Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Spielberichte »Irland
Irland
Seite drucken Seite weiterleiten

Portmarnock Hotel & Gold Links

Linksgolf pur vor den Toren Dublins


Juli 2006 - Portmarnock Hotel & Golf Links ist zwar "nur" der kleine Bruder des benachbarten "old" Portmarnock, aber auch wunderschön und ein typischer Linkskurs, wie man sich ihn nicht schöner vorstellen kann.

Das 18.Grün mit dem Hotel im Hintergrund
Designt von Bernhard Langer liegt Portmarnock new nördlich des "großen" Bruders Portmarnock old am Ende der Stadt Portmarnock, die am nordöstlichen Rand von Dublin - unweit des Dubliner Flughafens - liegt. Ein riesiges Hotel bildet Start und Ziel des Linkskurses, der vom längsten Tee (in diesem Fall blau) bei Par 71 eine Länge von 6.255 Meter aufweist.
Wie jeder Dünenkurs (= Linkskurs) liegt der Platz direkt am Meer und ist deshalb dem Wind voll ausgesetzt. Es gibt keine Bäume und keine (künstlichen) Wasserhindernisse. Neben dem Wind wird der Linkskurs von ca. 100 Bunkern verteidigt.

Wind und Bunker verteidigen den Linkskurs - das ist Golf in seiner ursprünglichen Form

Die Kriterien für ein erfolgreiches Bespielen des Kurses sind einerseits, dass man das Fairway vom Tee trifft, weil man

Einer der ca. 100 Bunker
sonst aus dem dicken Rough kaum ohne Schlagverlust wieder rauskommt. Der Driver sollte beim Durchschnittsgolfer also eher im Bag bleiben.

Zweites Kriterium aller Linkskurse: Wegen des Windes sollten die Bälle nicht zu hoch gespielt werden. Konkret heißt das, dass man sehr selten Pitches zur Annäherung verwendet, viel häufiger werden Chips aus längerer Distanz verwendet, was aber wiederum  eine Herausforderung ist, weil die Grüns so schnell sind.



Pfeilschnelle Grüns lassen den Ball rollen

Die Grüns sind pfeilschnell - das liegt am Wind, der alles austrocknet. Selbst bei strömenden Regen (leider war meine Runde verregnet und der Wind hat auch stark geblasen - eben echtes, pures und authentisches Links Golf) sind die Grüns noch immer superschnell, sodass man kaum einen Ball halten kann.
Die Sandbunker sind teilweise tief - aber man gewöhnt sich daran. Wenn der Ball nicht gerade ganz an der Vorderkante des Bunkers liegt, dann ist selbst für einen Durchschnittsgolfer ein Entkommen mit dem ersten Bunkerschlag möglich.


Wenn man nach 16:00 spielt, sind die Preise erträglich:
EUR 60.- Greenfee und EUR 40.- für ein Elektrofahrzeug.

Das Clubhaus bzw. die Bar des Hotels sind typisch irisch/englisch. Zum Essen gibt es burger-artige Speisen, getrunken wird hauptsächlich Bier.


www.portmarnock.com


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2019

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt