Gratis-Newsletter
Jede Woche
Top-Informationen:

 
Drive: »Home »Golf-News »News-Archiv »2006 »Turnier-Splitter
News-Archiv
Seite drucken Seite weiterleiten

Michelle Wie: Rückblick auf ihr erstes Jahr als Proette

Michelle Wie feiert heute Mittwoch ihren 17. Geburtstag

11.10.2006  Vor einem Jahr, kurz vor den Samsung World Championship at Bighorn Golf Club in Palm Desert, Calif. wechselte Michelle Wie, Golf-Teenie Star aus Hawaii, ins Profilager. Damit darf sie offiziell Preis- und Sponsorgelder annehmen. Aber Michelle Wie ist noch nicht Mitglied der LPGA Tour, das ist die Amerikanische Damentour, weil sie noch nicht 18 Jahre alt ist. Damit ist die Anzahl ihrer Turnierteilnahmen auf Sponsoreinladungen (heuer waren es sechs)  und den Majors beschränkt, die nicht von der LPGA ausgetragen werden (die US Women's Open and die Weetabix Women's British Open). Michelle Wie könnte zwar beim LPGA Commissioner um eine Ausnahmegenehmigung ansuchen, laut Auskunft von Vertretern der Punahou School in Honolulu, die Michelle Wie noch besucht, plant Michelle Wie jedoch nicht, um eine Ausnahmeregelung für die Mitgliedschaft bei der LPGA Tour anzusuchen.

Zu jung für die amerikanische LPGA Tour

"Ich kann nicht glauben, daß das erste Profi-Jahr so schnell vorbei ist", sagt Michelle Wie. "Es war ein gutes erstes Jahr, ich hatte viel Spaß. Ich freue mich auf mein zweites Jahr als Proette".

Trotz vieler gescheiterter Cuts bei Herrenturnieren zieht Michelle Wie eine positive Bilanz nach einem Jahr Profi-Golf

Michelle Wie hat bereits elfmal versucht, über Sponsoreinladungen bei Herrenturnieren den Cut zu schaffen. Bisher ist es ihr nur bei einem Turnier in Südkorea, der SK Telekom Open, gelungen (Story). Sechs mal davon nahm sie an einem PGA Herrenturnier teil, sechsmal scheiterte sie am Cut. Erst im September scheiterte sie bei den Omega European Masters in der Schweiz (Story), einem Turnier der European Tour.

Neben den erfolgreichen versuchen, bei einem PGA Herrenturnier zu cutten, hat die erste Profisaison von Michelle Wie zwei weitere dunkle Flecken aufzuweisen. Gleich bei ihrem ersten Turnier als Proette im Herbst 2005, den Samsung World Championship, wurde sie disqualifiziert, weil sie einen Ball regelwidrig näher zur Fahne gedroppt hat. Dies hat ein Reporter aufgedeckt, als Michelle Wie bereits ihre Scorecard abgegeben hatte. Im Sommer 2006, nach ihrem schlechten Abschneiden bei den Women's British Open, hat sie ihren Caddie fristlos gefeuert (Story).

In sieben LPGA Turnieren hat Michelle Wie heuer USD 718.000.- verdient, das wäre der 14. Platz im Ranking der LPGA Tour. Aber wie gesagt: Michelle ist noch zu jung um Mitglied der LPGA sein zu dürfen. Die Führende der LPGA Tour, die Spanierin Lorena Ochoa, hat heuer bisher bei 22 Turnierteilnahmen USD 2.124.000.- verdient.

Michelle Wie's erstes Jahr als Proette in Zahlen:


Tour Event Result Earnings
LPGA Samsung World Championship (2005) disqualifiziert
           -
*Japan Casio World Open (2005)
Cut
           -
*PGA Tour Sony Open
Cut
           -
LPGA Fields Open
3
USD 73.227
LPGA Kraft Nabisco Championship
T3
USD 108.222
*Asian SK Telecom Open
T35
USD 4.303
LPGA LPGA Championship
T5
USD 57.464
LPGA U.S. Women's Open
T3
USD 156.038
LPGA HSBC World Match Play
T5
USD 50.000
*PGA Tour John Deere Classic nicht beendet
           -
LPGA Evian Masters
T2
USD 255.333
LPGA Women's British Open
T26
USD 18.059
*European PGA Omega European Masters
Cut
           -
*PGA Tour 84 Lumber Classic
Cut
-
*Herrenturnier



Artikel kommentieren


 


Seite drucken Seite weiterleiten


Schriftgröße auf dieser Seite ändern:
Fotoalbum mit über 5.000 Golffotos

Fairway2Hotel Gutscheinbuch 2019

Spielberichte


golf-treff.at © 2006-2019 COMMUNITOR Verlag  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum & Kontakt