 (Par 3, 184m) liegt direkt oberhalb des Ortes und führt bergab - von hier hat man einen wunderschönen Blick auf die Kirche von Haugschlag. Am Weg zu Tee 17 quert man wieder eine Straße. Der Abschlag von Loch 17 (Par 4, 387m) liegt direkt
Loch 18 (Par 3, 114m) mit Inselgrün in der Abenddämmerung
oberhalb des Grüns von Loch 2 - mit dem Teeshot schlägt man über das Grün. Im Bereich der Landezone fällt das Fairway von rechts nach links ab, das Grün liegt erhöht und wird von Sandbunkern veteidigt. Danach geht's hinauf zum Abschlag von Loch 18 (Par 3, 114m), dieser liegt unweit von Tee 1 am Hügel hinter dem Golfhotel. Loch 18 führt bergab auf ein Inselgrün im Teich hinter dem Clubhaus. Das Loch ist eine Augenweide und das zweite Signature Hole des Platzes. Loch 18 ist eine golferische Herausforderung weil durch den Teeshot bergab die Länge schwer einzuschätzen ist, weil rund um das Grün nur ein schmaler Vorgrünstreifen zur Verfügung steht und weil rechts ein Grünbunker am Inselrand auf ungenaue Abschläge lauert.

Kulinarische Schmankerln auf der Clubhausterrasse

Gönnen Sie sich nach der Golfrunde das eine oder andere kulinarische Schmankerl auf der Clubhausterrasse, lassen Sie die schöne und interessante Golfrunde Revue passieren und/oder beobachten Sie einfach nur die nachkommenden Flights beim Versuch das Inselgrün von Loch 18 zu meistern.

Zusammenfassung

Der 18-Loch Championship Course "Haugschlag" (New Course) des Golfresorts Haugschlag liegt im niederösterreichischen Waldviertel an der Grenze zu Tschechien. Der Platz ist in einem ausgezeichneten Zustand, das Design ist anspruchsvoll, die Landschaft ist fast schon kitschig schön und ländlich ruhig. Golferherz was willst du mehr? Einziger Wermutstropfen ist die Tatsache dass Haugschlag sehr exponiert liegt und deswegen die Anreise für viele Greenfeegäste langwierig ist.


Beurteilung aus der Sicht eines Greenfee-Gastes:

Anreise
2
Landschaft
1
Clubhaus
1
Personal Sekretariat
1
Übungsanlagen
n.g.
Platzdesign
1
Pflegezustand
1
Restaurant
1
Wohlfühlfaktor
1
Preisleistungsverhältnis
1
Homepage
1
TOTAL
1,11


(Schulnotensystem)

n.g. nicht getestet                       



Greenfee (18 Loch) (Freitag)
89.-
Par
  72
Länge (m) (gelb)           
6.153



Signature Hole
:
* Loch 15 (Par 5, 502m) mit dem Abschlag zwischen den Teichen und der verlockenden
   Möglichkeit das Dogleg abzukürzen
* Loch 18 (Par 3, 114m) mit dem Inselgrün neben der Clubhausterrasse

Was bleibt noch in Erinnerung:
* Die zweistündige Anreise vom Raum Wien quer durchs Waldviertel
* Die karge aber doch idyllische Landschaft des nördlichen Waldviertels
* Das aus dem Felsen gesprengte Grün 2 mit dem darüber liegenden Abschlag Loch 17



Golfresort Haugschlag


Bilder vom September 2014:

Das Clubhaus in Haugschlag


















Das Golfhotel in Haugschlag


















Loch 1 (Par 4, 320m)


















Grün Loch 1


















Typisch Waldviertel: Distanzmarkierung am Stein


















Grün Loch 2 (Par 4, 370m)


















Fairway Loch 3 (Par 4, 292m)


















Blick zurück von Grün Loch 3



















Grün Loch 4 (Par 3, 157m)


















Infotafel in Haugschlag


















Annäherung Grün Loch 6 (Par 5, 494m) mit Stein



















Loch 8 (Par3, 161m)


















Halfway House des Haugschlag Courses


















Loch 10 (Par 4, 351m)


















Pottbunker auf Loch 12 (Par 4, 300m)


















Grün Loch 13 (Par 5, 486m)


















Loch 14 (Par 4, 403m)


















Abschlag Loch 15 (Par 5, 502m)


















Dogleg mit tiefen Rough auf Loch 15


















Loch 16 (Par 3, 184m) mit Haugschlag im Hintergrund



















Blick von Tee 17 hinunter zu Grün 2


















Loch 18 (Par 3, 114m) mit Inselgrün in der Abenddämmerung






















Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt