Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Spielberichte »Österreich
Österreich
Seite drucken Seite weiterleiten

Golfclub Wolfsberg

Ein 9-Loch Platz im Lavanttal in Kärnten

Willkommen im GC Wolfsberg !
Juli 2008 - Der Platz des Golfclubs Wolfsberg liegt in Hattendorf bei St.Michael im Lavanttal ca. 2 km westlich von Wolfsberg.
Sie erreichen den Platz, wenn sie von der Südautobahn A2 kommend die Abfahrt Wolfsberg Süd abfahren. Gleich bei der ersten Kreuzung biegen sie links ab - ab hier ist der Golfplatz mit grünen Hinweistafeln beschildert, er liegt geschätzte vier Kilometer von der Autobahnabfahrt entfernt.
Alternativ erreichen sie den Golfplatz über die Bundesstraße. Sie biegen im Zentrum von Wolfsberg (bei der Post bzw. beim Torwirt) Richtung St.Michael (also Richtung Westen, Saualm) ab. Nach ca. drei Kilometer sind sie beim Golfplatz, der erst bei der letzten Abzweigung beschildert ist.
Achtung: Der Golfplatz ist von Wolfsberg aus nicht beschildert - was eigentlich sehr verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass das Lavanttal doch eine touristisch orientierte Gegend ist.
Sie sind dann in Golfplatz-Nähe, wenn sie einen mächtigen, mehrstöckigen gelb-blau angestrichenen viereckigen Silo sehen - der steht nämlich direkt neben dem Parkplatz des Clubhauses.

Kühe als Nachbarn

Das Clubhaus ist ein ehemaliges landwirtschaftliches Gebäude, wobei die Greenfee im Gasthaus zu begleichen ist. Vor dem Clubhaus gibt's das Putting Green - das übrigens recht interessant gestaltet ist, weil es mehrstufig aufgebaut ist und eine Blumeninsel in der Mitte inkludiert. Daneben liegt gleich ein Bauernhof, manchmal schauen sogar die Kühe beim Putten zu. Gleich angrenzend liegt die Driving Range.

8+1 Loch Kompaktplatz mit gefährlicher DrivingRange-Überquerung

Blick von Tee 6 über den hinteren Teil des Platzes
Die neun Fairways ziehen sich insgesamt über ein hügeliges Gelände auf einem Südost-Hang. Hinter der Range liegt die Teebox 1. Loch 1 führt am Rande der Driving Range als Par 4 Dogleg links ab dem Knick bergauf. Das Grün liegt fast an der höchsten Stelle des Platzes. Seien sie stolz wenn sie hier oben das Par schaffen und genießen sie den Ausblick auf die gegenüber liegende Koralm, die die Grenze zwischen Kärnten und der Steiermark bildet. Loch 2 (Par 3) führt sie dann wieder bergab - hier ist es wichtig, dass sie nicht zu lange sind, sonst landet der Ball im Gebüsch. Loch 3 ist ebenfalls ein Par 3, das diesmal aber waagrecht verläuft. Das Grün wird durch einen davor liegenden Teich verteidigt. Hier ist mir das erste Mal aufgefallen, dass es keine Distanzmarker in den Teeboxen gibt. 145 m ist Loch 3 lang, aber die Teebox selbst misst auch ca. 15 m Länge. Von wo ist die Entfernung gemessen ? 15 Meter mehr oder weniger spielen bei einem Par 3 mit einem Teich vor dem Grün eine nicht unwesentliche Rolle. Loch 4, ein langes Par 3, führt vom hintersten unteren Eck des Platzes entlang des Waldrandes rauf zum hintersten oberen Eck des Platzes. Loch 5 ist dann ein sehr kurzes
Wunderschön: Grün 7 mit Teich
Par 3. Loch 6 führt wieder bergab. Loch 7 teilt sich die Teebox mit Loch 4 und führt entlang der unteren, hinteren Seite des Platzes wieder vor Richtung Clubhaus. Es ist ein wunderschönes Loch, links lauert der Wald und das Grün wird von einem kleinen Teich verteidigt. Loch 8 (Par 3) führt dann wieder vor zur Driving Range. Achtung: hinter dem Grün 8 liegt das Pitching Grün, wenn sie den Abschlag zu lange erwischen, könnten sie übende Golfer treffen. Ich rate den Betreiber ein Netz zwischen Grün 8 und dem Pitching Grün zu errichten. Vom logischen Verlauf müsste jetzt eigentlich die Golfrunde zu Ende sein, man ist zurück beim Start und nahe dem Clubhaus. Aber es gibt noch Loch 9 mit dem Abschlag hinter dem Pitching Grün. Das Fairway quert die Drivingrange diagonal - was natürlich ein absolutes NONO für einen Golfplatz darstellt. Man sollte in diesem Zusammenhang eigentlich von einem 8 + 1 Loch Platz sprechen, weil das neunte Loch ganz offensichtlich mit aller Gewalt dazugepfropft wurde. In meinem Fall hat nur ein Golfer auf der Range geübt, aber selbst das stellt schon ein großes Problem dar. Da nützt auch die Kuhglocke sehr wenig, die man betätigen sollte, um auf sich aufmerksam zu machen, ehe man den Ritt quer über die Range startet. Entschädigt wird man dafür aber mit einem wunderschönen Grün 9, das am Waldrand umgeben und begrenzt von zwei alten Obstbäumen etwas erhöht über dem Clubhaus und seitlich der Driving Range liegt.

Zusammenfassung

Kuhglocke inklusive: Blick vom Tee 9 quer über die Range zum Grün 9 hinten am Waldrand
Eingebettet in die wunderschöne Berglandschaft des Lavanttals in Kärnten liegt der Platz des Golfclubs Wolfsberg. Der Platz ist ein 9 Loch Platz, der aus sechs Par 3 und drei Par besteht und ist auf Grund dieses Layouts eher als Kompaktplatz zu sehen. Der Platz ist hügelig und mit einigen Wasserhindernissen gespickt. Die neunte Bahn quert die DrivingRange diagonal und musste offensichtlich dazugestoppelt werden, um auf neun Loch zu kommen. Die Übungsinfrastruktur scheint gut zu sein, während das Clubsekretariat im Gasthaus untergebracht ist - was ich nicht für eine optimale Lösung halte, aber natürlich Personalkosten spart, weil die Kellnerin gleichzeitig Greenfees verkauft.
Der Internetauftritt des GC Wolfsberg ist eher mäßig, es fehlen beispielsweise jegliche Informationen über die Scorekarte (Reihenfolge der Löcher, welcher Par-Standard,..).


Beurteilung aus der Sicht eines Greenfee-Gastes:

Anreise
2
Landschaft
1
Clubhaus
2
Personal Sekretariat
2
Übungsanlagen
n.g.
Platzdesign
2
Pflegezustand
2
Restaurant
2
Wohlfühlfaktor
2
Preisleistungsverhältnis
2
Homepage
2
TOTAL
1,90


(Schulnotensystem)

n.g. nicht getestet


Golfclub Wolfsberg


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2019


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt