Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Spielberichte »Spanien
Spanien
Seite drucken Seite weiterleiten

Golf Club Salinas auf Fuerteventura

Ein junger, moderner Golfplatz mit dem Motto "We love the game - we love the place"

Das moderne Clubhaus des GC Salinas
August 2009 - An sich grenzt es an ein Wunder dass es auf der zu der spanischen Inselgruppe der Kanaren gehörenden Insel Fuerteventura überhaupt Golfplätze gibt. Die im Atlantik rund hundert Kilometer vor der Südküste Marokkos gelegene Vulkaninsel Fuerteventura - hauptsächlich als Bade- und Surfinsel bekannt - ist steinig und ähnelt einer Mondlandschaft, lediglich die Dörfer und die Urlaubsressorts sind begrünt. Zwei der vier Golfplätze auf Fuerteventura - Fuerteventura Golf Club und Salinas Golf - liegen direkt nebeneinander in Caleta de Fustes rund zehn Kilometer südlich der Hauptstadt Puerto del Rosaria an der Ostküste der Insel und nur wenige Kilometer südlich des internationalen Flughafens von Fuerteventura. Wenn sie beim Landeanflug zum Flughafen (Richtung Norden) auf der linken Seite im Flieger sitzen dann sehen sie die beiden Golfplätze gut, weil sie die einzigen grünen Flecken weit und breit sind.

Die beiden anderen Golfplätze auf Fuerteventura (Golf Club Jandia im Süden nahe des Touristenzentrums Jambia Playa und der Golfplatz Playitas an der Südostküste der Insel) sind im Sommer 2009 nicht bespielbar weil vorübergehen geschlossen (Golf Club Jandia) bzw. nur beschränkt bespielbar (Playitas mit sechs Löchern). 

Fuerteventura als Ganzjahres-Golfdestination

Blick zurück von Grün 4 (Par 4, 299m)
Die Temperaturen in Fuerteventura sind ganzjährig golftauglich. Sogar im Hochsommer hat es nicht mehr als rund 30 Grad Celsius, der fast ständig wehende Wind macht die Temperatur im Sommer noch angenehmer, allerdings wird das Golfspielen schwieriger. E-Carts - sie heißen hier Buggys - sind trotzdem empfehlenswert, so können sie sich voll auf ihr Golfspiel konzentrieren. Regen ist auf der trockenen Insel eine Seltenheit.

Calete de Fustes ist ein künstlicher Ort deren Mittelpunkt ein modernes Einkaufszentrum an der Hauptstraße bildet. Zwischen Hauptstraße und Strand (Richtung Osten) liegen die meisten Hotels, landeinwärts (Richtung Westen) liegen die beiden Golfplätze Fuerteventura Golf und Salinas Golf umsäumt von hunderten Villen und Appartements.

Salinas Golf: vom Charakter ein Linkskurs

Eine der vielen Waste Areas (Loch 7)
Von Norden kommend erreichen sie den Salinas Golfplatz indem sie nach dem Kreisverkehr mit der Golfer-Statue (beim McDonalds Restaurant) direkt im Zentrum von Caleta de Fustes noch einen Kreisverkehr weiterfahren und dort Richtung Landesinnere abbiegen. Beim gleich anschließenden Kreisverkehr fahren sie dann links weg und südlich am Golfplatz vorbei auf die hintere Seite des Platzes, wo sich das moderne Clubhaus befindet.

"We love the game - we love the Place"

"We love the game - we love the place" lautet das Motto des Golfclubs, das u.a. am Clubhaus, an der Eingangstür und auf den Scorecards zu lesen ist. Dieser frische und dynamische Zugang zum Golf tut gut. Das Clubhaus ist nicht allzu groß und zweckmäßig eingerichtet - aber dafür total modern mit viel Glas. Rechts beim Eingang befindet sich das Restaurant (mit toller Aussicht auf den Golfplatz), links das Sekretariat und der Shop in einem Raum. Man überblickt durch die leichte Hanglage des Clubhauses den gesamten Golfplatz. Die Junge Dame im Sekretariat ist äußert freundlich und kundenorientiert - und bewahrt auch bei mehreren wartenden Kunden den Überblick und die Ruhe.

Teich bei Loch 11
GC Salinas liegt benachbart zum GC Fuerteventura. Der Platz ist noch offener als der ältere und gediegenere Nachbar, lediglich vereinzelt zieren Palmen- und Baumgruppen die Fairways. Der Platz liegt in Sichtweite des Meeres, weshalb meistens auch ein Wind weht. Alle 18 Löcher sind flach. Neben dem Wind verteidigen vier größere Teiche und viele Sandbunker die Grüns. Die Front-Nine und die Back-Nine sind in zwei nebeneinander angelegten Schleifen so designt, dass man jeweils nach Loch 9 und Loch 18 wieder zum Clubhaus zurückkehrt. Die den Golfplatz umgebenden Immobilien (Villen und Appartements) sind - ebenso wie das Clubhaus - im modernen Stil errichtet (im Unterschied zu den Immobilien des benachbarten GC Fuerteventura, die durchwegs im klassisch mediterranen Stil errichtet sind).

Waste Areas mit schwarzen Sandkörnern - Besserlegen nicht erlaubt

Die Front-Nine (Südschleife) beginnen mit einem untypischen Par 5, (434m von gelb,

Ein tolles Motto
Dogleg links). Zentrum der Fron-Nine ist ein großer Teich an dem Loch 4 (Par 4, 299m) und Loch 5 (Par 3, 136m) liegen, beide Grüns sind Halbinselgrüns. Rund zehn riesige Waste Areas gibt es auf dem Golfplatz - diese sind mit harten, dunklen Sandkörnern gefüllt und mit Kakteen, anderen Pflanzen und riesiegen Steinen schön verziert. Das Problem: Das Besserlegen in diesen Waste Areas ist nicht erlaubt, was dazu führt, dass abgekratzte Schlägerköpfe zur Tagesordnung zählen, weil die dunklen Sandkörner sehr fest und hart sind. Mit Leihschlägern wäre das ja noch einigermaßen ok (obwohl ich es nicht übers Herz gebracht habe aus diesen lagen zu spielen), mit meinen eigenen Schlägern würde ich ungern aus diesen Lagen schlagen wollen. Ich hatte nach meiner Golfrunde eine Diskussion mit dem Caddymaster - er sagte mir, dass sich viele Golfer darüber beschweren, dass ihre Schläger durch die harten Sandsteinchen abgekratzt werden, aber die Manager des Golfclubs darauf beharren, dass Besserlegen in diesen Waste Areas nicht erlaubt ist.

Die Back-Nine in der Nordschleife verlaufen ähnlich wie die Front-Nine. Zuerst geht's wieder runter Richtung Hauptstraße und dann entlang der Nordseite des Platzes, vorbei an hunderten von Villen und Appartementhäusern, wieder zurück Richtung Clubhaus. Der Golfplatz liegt in der Einflugschneise des Internationalen Flughafens von Fuerteventura, weshalb sie sich hier von den vielen tieffliegenden Flugzeugen über dem Platz nicht aus der Ruhe bringen lassen sollten. Insgesamt drei Teiche verschönern die Back-Nine, Loch 11 (Par 4, 291m, Dogleg rechts) geht ebenso übers Wasser wie Loch 14 (Par 3, 114m). Im Unterschied zum Nachbarplatz des GC Fuerteventura kann der GC Salinas nicht mit erhöhten Abschlusslöchern aufwarten. Ich finde den GC Salinas deshalb aber nicht weniger gut. Zum Signature-Hole wähle ich das oben erwähnte Loch 11 (Par 4, 291m), dessen Dogleg um einen Teich führt.    

Zusammenfassung

In der modernen Cafeteria
Der Platz des Golf Clubs Salinas liegt in Caleta de Fustes gleich neben dem GC Fuerteventura. Das Clubhaus und die umliegenden Immobilien sind im Modernen Design errichtet, mit viel Glas und ohne Schnörkel. "We love the game - we love the place" lautet das Motte des Golfclubs - und das merkt man als Gast. Der Pflegezustand des Platzes und das Design entsprechen mitteleuropäischem Niveau. Der Platz ist durchwegs flach und durch die Lage nahe am Meer meistens windig. Die wenigen Palmen entlang der Fairways, die Kakteen in den mit dunklen Sandkörnern gefüllten Waste Areas und die vielen Immobilien, die den Golfplatz säumen, ergeben ein tolles Flair, das sie sich als Fuerteventura Urlauber nicht entgehen lassen sollten. Die Greenfee liegt übrigens im Sommer bei EUR 58.-, was für den Platz durchaus sehr attraktiv ist (im Winter beträgt die Greenfee EUR 68.-), EUR 25.- kostet der Buggy.

Über 100 Fuerteventura Golf-Fotos gibt's im golf-treff.at Fotoalbum.


www.salinasgolf.com (Homepage Salinas Golf Club)

Spielbericht vom benachbarten GC Fuerteventura

Fuerteventura Golf Guide (Überblick über alle Golfplätze auf Fuerteventura, jeweils u.a. mit den Google maps Links zu den Karten/Satellitenfotos)


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2019

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt