Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2006 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

US Open - Vorschau

Am kommenden Wochenende finden die US Open statt

14.06.2006 das zweite Major des Jahres - und damit der zweite Saisonhöhepunkt - steht vor der Tür. Die 106. US Open werden am Winged Foot Golf Club in Mamaroneck, Bundesstaat New York, ausgetragen. Winged Foot ist einer der Top-Plätze in den USA, war das letzte mal vor 22 Jahren Austragungsort der US Open und 1997 Austragungsort der US PGA Championship - damals gewann Davis Love III. Der Platz wurde in den letzten Jahren umgebaut, um für die US Open gerüstet zu sein: Mehr Länge (7.265 Yards), schmale Fairways, dicke Roughs und schnelle Grüns machen den Platz US-Open würdig.

Die beiden grossen Favoriten heissen Tiger Woods und Phil Mickelson

Tiger Woods spielte seit dem Masters in Augusta vor neun Wochen kein Turnier, weil er sich um seinen todkranken Vater Earl kümmerte, der dann Anfang Mai verstarb (Story). Ob Tiger diese längste Turnierpause seiner Profi-Karriere gut überstehen wird bleibt abzuwarten. Jedenfalls gibt sich Tiger siegeswillig. "Ich bin hier um zu gewinnen, sonst wäre ich nicht am Start", sagt Tiger, der bereits zweimal die US Open gewann (2000 in Pebble Beach und 2002 in Bethpage Black). Insgesamt gewann Tiger Woods in seiner Karriere bereits 10 Majors. Als einziger Golfer der Welt hielt er alle vier Major-Titel gleichzeitig (Tiger-Slam), da aber nur drei Titel davon in einem Jahr (2000) waren, wird diese Erfolgsserie noch nicht als Grand -Slam gezählt, den bisher noch kein Golfer gewinnen konnte.

Phil Mickelson (USA), die Nummer zwei der Welt hinter Tiger Woods (Weltrangliste), ist ebenfalls grosser Favorit. Lefty gewann die letzten beiden Major Turniere: das diesjährige Masters und letztes Jahr die US PGA Championship in Baltusrol. Insgesamt gewann Phil Mickelson bisher drei Majors in seiner Karriere.

Im engeren Favoritenkreis werden auch Vijay Singh aus Fidji und Retief Goosen aus Südafrika gehandelt. Vijay Singh gewann letztes Wochenende die Barclays Classic (Story). Beide haben jeweils bereits zwei Major Turniere gewonnen.

Den Europäern werden - wie so oft bei den US Open - nur Aussenseiterchancen gegeben. David Howell, Luke Donald oder Sergio Garcia währen zweifelsohne Überraschungssieger.

Titelverteidiger ist der Neuseeländer Michael Campbell, der letztes Jahr in Pinehurst Tiger Woods um zwei Schläge auf Rang zwei verwiesen hat.


Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2020

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2020 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt