Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Spielberichte »Österreich
Österreich
Seite drucken Seite weiterleiten

Spielbericht Golfclub Herzog Tassilo Bad Hall

Golfen mit Aussicht


Das Clubhaus des GC Herzog Tassilo
April 2018 - Der Kurort Bad Hall liegt rund 30km südlich von Linz im oberösterreichischen Traunviertel. Namensgeber des Golfclubs ist der bayrische Herzog Tassilo III, der 777 n. Chr. das Benediktiner-Stift im benachbarten Kremsmünster gegründet hat.

Wunderschöne Lage am Hügel oberhalb von Bad Hall und Pfarrkirchen

Der Golfplatz liegt auf den Hügeln westlich von Bad Hall, teilweise auch schon im Gemeindegebiet von Pfarrkirchen bei Bad Hall. An Hand der beiden Kirchen kann man die Orte gut unterscheiden: Bad Hall mit der gotischen Kirche mit dem spitzen Turm und Pfarrkirchen mit dem Kirchturm mit Zwiebelspitze. Beide Orte liegen dem Golfer auf den Front-Nine quasi zu Füßen. Auch sieht man vom Golfplatz Richtung Süden die im April noch schneebedeckten Berge der Kalkalpen und des Pyhrn-Priel Gebiets.

Die Zufahrt zum Golfplatz erfolgt am besten mit einem Navi, von der Westautobahn kann

Loch 4 (Par 5, 458m) mit der Kirche von Bad Hall im Hintergrund
man beispielsweise über Sattledt/Kremsmünster oder über Ansfelden oder über Enns/Steyr zufahren. Vorsicht bei der Zufahrt zum Clubhaus/Parkplatz: Golfer queren die Straße (zwischen den Löchern 3 und 4). Die Dame im Sekretariat ist freundlich und kompetent. Der Platz teilt sich geographisch in drei Teile: Die Löcher 1 bis 3 liegen nördlich des Clubhauses, sind relativ flach und liegen am Höhen-Niveau des Clubhauses. Danach quert man die Zufahrtsstraße. Die Löcher 4 bis 9 liegen südöstlich und unterhalb des Clubhauses - jeweils oberhalb von Bad Hall und Pfarrkirchen. Die Spielbahnen gehen mehrmals bergab und bergauf - wobei Loch 9 wieder oben beim Clubhaus endet. Die Back-Nine liegen westlich des Clubhauses und sind wieder relativ flach, wobei die Löcher 12 bis 17 rund um mehrere Teiche angeordnet sind. Der Golfplatz liegt im offenen Gelände, ist aber immer wieder mit Baumgruppen und Sträuchern aufgelockert.

Grün Loch 10 mit Pfarrkirchen im Hintergrund
Loch 1 (Par 4, 340m von gelb) ist ein gemütliches Eröffnungsloch, hier sollten Sie beim Abschlag zum Driver greifen - die Landezone ist breit genug auch für ungenaue Teeshots. Das Fairway ist ein Dogleg nach links, innen im Knie des Dogleg lauert ein Fairwaybunker. Falls Sie dazu neigen am Golfplatz die Orientierung zu verlieren: Das Grün rechts vom Knie ist nicht das Grün von Loch 1 sondern von Loch 3 - Sie müssen nach dem Bunker also scharf links weiterspielen. Loch 2 (Par 4, 315m) ist ein kurzes Par 4 Dogleg rechts wobei vor dem Grün ein Teich auf ungenau geschlagene Bälle lauert. Nach Loch 3 (Par 3, 179m) geht's an einem für die Region typischen Vierkanthof vorbei runter über zu Zufahrtsstraße zu Loch 4 (Par 5, 462m). Der Teeshot führt durch eine Art Waldschneise leicht bergab hinaus aufs Fairway das bis zum Grün von rechts nach links hängt weshalb
Inselgrün Loch 16 (Par 4, 283m)
man gut beraten ist die Bälle tendenziell eher rechts zu platzieren. Das höher gelegene Grün das wunderschön am Waldrand liegt, wird gleich von 5 Grünbunkern bewacht. Sehr schön finde ich auch die Perspektive: In der Verlängerung des Fairways liegt etwas unterhalb der Spielbahn die Kirche von Bad Hall. Loch 5 (Par 5, 458m) bringt Sie wieder hinauf zum Clubhaus. Loch 6 (Par4, 332m) führt Sie dann wieder hinunter auf das Niveau von Pfarrkirchen (mit der Kirche direkt in der Verlängerung des Abschlags). Die Spielbahn ist ein Dogleg links, wobei auf der Innenseite sowohl ein Wald als auch ein mit einem hohen Netz geschütztes Haus eine direkte Route Richtung Grün unmöglich machen. Leider muss der Club im Frühjahr 2018 auf Grund eines verlorenen Rechtsstreits mit dem Nachbarn rechts unterhalb des Abschlags die Teeboxen von der rechten auf die linke Seite der Spielbahn verlegen (so zumindest die Info meiner Flightpartnerin die auch Clubmitglied ist). Der Abschlag ist deshalb im April 2018 provisorisch auf dem Rasen des Fairways, die Terrassen
Grün Loch 17 (Par 4, 321m)
der neuen Teeboxen sind aber schon modelliert und aufgeschüttet. Das Grün liegt wunderschön weit unterhalb der Teeboxen oberhalb eines Vierkanthofes bereits am Rande des verbauten Gebiets. In Summe ein an sich wunderschönes Loch - das aber durch das Verlegen der Teeboxen von der rechten auf die linke Seite des Fairways an Attraktivität verlieren wird. Loch 7 (Par 4, 329m) ist ein Dogleg nach links wobei es nach dem Knie steil bergauf geht - eigentlich für einen Golfplatz schon zu steil. Die Spielbahn ist fast zur Gänze von Wald begrenzt. Nach Loch 8 (Par 3, 130m) führt Sie das lange Par 4 von Loch 9 (398m) wieder hinauf zum Clubhaus.

Danach geht es hinter dem Clubhaus zu Loch 10 (Par 4, 398m). Das Loch ist ein Dogleg nach links um ein Feld, auf der Innenseite ist Out-of-Bounds gepflockt. Das Fairway führt leicht bergab, das Grün liegt am Rande des bewohnten Gebiets leicht oberhalb von Pfarrkirchen. Loch 11 (Par 5, 455m) bringt Sie dann wieder hinauf zum Niveau der restlichen Löcher. Nach Überquerung der Straße beginnen jetzt die Löcher am Platz des GC Herzog Tassilo die rund um mehrere Teiche gebaut sind. Bei fünf der kommenden sechs Löcher ist Wasser im Spiel. Bei Loch 12 (Par 3, 189m) sollte allerdings das Wasserhindernis keine große Gefahr darstellen, den Teich sollten Sie ohne Probleme überspielen und idealerweise den Ball beim Teeshot gleich am oder in der Nähe des Grüns platzieren.  Bei Loch 13 (Par 5, 440m) ist wieder Vorsicht geboten wenn Sie sich bei der Orientierung schwer tun. Das Fairway ist ein Dogleg mit einem fast 90 Grad Knick nach links (um den Wald). Das Inselgrün direkt gerade aus gehört zu Loch 16, bitte dieses nicht anspielen. Auf Loch 14 (Par 4, 314m) züngelt in der Mitte des Fairways von rechts der Arm eines Teichs weit ins Fairway, danach biegt das Dogleg nach links. Nur Longhitter sollten versuchen mit dem Teeshot das Wasser zu überwinden, für alle anderen gilt es den Ball vorzulegen. Singuläre Bäume auf der Innenseite des Fairways erschweren das Spiel. Das Grün liegt wunderschön am Waldrand. Nach Loch 15 (Par 3, 145m) kommt mit Loch 16 (Par 4, 283m) das für mich

Zurück im Clubhaus
schönste Loch am Platz.  Ein Teil des Fairways (links) und das Inselgrün werden von Wasser verteidigt. Hier muss man sich gut überlegen ob man vom Tee angreift (Landezone rechts vom Wasser schon in der Nähe des Inselgrüns) oder ob man vorlegt (Landezone vor dem Beginn des Wassers), danach wartet dann noch der Annäherungsschlag übers Wasser auf das Inselgrün - dieser kann je nach Winkel sehr herausfordernd sein. Der Abschlag von Loch 17 (Par 4, 321) liegt zwischen drei Teichen - das Wasser sollte hier aber nicht ins Spiel kommen. Sehr wohl beachten muss man aber das Wasserhindernis rechts vor dem Grün, das Fairway ist ein leichtes Dogleg nach links. Nachdem man wieder die Straße überquert kommt man zum Abschlussloch 18 (Par 3, 212m). Ungewöhnlich ist es ein Par 3 zum Abschluss zu spielen. Vorbei an Tee 10 geht es schlussendlich wieder zurück zum Clubhaus

Zusammenfassung

Der 18-Loch Platz des Golfclubs Herzog Tassilo liegt wunderschön auf einem Hügel oberhalb von Bad Hall und Pfarrkirchen im oberösterreichischen Voralpengebiet. Namensgebend für den Golfclub ist der bayrische Herzog Tassilo der im benachbarten Kremsmünster im Jahr 777 das Benediktiner-Stift gründete. Der Platz ist in einem guten Zustand, das Design ist solide aber unspektakulär. Die Lage über Bad Hall und Pfarrkirchen und der Blick Richtung Süden mit dem Panorama der Kalkalpen rundet das positive Golferlebnis ab.


Beurteilung aus der Sicht eines Greenfee-Gastes:

Anreise
2
Landschaft
1
Clubhaus
1
Personal Sekretariat
1
Übungsanlagen
n.g.
Platzdesign
2
Pflegezustand
1
Restaurant
n.g.
Wohlfühlfaktor
1
Preisleistungsverhältnis
1
Homepage
1
TOTAL
1,22


(Schulnotensystem)

n.g. nicht getestet                       



Greenfee (Freitag)
80.-
Par
  71
Länge (m) (gelb)           
5.700


Signature Hole
:
  • Loch 16 (Par 4, 283m) mit dem Inselgrün und einem Teeshot der gut überlegt sein muss. Angriff oder eher konservativ spielen - das ist hier die Frage. Auch der Annäherungsschhlag auf das Inselgrün hat es in sich.

Was bleibt noch in Erinnerung:
  • Das imposante Stift Kremsmünster - nur ein paar Kilometer vom Golfplatz entfernt
  • Der herrliche Blick vom Hügel auf dem der Golfplatz liegt über Bad Hall bis zu den (im April noch schneebedeckten) Kalkalpen im Süden


Golfclub Herzog Tassilo

Das Clubhaus des GC Herzog Tassilo









Logo des GC Herzog Tassilo










Loch 1 (Par 4, 340m)









Grün Loch 1









Grün Loch 2 (Par 4, 315m)









Loch 3 (Par 3, 179m)









Grün Loch 3









Loch 4 (Par 5, 458m) mit der Kirche von Bad Hall










Grün Loch 5 (Par 5, 458m)









Loch 6 (Par 4, 332m)









Neue Teeboxen auf Loch 6









Grün Loch 6









Loch 7 (Par 4, 329m)









Blick zurück von Grün Loch 7









Loch 8 (Par 3, 130m)









Blick zurück von Grün Loch 9 (Par 4, 398m)








Grün Loch 10 (Par 4, 398m)








Loch 11 (Par 5, 455m)









Blick zurück von Grün Loch 11











Überquerung der Straße












Loch 12 (Par 3, 189m)









Annäherung Loch 12









Grün Loch 12









Grün Loch 13 (Par 5, 440m)









Infotafel am GC Herzog Tassilo









Annäherung Grün Loch 14 (Par 4, 314m)









Loch 15 (Par 3, 145m)









Loch 16 (Par 4, 283m)









Inselgrün Loch 16









Infotafel am GC Herzog Tassilo









Loch 17 (Par 4, 321m)









Grün Loch 17









Grün Loch 18 (Par 3, 212m)









Zurück im Clubhaus









Trolleyparkplatz












Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2018


golf-treff.at © 2006-2018 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt