Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2007 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Austrian Open Fontana Tag 2: Titelverteidiger Markus Brier scheitert am Cut

Der Australier Richard Green übernimmt die Führung

08.06.2007 Wer hätte das gedacht? Der Traum von Markus Brier von einer erfolgreichen Titelverteidigung bei den BA-CA GolfOpen presented by Telekom Austria ist geplatzt! Der Wiener kommt am Freitag auf dem Par-71-Kurs in seinem Heimatclub Fontana über eine 73er-Runde (+2) nicht hinaus und schrammt mit dem Gesamtscore von 143 Schlägen (+1) um einen Stroke am Cut vorbei. Damit hält am Wochenende nur noch Bernd Wiesberger die rot-weiß-roten Fahne hoch. Der Burgenländer schafft als einziger der 15 gestarteten Österreicher den Sprung in die Preisgeldränge.

Bernd Wiesberger schafft als einziger Österreicher den Cut

Das Unheil für Brier nimmt bereits am ersten Loch seinen Lauf, als er den Abschlag unspielbar unter einen Baum befördert, dafür einen Strafschlag und in weiterer Folge ein Bogey kassiert. Auf dem Par 3 der 7 handelt er sich mit einem Abschlag ins Wasser sogar ein Doppelbogey ein, dem er dem Par 4 der 8 einen weiteren Schlagverlust folgt. Auf den "Back Nine" bäumt sich der Lokalmatador zwar noch einmal auf, doch die Birdies auf den Par-5-Löchern der 15 und 18 kamen zu spät, um doch noch in den Cut zu rutschen.

"Es waren an beiden Tagen einfach zu viele schlechte Schläge dabei. Vielleicht habe ich in der Vorbereitung nicht die Ruhe gehabt, die ich gebraucht hätte", versucht Markus Brier sein vorzeitiges Ausscheiden zu erklären. "Es war eine neue Situation für mich, als Titelverteidiger in ein Turnier zu gehen. Ich dachte, ich stehe da drüber. Die schlechten Schläge sind mir aber nicht passiert, weil ich in der Vorwoche einige Interviews gegeben habe", sucht Brier für den 69. Platz keine Ausreden.

Damit ist Bernd Wiesberger der letzte heimische Golf-Mohikaner bei dem mit 1,3 Millionen Euro dotierten Turnier in Oberwaltersdorf. Der 21-Jährige schafft bei seinem ersten Antreten als Professional bei einem European-Tour-Event mit einer 71er-Parrunde bei gesamt 3 unter Par souverän den Cut. "Das war heute ein Kampf von vorne bis hinten. Ich bin nach zwölf Löchern zwei über Par gelegen, habe aber dann auf der 13 und 15 gute Putts jeweils zum Birdie gemacht. Meine Taktik für die kommenden Tage wird sich nicht ändern, ich werde nichts Außergewöhnliches probieren", so Wiesberger, der auf Rang 27 in das Wochenende geht.

Neben Brier scheitern auch Darren Clarke und Colin Montgomerie am Cut

Hans Peter Bacher hätte fast noch eine Überraschung geschafft, doch mit einem Bogey auf dem Par 5 der Par 18 scheitert der Salzburger Amateur ebenso um einen Schlag am Cut wie der nordirische Ryder-Cup-Held Darren Clarke, der sich ebenfalls mit einem Bogey auf dem Schlussloch aus dem Turnier schiesst. Während mit Brier, Clarke, dem Schotten Colin Montgomerie und dem Paraguayer Carlos Franco gleich vier Mitfavoriten den Cut verpassen, ist Lee Westwood noch im Rennen. Der Engländer liegt nach einer 72er-Runde (+1) bei gesamt vier unter Par sieben Schläge hinter dem Australier Richard Green, der mit einer 65er-Runde (-6) und dem Gesamtscore von 131 Schlägen (-11) die Führung übernahm.

Mehr Fotos von den Austrian Open 2007 in Fontana gibt's im Fotoalbum.


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt